Lesezeit ca. 4 Min.

Y2K


Logo von Grazia
Grazia - epaper ⋅ Ausgabe 9/2022 vom 24.02.2022

BIG FASHION ISSUE

Artikelbild für den Artikel "Y2K" aus der Ausgabe 9/2022 von Grazia. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

SIND WIR WIRKLICH SCHON IM JAHR 2022? Es könnte auch 2003 sein, wenn man sich so umschaut: Bennifer, also Jennifer Lopez und Ben Affleck, turteln auf einer Yacht, die Erfolgsserie „Sex and the City“ ist dank des Reboots „And Just Like That“ fester Bestandteil unseres TV-Programms, Technikgiganten wie Huawei und Samsung bringen Klapphandys auf den Markt. Und Leonardo diCaprio? Datet eine 24-Jährige. Doch am krassesten ist das Revival der sogenannten Noughties (englisch für Nullerjahre) derzeit auf den Runways zu sehen. Was 2019 noch ganz harmlos mit Ketten im Tattoo-Look und Glitzer-Sandaletten begann, gipfelt jetzt in ultra tief sitzenden Hosen und Röcken, möglichst mit hervorblitzendem String- Tanga. Piercings à la Christina Aguilera, sogar das Arschgeweih (!!) prangt vereinzelt wieder überm Hüfthosenbund.

Miu Miu schickte für seine Spring/ Summer 2022 Show knappe Microskirts ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Grazia. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2022 von ENDLICH IN DIE NEUE SAISON. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ENDLICH IN DIE NEUE SAISON
Titelbild der Ausgabe 9/2022 von Fashion Charts. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fashion Charts
Titelbild der Ausgabe 9/2022 von ECHT JETZT?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ECHT JETZT?
Titelbild der Ausgabe 9/2022 von Verliebt, verlobt, verwirrt…. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Verliebt, verlobt, verwirrt…
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
UM DIESES TUCH MACHEN SICH ALLE ’NEN KOPF
Vorheriger Artikel
UM DIESES TUCH MACHEN SICH ALLE ’NEN KOPF
BEAUTY CHARTS
Nächster Artikel
BEAUTY CHARTS
Mehr Lesetipps

... mit Kellerfalten über den Laufsteg – Britneys „Baby One More Time“-Looks lassen grüßen. Und erinnern Sie sich noch an den legendären Denim-Partnerlook von Spears und ihrem Sweetheart Justin Timberlake bei den American Music Awards 2001? Nicola Brognano, Kreativdirektor bei Blumarine, hatte ihn ganz sicher noch im Kopf, als er an seiner aktuellen Kollektion werkelte. Da tummeln sich Jeans- Looks, Schmetterling-Prints, bauchfreie Tops, Kopftücher und kobaltblauer Lidschatten. Selbst die für tot erklärte Kleid-über-Hosen-Kombi (mit Vorliebe getragen von Miley Cyrus, Ashley Tisdale und Jessica Alba) wird uns nun von Louis Vuitton und Proenza Schouler wieder schmackhaft gemacht.

Doch wem haben wir das Comeback der Nullerjahre eigentlich zu verdanken? In der Mode kommt bekanntlich alles wieder. Der Y2K-Look schaffte es vor allem durch das soziale Netzwerk TikTok zurück auf die Bildfläche. Dessen User, sogenannte Creator, zählen Filme wie „Mean Girls“, „Natürlich Blond“ oder „Coyote Ugly“ zu ihrer Fashion-Inspiration. Und imitieren nur zu gern Musikvideos von den Black Eyed Peas, Christina Aguilera und Britney Spears. Der Großteil der Userinnen und User gehört allerdings der Generation Z an, ist zwischen 1996 und 2009 geboren – und hat damit die Zweitausender gar nicht als Teenager miterlebt. Von Wehmut kann hier also nicht die Rede sein. Sie mixen die Ästhetik der Nullerjahre mit neuem Selbstbewusstsein: sexy Looks, die Spaß machen, experimentell und ausdrucksstark sind – eine willkommene Abwechslung zum vorangegangen Clean Chic der Neunziger.

Kaum liefen die neuen Y2K-Trends über die Runways der Modemetropolen, hatten sich Stars wie Bella Hadid, Dua Lipa, Rihanna oder Hailey Bieber die Styles der Noughties gekrallt – und sie gepostet. Aber auch die Corona-Krise spielt eine bedeutende Rolle für das neue Aufflammen des Millennium-Looks: Wir haben Sehnsucht nach unbeschwerten Zeiten, sind melancholisch und hoffen sehnlichst auf das Ende der Pandemie. Historisch betrachtet wurden modische Strömungen nach Krisen stets extravaganter, mutiger, freier – seien es die Goldenen Zwanziger nach der Hyperinflation im Jahr 1923 oder der New Look, den Christian Dior 1947 nach dem Zweiten Weltkrieg ins Leben rief. Auch uns könnte nun ein Revival der „Roaring Twenties“ bevorstehen, wie es das Branchenmagazin „Business of Fashion“ bereits im letzten Jahr prophezeite.

Und falls Sie sich jetzt Gedanken machen, wie Sie dem Bauchfrei-Look ein modernes Upgrade verpassen können: Im Jahr 2022 ist das coolste Accessoire eine große Portion Selbstbewusstsein – egal ob Waschbrettbauch oder nicht. ■

LIEBESGRÜSSE AUS BERLIN

Die verschickt jetzt das Berliner Brautmodenlabel Kaviar Gauche – in Form von Logo-Sweatern (Limited Edition). Die kuscheligen Modelle aus GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle kommen in vier Farben daher und sind natürlich nicht nur was für Heiratswillige. Mehr Infos unter kaviargauche.com

FASHION NEWS

VOR ALLEM, WENN’S UM STILFRAGEN geht, sind unsere nordischen Nachbarn ganz weit vorn: Kopenhagen hat sich längst als Mode-Metropole etabliert, dänische Labels sind angesagt wie nie. Gerade wurden bei der Fashion Week die neuesten Looks für Herbst/Winter ’22 gezeigt. Bei der Gelegenheit haben wir uns die Designerinnen Gitte Wetter und Meme Marta Fagiuoli (v. li.) von Samsøe Samsøe geschnappt, um das Style- Geheimnis der Dänen zu ergründen.

Was macht den Skandi-Look von Samsøe Samsøe aus? Meme Fagiuoli: Wir lassen uns von echten Menschen inspirieren! Von echtem Stil, echten Gefühlen. So entsteht ein perfekter Mix aus tollen, erschwinglichen Designs und richtungsweisender Mode.

An wen denken Sie, wenn Sie entwerfen? Meme Fagiuoli: Unsere Kund*innen lassen sich in keine Schublade stecken, gerade das mögen wir. Gitte Wetter: Wir sind sehr demo‐ kratisch: Wir bieten für jede und jeden etwas! Meme Fagiuoli: Und wir werden immer inklusiver, was das Größenspektrum angeht. Genderneutralität spielt auch eine größere Rolle.

Gitte, Sie designen als Frau die Männerlinie. Damit sind Sie ja eher eine Ausnahme in der Mode- branche… Gitte Wetter: Ich war selbst schon immer ein Tomboy und hatte viele inspirierende Männer in meinem Umfeld. Das hat meine persönliche Ästhetik sehr geprägt.

Und außerdem? Gitte Wetter: Definitiv die Neunziger! Das waren meine Teenagerjahre, die Musik und Mode haben mich sehr beeinflusst. Meme Fagiuoli: Meine Lieblingszeit ist immer die Gegenwart! Es gibt nichts Interessanteres als die Welt von heute.

Anja Noltenius

DA WERDEN WIR ZU AUTOGRAMMJÄGERN

Das italienische Accessoires-Label AGL lanciert zu Ehren seiner Mitarbeiterinnen die Capsule Collection „Factory Girls“: Die Heels, Sneaker und Bags zieren die Unterschriften aller Frauen, die an der Fertigung der Pieces beteiligt waren. Toll! Von AGL, Preise ab ca. 290 Euro, ab dem 8.3. über agl.com

ESTHER LEGT NACH

In der ersten Staffel der Designer-Casting-Show „Making the Cut“ schaffte es Esther Perbandt (u.) bis ins Finale. Nun launcht die Berliner Modeschöpferin gleich zwei Kooperationen: Für die Shopping-Mall Bikini Berlin hat sie eine Handytasche entworfen, für den Haupt- stadt-Verlag tipBerlin ein T-Shirt kreiert. Mehr unter estherperbandt.com, bikiniberlin.de, shop.tip-berlin.de

LEGENDÄRE MODELLE: Mit der Capsule Collection „Archive Code“ lässt die Modemarke Marc O’Polo zum zweiten Mal ikonische Pieces aus ihren Archiven wiederaufleben. Nach dem Motto „Value the old. Define the new.“ (also „Schätze das Alte, definiere das Neue“) wurden nun sportive Klassiker neu inter pretiert. Die Poloshirts, Shorts, Jeans & Co. erinnern an lässigschicke Tenniskleidung aus den Achtzigern. Plus: Alle Stücke sind aus nachhaltigen Materialien gefertigt und werden komplett in Europa hergestellt. Preise ab ca. 100 €, über marc-o-polo.com

SCIENCE-FICTION IM BLICK

Die Filme „RoboCop“ und „Zurück in die Zukunft“ waren die Inspiration für die Zusammenarbeit der Brillen-Brand Gentle Monster und des französischen Labels Coperni. Das Ergebnis: Zwei futuristische Modelle in insgesamt sechs Varianten. Super cool! Von Gentle Monster x Coperni, Preise ab ca. 270 Euro, über gentlemonster.com