Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 6 Min.

ZAUBERWORT „Hoffnung“


Herzstück - epaper ⋅ Ausgabe 5/2021 vom 05.08.2021

Artikelbild für den Artikel "ZAUBERWORT „Hoffnung“" aus der Ausgabe 5/2021 von Herzstück. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Herzstück, Ausgabe 5/2021

Jede Nacht endet mit dem Aufgang der Sonne. Dieses Prinzip können wir auf unser eigenes Leben übertragen

Es gibt Zeiten im Leben, da läuft einfach nichts rund. Alles scheint gegen uns zu sein. Der Alltag mühsam, der Job anstrengend, die Partnerschaft kaputt. Vielleicht plagt uns eine Krankheit, vielleicht haben wir finanzielle Probleme. Wir fühlen uns, als würden wir gegen Windmühlen kämpfen und sorgen uns um die Zukunft. Manchmal nur ein paar Stunden oder Tage. Manchmal auch länger. Was bleibt uns dann? Was macht uns wieder Mut? Die Hoffnung!

Hoffnung ist ein positiver Blick in die Zukunft. Eine Mischung aus Resilienz, Vertrauen und Optimismus, die tief in uns Menschen verankert zu sein scheint. Eine Erwartung, dass wir irgendwann ein bestimmtes Ziel erreichen werden – ohne es tatsächlich zu wissen. Es ist der Wunsch und die Sehnsucht nach einer Verbesserung des jetzigen Zustands. Hoffnung ist Befreiung – weil wir mit Hoffnung im Herzen leichter vorwärtsgehen. Sie trägt uns durch den Moment. Sie ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Herzstück. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2021 von Freiheit. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Freiheit
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von Alles ist für etwas gut. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Alles ist für etwas gut
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von DER ZAUBER DER BLÜTEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DER ZAUBER DER BLÜTEN
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von BOB DYLAN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BOB DYLAN
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von BOB DYLAN – LYRICS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BOB DYLAN – LYRICS
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von SPIRITUELLE WELTREISE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SPIRITUELLE WELTREISE
Vorheriger Artikel
BOB DYLAN – LYRICS
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel SPIRITUELLE WELTREISE
aus dieser Ausgabe

... weckt Vorfreude. Sie tröstet uns und flüstert uns leise zu: „Es wird besser werden!“

„Mit jedem gu ten Menschen auf der Welt geht eine Sonne der Hoffnung auf .“

PHIL BOSMANS

In der Schweiz wird jedes Jahr eine große Umfrage namens „Hoffnungsbarometer“ veröffentlicht. Vergangenes Jahr haben über 7000 Menschen daran teilgenommen. Die Ergebnisse sind interessant: So haben zum Beispiel deutlich mehr Menschen Hoffnungen als Ängste. Persönliche Hoffnungen auf Gesundheit, glückliche Partnerschaft und Familie oder Harmonie im Leben haben zugenommen, materielle Hoffnungen wie Geld sind weniger geworden.

Zuversicht DIE SONNE GEHT IMMER UND FÜR ALLE AUF

KRAFT FÜR DIE ZUKUNFT

„Wenn erlebte Bedrohung Angst und Hilflosigkeit auslöst, so geht Hoffnung mit der Überzeugung einher, dass das Leben doch lebbar ist und auch immer wieder neue unverhoffte Wendungen zeigt“, so schreibt es die Autorin Verena Kast in ihrem Buch „Immer wieder neu beginnen“. Wir brauchen Hoffnung. Oft ist Hoffnung tief in uns verankert, aber manchmal ist sie nicht „einfach so“da. Wir entscheiden uns für sie. Wie das Glück, kann die Hoffnung eine Frage der Haltung sein. Es bedeutet nicht, dass wir dadurch im Zuckerwatte-Land leben und uns nichts Schlimmes passieren wird. Hoffnung ist aber ein Konzept oder eine Einstellung, die uns Kraft zum Weitermachen gibt. So werden zum Beispiel Patienten schneller gesund, wenn sie hoffnungsvoll sind.

BÄUME ALS ZEICHEN

Kleine Zeichen der Hoffnung setzen wir oft unbewusst: Wir pflanzen einen Baum, weil wir davon ausgehen, dass er wachsen und gedeihen wird. Wir schreiben einen Brief, weil wir sicher sind, dass er gelesen wird. Wir kaufen einen Regenschirm – nicht weil wir auf Regen hoffen, aber weil wir an eine Zukunft glauben. Eine Zukunft, in der es vielleicht regnet, aber der Schirm uns trocken hält.

Die Hoffnung kann uns auch helfen, im Jetzt aktiv zu werden. Wenn ich weiß, worauf ich hoffe, kann ich mir überlegen, wie ich dieses Ziel erreiche. Hoffnungsvolle Menschen werden kreativ, wenn sie auf Hindernisse treffen, und suchen nach Lösungen. Sie geben sich Mühe und strengen sich an. Das ist bemerkenswert, weil wir ja gar nicht wissen, ob sich die Anstrengungen lohnen werden. Wir hoffen es „nur“. Aber wir werden aus dieser Hoffnung heraus aktiv – und führen im Idealfall eine glückliche Veränderung selbst herbei.

Hoffnung ist manchmal naiv. Und so ein bisschen darf sie das auch sein. Solange es uns ein schönes Gefühl gibt und uns für den Moment glücklich macht. Wie früher, als wir in einen Popstar verknallt waren und so sehr auf ein Kennenlernen (oder mehr) hofften. Doch war das damals realistisch? Wohl eher nicht.

HALLO, REALITÄT!

Hoffnung darf Grenzen haben. Muss sie vielleicht sogar, um uns zu schützen. Wichtig ist, dass wir unsere Hoffnungen immer mal wieder an die Realität angleichen: Habe ich eine begründete Hoffnung oder verrenne ich mich da vielleicht in etwas? Denn eine böse Enttäuschung möchten wir ja alle vermeiden. Wenn Hoffnung mehr Energie von uns fordert, als sie uns schenkt, sollten wir versuchen, etwas loszulassen. Doch woher kommt die Hoffnung? Wie schöpfen wir immer wieder neu aus dieser Quelle? Viele gehen davon aus, dass die Hoffnung einfach da ist. Irgendwann, an irgendeinem Tiefpunkt erscheint sie wie ein Licht in der Dunkelheit. Verena Kast schreibt: „Dieses Hoffen ist ein wichtiger Aspekt unseres Menschsein.“ Es sei „unsere existenzielle Basis“.

5 TIPPS FÜRS HOFFNUNGS-TRAINING

Der Wunsch nach Hoffnung steckt schon in uns Menschen drin – trotzdem können wir ein bisschen nachhelfen:

1 TAGTRÄUME

Nimm dir jeden Tag ein paar Minuten Zeit, um ganz intensiv von deiner Hoffnung zu träumen. Den Rest des Tages bist du wieder ganz im Hier und Jetzt.

2 POSITIVE MENSCHEN & DINGE

Umgebe dich möglichst mit Menschen und Dingen, die du magst und die dir guttun.

3 RÜCKSCHAU

Überlege mal: Was hat sich in der Vergangenheit alles zum Guten gewendet oder nachträglich einen Sinn ergeben?

4 POSITIVE WÖRTER

Versuch doch mal, das Wort „muss” zu vermeiden. Oder verwende positive Formulierungen, also kein „streitet nicht”, sondern „seid lieb”.

5 BETT-GEDANKEN:

Uns auf das Positive am Tag zu konzentrieren, hilft uns, hoffnungsvoll zu sein. Weil wir den Silberstreif sehen und nicht die Dunkelheit. Denke vor dem Einschlafen kurz darüber nach, was du an diesem Tag Schönes erlebt hast – und sei es noch so klein: ein Regenbogen, ein Gänseblümchen oder das Lächeln eines lieben Menschen.

„Hoffnung ist Kraft. Es ist so viel Energie in der Welt, als Hoffnung drin ist .“

ALBERT SCHWEITZER

Hoffnung schenken: Ausschneiden, Botschaften einschneiden, draußen ankleben

Hoffnungsvolle Abreiß-Zettelchen!

Nimm dir, was du brauchst:

Hoffnung

Zuversicht

Liebe

Glück

Freude

Gute Laune

Hoffnung

Geduld

Vertrauen

Liebe

Hoffnung

Gelassenheit

Vertrauen

Glück

Freude

Vertrauen DIE SCHÖNEN TAGE WERDEN WIEDERKOMMEN

Und es gibt ja so viele schöne Dinge, auf die wir hoffen dürfen. Schon allein zu lesen, was in der Hoffnungsbarometer-Umfrage genannt wurde, stimmt zuversichtlich: schöne Erlebnisse in der freien Natur, Unterstützung von Freunden und Familie, Gutes tun für einen sinnvollen Zweck oder die Lösung eines kniffligen Problems. Der Journalist Ulrich Schnabel hat in seinem Buch „Zuversicht“ ein Erste-Hilfe-Programm bei Hoffnungslosigkeit erstellt:

1. Erholen Sie sich.

2. Kommen Sie in Bewegung.

3. Weiten Sie den Blick.

4. Shit happens.

5. Zünden Sie ein Licht an.

6. Mut zur Hoffnung.

7. Vermeiden Sie den „i-Buckel“ (damit meint er, weniger aufs iPhone zu starren).

8. Fördern Sie die Resonanz.

9. Folgen Sie dem Sinn.

10. Geben Sie es weiter.

Noch mehr Hoffnung „to go“!

Nimm dir, was du brauchst:

Hoffnung

Zu versicht

Liebe

Glück

Hoffnung

Gute Laune

Gelassenheit

Geduld

Freude

Hoffnung

Glück

Akzeptanz

Hoffnung

Vertrauen

„Wir können wohl das Glück entbehren, aber nicht die Hoffnung.“

THEODOR STORM

Frage : WAS GIBT DIR HOFFNUNG?

Diese Frage haben wir unseren Facebook-Fans gestellt. Hier eine Auswahl der wundervollen Antworten:

Chrissy Stobbe

Meine Mama und meine Fellkinder und mein Hobby, das Fotografieren.

Tinker Tappe

Das Wissen, dass es immer weitergeht. Nach jeder Nacht kommt ein neuer Morgen.

Nach jedem Sturm klart es mit mehr Leben wieder auf.

Karin Sko

Dass sich oft etwas von allein fügt – daher lautet mein eigenes Mantra „Alles fügt sich“.

Helene Rahn

Wenn ich die ungetrübte Lebensfreude bei Kindern sehe und wenn die Natur aufblüht, so wie jetzt gerade.

Und meine Familie, wenn ich darauf blicke, was wir alles durchgestanden haben im Leben und wie gut wir zusammenhalten und uns Kraft geben, freue ich mich auf die Zukunft.

Ilka Krause

Die Natur.

Tina Reitemeyer

Das Karma wird es schon richten.

Martina Diederich

Dass wir uns jetzt wieder auf die wichtigen Dinge konzentrieren können: Familie, Freunde, Natur. Achtsamkeit im Umgang mit unseren Mitgeschöpfen und mit uns selbst.

Clarissa Kopp

Die Liebe ist das Einzige, was Hoffnung geben kann!!!

Cornelia Stratmann

Ich mir ... denn schließlich hab ich dieses Leben und diese Zeit für mich gewählt.

Für den amerikanische Psychiater Dale Archer gibt es drei Dinge, die in Zeiten der Hoffnungslosigkeit am wichtigsten sind: Der Glaube an etwas Größeres (was auch immer das für jeden einzelnen sein mag), Dankbarkeit und Liebe.

HOFFNUNG VERSCHENKEN

Am schönsten ist es natürlich, wenn wir im Hier und Jetzt zufrieden sind. Wenn wir keine Hoffnung benötigen, weil alles gut ist. Doch selbst dann ist es tröstlich, zu wissen und tief in sich drin darauf zu vertrauen, dass die Hoffnung im Fall der Fälle da ist und uns helfen kann, eine Krise zu überstehen. „Es gibt nicht nur die Angst, es gibt immer auch die Hoffnung – und diese Doppelheit muss gesehen und auch ausgehalten werden“, schreibt Verena Kast. „Obwohl man um die Bedrohung weiß, verlässt man sich darauf, dass es ein ‚Morgen‘ geben wird. Man verlässt sich nicht darauf, dass es keine Herausforderungen und Probleme geben wird, aber darauf, dass man sich ihnen stellen wird und auch kann.“ Übrigens können wir Hoffnung auch verschenken: In Form von Abreiß-Zettelchen wie sie auf Seite 43 und Seite 44 zu finden sind. Zunächst den kompletten Zettel ausschneiden, dann zwischen den einzelnen

Botschaften kleine Einschnitte machen. Nun den Zettel draußen befestigen, wo Menschen ihn sehen können. Wer ein wenig Zuversicht, Vertrauen oder Liebe gebrauchen kann, der darf sich ein Zettelchen abreißen und mitnehmen.

Julia Rizzolo

Zum Weiterlesen:

„Zuversicht” von Ulrich Schnabel (Blessing Verlag, 22 €)

„Immer wieder neu beginnen” von Verena Kast (Pat- mos Verlag, 15 €)