Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 6 Min.

ZU Tisch BITTE!


Zuhause Wohnen - epaper ⋅ Ausgabe 9/2019 vom 10.07.2019
Artikelbild für den Artikel "ZU Tisch BITTE!" aus der Ausgabe 9/2019 von Zuhause Wohnen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Zuhause Wohnen, Ausgabe 9/2019

SCHÖN WOHNLICH Esszimmermöbel müssen heute nicht mehr aus einer Serie sein. Moderne Stühle zur Polsterbank um den Scandi-Tisch? Gerne! Erlaubt ist, was gefällt.


„Velvet Armchair“, ca. 199 Euro, Bank, ca. 834 Euro (Tom Tailor)

46%der Deutschen haben ihren Esstisch im Wohnzimmer stehe

Damit Sie, Ihre Familie und Gäste sich amEssplatz rundum wohlfühlen und gerne länger sitzen bleiben, gibt es ein paar Faustregeln. Hier die wichtigsten …

WO SOLL IHRESSPLATZ STEHEN?

IM OFFENEN WOHN-ESS-BEREICH

1. Der Tisch als zweites Zentrum neben der Sofalandschaft
Im Idealfall bekommt der Essplatz genauso viel Raum wie die ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Zuhause Wohnen. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2019 von AUS DER REDAKTION. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUS DER REDAKTION
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Ideen für IHR ZUHAUSE IM SOMMER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ideen für IHR ZUHAUSE IM SOMMER
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von slow LIVING NEUE SERIE: Die neue HOLZKLASSE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
slow LIVING NEUE SERIE: Die neue HOLZKLASSE
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Gesund & NATÜRLICH WOHNEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gesund & NATÜRLICH WOHNEN
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von slow LIVING AUS GUTEM Grund. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
slow LIVING AUS GUTEM Grund
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von SCANDI TRIFFT DESIGN: EINE KLARE ENTSCHEIDUNG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SCANDI TRIFFT DESIGN: EINE KLARE ENTSCHEIDUNG
Vorheriger Artikel
ROOMSERVICE, bitte!
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel DIE SCHÖNSTEN BÄDER 2019: PLATZ 1 Familie Graser NATUR-…
aus dieser Ausgabe

1. Der Tisch als zweites Zentrum neben der Sofalandschaft
Im Idealfall bekommt der Essplatz genauso viel Raum wie die Wohnzimmermöbel. So entstehen zwei harmonische Zentren. Der Tisch darf größer ausfallen, sogar als Raumteiler agieren.

2. Möbel passen zum Design der Wohnzimmereinrichtung
Orientieren Sie sich bei Stühlen und Tisch an Farben oder Materialien, die schon im Raum vorkommen, z. B. an der Couch.

3. Separate Lichtquellen für mehr Stimmung
Eine einzige Leuchte für Wohn- und Essbereich reicht nicht aus. Jeder Raumteil benötigt mindestens eine eigene Lichtquelle.

IM SEPARATEN ESSZIMMER

1. Der Raum bestimmt den Platz des Tisches
Wer sich diesen Luxus gönnen kann, platziert den Tisch am besten mittig im Raum, denn das ist am wirkungsvollsten.

2. Für jeden Grundriss den perfekten Sitzplatz
Ist der Raum schmal, hält besser eine Bank ohne Lehne Einzug. Große Zimmer vertragen aus- bzw. einladende Schalenstühle.

3. Greifen Sie dem Tageslicht unter die Arme
Bei großen Fenstern genügt meist eine Hängeleuchte. Dunkle Räumen brauchen mehrere separate Lichtquellen. Ideale Helligkeit: 630 Lumen bei Energiesparlampen, 470 Lumen bei LED.

IN DER KÜCHE

1. Ein Tisch für die Sitzecke oder die Wohnküche?
Ähnlich wie beim Essplatz im Wohnbereich geben auch in der Küche die Platzbedingungen die Marschrichtung vor. Bei wenig Stellfläche rücken Sie den Tisch an die Wand.

2. Klassische Küchenmöbel ohne textile Raffinessen
Wo gekocht wird, spritzt Fett, oder es bilden sich Essensgerüche. Leicht zu reinigen sind behandeltes Holz oder Kunststoff.

3. Licht für unterschiedliche Zwecke
Zum Kochen helles, kaltes Licht (> 5.000 Kelvin) wählen, über dem Tisch eher warmes, gemütliches mit 2.000–3.000 Kelvin.

TISCHE

TRAUTE RUNDE

Die Wissenschaft ist sich seit Jahren einig:Runde Tische befördern die Kommunikation. Das stimmt, solange sich nicht mehr als acht Personen unterhalten.

Tisch, ca. 769 Euro (HK Living über ambiendo.de)

SO FLEXIBEL UND FACETTENREICH WIE IHRE WÜNSCHE

An einem eckigen Tisch von 120 cm Länge oder einem runden mit 80 cm Durchmesser finden vier Personen bequem Platz. Sechs Personen brauchen 180 cm Länge oder einen Durchmesser von 120 cm. Haben Sie mitgerechnet? Runde Tische sind also ideal für kleine Räume. Soll das Möbel vor allem pflegeleicht sein, sind robuste Materialien wie Keramikplatten zu empfehlen, und Säulentische gewähren überall Beinfreiheit.

60cm
Tischbreite sollte pro Stuhl oder Gedeck zur Verfügung stehen

1 ZUM AUSZIEHEN
Manchmal müssen einfach mehr Menschen am Tisch Platz finden. Dankleichtgängiger Techniken klappt der Umbau von Ausziehmodellen mit einer Hand.
Tisch „Nox“, Preise variieren je nach Materialwahl (Team 7)

2 IM QUADRAT
Für bis zuvier Personen und bei überschaubarer Wohnfläche reicht ein Tisch mit Minimum 90 x 90 cm. Wird er nicht gebraucht, rückt er platzsparend ins Eck.
Gruppe „Tim“, 5-tlg., Eiche und Kunstleder, ca. 930 Euro (Baur)

3 LANGE TAFELN
In geräumigen Esszimmern oder im offenen Wohnbereich steht einer XXL-Tafel nichts im Wege –ideal für große Familien und Dinner-Einladungen.
„Mikado“, ab ca. 1.909 Euro (Ethnicraft/einrichten-design.de)

4 ECHTE EXTRAS
Zusatznutzen gefällig? Dann ist einedrehbare zweite Platte vielleicht etwas für Sie. Übrigens: Ein Tisch, der auf drei Punkten steht, wackelt nie.
Tisch „Pero“, Preise variieren je nach Ausstattung (More)

SITZMÖBEL

BEQUEM SPEISEN
Bezüge sollten unempfindlich sein. Dank spezieller Ausrüstung, z. B. mit „Stain-Free“- Technologie, gehen Flecken mit Wasser und Seife einfach raus.

Stoffe „Balou by Fibre Guard“ (Jab Anstoetz)

ERGONOMISCH-BEQUEM UND STILVOLL-ORIGINELL

Für jeden Wohnstil gibt es den passenden Stuhl zum Tisch. Gepolsterte Schalenmodelle mit Sesselanmutung und mit praktischer Drehfunktion kommen nie aus der Mode. Daneben erleben Bänke, ja sogar Eckbänke, ein Revival. Materialien, Formen und Farben können Sie frei kombinieren, beim Sitzkomfort sollten Sie keine Kompromisse eingehen. Das gilt vor allem bei langer Verweildauer am Tisch, z. B. wenn dieser auch als Arbeitsplatz dient.

80cm
sollte der Abstand zwischen Tisch und Wand für den Stuhl mindestens betragen, damit Sie bequem aufstehen können

1 DREHSTUHL
Wer lange sitzt, sollte auf Stühle setzen, die in sich drehen und bei denen die Lehne federnd ist,ähnlich einem Bürostuhl . Denn: Mobilität stärkt den Rücken.
Stuhl „Girado“, Preise variieren je nach Materialwahl (Team 7)

2 GUT GEFEDERT
Ergonomisches Sitzen gelingt mit Freischwingern ohne Beine unter der beweglichen Rückenlehne – vor allem, wenn diese Schultern und Wirbelsäule stützt.
Stuhl der Reihe „f1“, Preise variieren (Team 7)

3 AB AUF DIE BANK
Die Designer entstauben aktuell das altbackene Image der Sitzbank.Mit Komfortpolster und abnehmbaren Lehnen erinnert sie jetzt an ein Wohnraummöbel.
Lederbank „B220“, ab ca. 1.890 Euro (Musterring)

4 SCHICKE SCHALE
Essplatzstühle, diekomfortabel wie Sessel sind, markieren einen weiteren Trend. Gerade Schalensitze vermitteln Geborgenheit.
Polsterstuhl, ca. 185 Euro (Bloomingville); Flechtstuhl, ca. 410 Euro (Hübsch Interior)

LICHT & STAURAUM

KUPFERKULT
Beziehen Sie in IhrFarbkonzept am Essplatz auch die Leuchten mit ein. Kupfer passt fast überall – perfekt jedoch in ein feminines Ambiente.

Leuchte „Fiona“, ca. 386 Euro (Viokef über lampenwelt.de)

LEUCHTENDE UND FUNKTIONALE NEBENSCHAUPLÄTZE

Ihr Essbereich soll noch gemütlicher werden? Im Nu geht das mit der richtigen Lichtstimmung. Warmweiße Lampen in Leuchten mit Schirm schaffen sofort eine behagliche Atmosphäre. Und damit Sie Geschirr und Gläser immer griffbereit haben und alles stilvoll-aufgeräumt wirkt, empfehlen sich nahe dem Tisch Anrichten oder Sideboards mit geschlossenen Fronten. Deko darf sich gerne auch auf Regalborden oder einem rollbaren Beistellmöbel präsentieren.

70cm
höchstens sollte eine Pendelleuchte über der Tischplatte hängen, damit sie niemanden blendet oder die Sicht stört

1 LICHTZENRTUM
Mittig über dem runden Tisch verteilt einegroße Hängeleuchte die Helligkeit am besten. Die Höhe passen Sie nach Bedarf an: dank Zugpendel oder Feder.
Leuchte „Solo“, ca. 747 Euro (Menzel über lampenwelt.de)

2 STAURAUM BITTE!
In großen Esszimmern, oder wenn der Tisch optisch vom Wohnbereich abgetrennt werden soll, bietenSide- oder Highboards genug Aufbewahrungsfächer.
Anrichte „Filigno“, Preis variiert je nach Holzauswahl (Team 7)

3 TEAM-PLAYER
Bei einerungeraden Anzahl an Leuchten orientiert sich der Abstand zwischen ihnen an der Länge des Tischs: Bei dreien wird er geviertelt und so weiter.
Hängeleuchte „30 degrees“, ab ca. 122 Euro (Hay)

4 SERVICE-KRAFT
Ob als stationäre Mini-Bar in der Ecke oder mobiles Zusatzmöbel, wenn sich Gäste ankündigen: Ein filigranerServierwagen vergrößert souverän die Abstellfläche.
Beistelltisch „Förnyad“ auf Rollen, ca. 90 Euro (Ikea)

„DER GESAMTEINDRUCK MUSS STIMMEN“

Tanja Liermann (Foto) ist Marketing- und Kommunikationsleiterin bei Musterring und weiß genau, worauf man für eine stimmige Essplatzeinrichtung achten muss

Welche Fehler werden beim Einrichten des Essbereiches häufig gemacht?
Man tut gut daran, sich das Material der Wahl vor dem Kauf genau anzuschauen, sich vorab zu informieren und auf empfindliche Oberflächen zu verzichten.

Gibt es ein Material, das bei den Käufern besonders beliebt ist?
Partiell eingesetzte Eichenhölzer haben auch im Essbereich weiterhin ganz klar die Nase vorn. Zu Recht, denn kombiniert mit soften hellen Farben oder kontrastreichem Schwarz geben sie dem Raum und dem Möbel eine warme und natürliche Note.

Mit welchen Faktoren kann man die Gemütlichkeit zusätzlich steigern?
Ein großer Teppich gibt dem Raum optisch zusätzlich Wärme und grenzt den Bereich der Geselligkeit hübsch ab. Er ist nicht nur ein Stilelement, denn er bietet auch akustische Vorzüge.

Welche Trends beobachten Sie speziell bei den Möbeln im Essbereich?
Der Trend geht klar zu Schalenstühlen in Sessel-Optik, wahlweise sogar mit praktischer Drehfunktion. Auch farblich abgesetzte Stuhlgestelle im Industrial-Look sind neben Füßen aus Eiche angesagt.

Was kostet ein guter Stuhl?
Unter 300 Euro bekommt man selten hochwertige und langlebige Qualität.

Worauf ist zu achten, wenn Tisch und Stühle nicht aus derselben Serie sind?
Auf die Gesamtstimmung. Möchte ich, dass die Gruppe eine Einheit bildet, sollten sich Merkmale wiederholen. Im besten Fall deckt sich die Farbe der Tischplatte mit dem Gestell der Stühle. Übrigens ein sehr angesagter Look: Stuhlpaare eines Typs, wild gemixt um einem Tisch.

+ TIPP

• AUS GUTEM (UNTER-)GRUND
In Haushalten mit vielen Personen sind wischbare Outdoor-Teppiche oder Vinylmatten zur optischen Abtrennung des Essbereiches oft die bessere Alternative zu Teppich.

Vinylmatte „Ornamente“, ca. 400 Euro (Beija Flor über Car Möbel)

• FILZGLEITER-VIELFALT
Möbelgleiter schützen glatte Böden vor Kratzern. Wie praktisch, dass es für jeden Stuhlfuß den in Form und Anbringung perfekten Filzgleiter gibt.

Eine Auswahl an Filzgleitern gibt’s z. B. bei Afuna (filzgleiter-shop.de)


Fotos: Gosteva/Shutterstock (1), Inter IKEA Systems B.V. 2019 (1), Nadja Kretzschmar Photography (1)