Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 7 Min.

Zugpferd Motorsport


Digital Fernsehen - epaper ⋅ Ausgabe 3/2021 vom 12.03.2021

Das Frühjahr steht auch für den Start der beliebten Motorsportserien. Ende März will die Formel 1 in die zweite Saison unter Corona-Bedingungen starten und auch die Zukunftsserie Formel E, in der gleich fünf deutsche Piloten starten, sorgt für Geschwindigkeit. Die Zuschauer müssen sich 2021 aber an neue Sender gewöhnen.


Formel 1 und Formel E haben neue Heimat

Artikelbild für den Artikel "Zugpferd Motorsport" aus der Ausgabe 3/2021 von Digital Fernsehen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Digital Fernsehen, Ausgabe 3/2021

Rund 30 Jahre war der deutsche Privatsender RTL die Anlaufstelle für Millionen deutschsprachiger Motorsportfans, wenn es darum ging, die Königsklasse live zu erleben. In diesem Jahr ist dies erstmals anders, denn RTL hat nur die Rechte für einen ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Digital Fernsehen. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2021 von Anbieter setzen auf HbbTV. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Anbieter setzen auf HbbTV
Titelbild der Ausgabe 3/2021 von Alexa App mit neuen Funktionen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Alexa App mit neuen Funktionen
Titelbild der Ausgabe 3/2021 von Senderstart im Doppelpack. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Senderstart im Doppelpack
Titelbild der Ausgabe 3/2021 von Disney+ wird erwachsen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Disney+ wird erwachsen
Titelbild der Ausgabe 3/2021 von Restart via HbbTV. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Restart via HbbTV
Titelbild der Ausgabe 3/2021 von Drei auf einen Streich. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Drei auf einen Streich
Vorheriger Artikel
Senderstart im Doppelpack
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Disney+ wird erwachsen
aus dieser Ausgabe

... Bruchteil der Rennen. Gerade einmal vier der 21 Rennen wird es beim Kölner Privatsender noch zu sehen geben, und das auch nur, weil man quasi in letzter Minute einen Deal mit dem neuen Rechteinhaber Sky abschließen konnte.

Alles bei Sky

Wer die Formel 1 als deutscher Zuschauer 2021 im TV live anschauen möchte benötigt ein Pay-TV-Abo von Sky. Nur über diese Plattform wird es in diesem Jahr die Rennen vollumfänglich zu sehen geben. Sky hat einen Exklusivvertrag für die Übertragung geschlossen. Unter der neuen Marke Sky Sport F1 wird man die kompletten Renntage präsentieren und das nicht innerhalb irgendeines Sportsenders, sondern auf einem eigenen Sky- Sport-F1-Sender, der am 18. März auf Sendung geht.

RTL doch an Bord

Wer kein Geld für das Anschauen von Formel1-Rennen ausgeben möchte, muss nicht ganz absendet leben, denn immerhin vier Rennen werden bei RTL zu sehen sein. Im Vertrag, den Sky mit der Formel 1 geschlossen hat, waren diese fünf Rennen als Free-to-air-Ausstrahlung enthalten. Lange Zeit wurde davon ausgegangen, dass Sky auch diese Übertragung selbst vornehmen wird und die Rennen innerhalb von Sky Sport News zeigen wird. Mitte Februar dann die Überraschung. Der ehemalige Kontrahent RTL hat die Rechte für besagte vier Rennen Sky abgekauft. Aktuell ist noch unklar, welche vier Rennen beim Kölner Privatsender zu sehen sein werden. Ein möglicher Kandidat ist allerdings das Rennen im italienischen Imola im April. Auch unklar, wer sich künftig um die Formel 1 bei RTL kümmert. Viele Teammitglieder wie Christian Danner haben neue Aufgaben bei neuen Arbeitgebern. Ob die Legende Kai Ebel an der Strecke steht, das ist ebenso unklar.

Sky Sport F1 Heimat der Formel 1

Erstmals wird 2021 die Formel 1 in Deutschland auf einem eigenen Sender ausgestrahlt. Sky überträgt zwar schon seit knapp einem Viertel Jahrhundert die Rennen der Königsklasse (unter anderem bei DF1 und Premiere), aber bisher waren diese Bestandteil der Sky-Sport-Sender.

Am 12. März wird mit Sky Sport F1 ein eigener Formel-1-Sender auf Sendung gehen. Zuschauerinnen und Zuschauer können sich über das lineare Programm hinaus jederzeit on Demand auf Sky Q und Sky Go die Highlights der Formel 1 und des Motorsports ansehen. Deutschlands erster Non-Stop Motorsportsender wird im Sky Sport-Paket erhältlich und auf dem Sendeplatz 201 zu finden sein. Auf Sky Sport F1 sollen laut Sender alle Formel- 1-Sessions vom ersten Training bis zum Rennen am Sonntag laufen, inklusive der Pressekonferenzen, aber auch alle Sessions der Formel 2 und 3 sowie alle Rennen des Porsche Supercup live. Als besonderes Highlight gilt, dass sämtliche Rennen und ausgewählte Qualifyings auch in UHD-Qualität und ohne Werbeunterbrechungen während des Renngeschehens zu sehen sind. Natürlich sind nicht rund um die Uhr Rennen verfügbar, deshalb wird der Sender abseits der Live- Rennen Dokumentationen und Serien sowie aktuelle Insights, Stories und Analysen rund um den Motorsport zeigen.
Noch vor Saisonstart am 28. März in Bahrain will Sky am Tag des Senderstarts zwischen 12 und 13 Uhr die einstündige Formel-1-Show „Race on – Deine Formel 1 hat ein neues Zuhause” senden.
Darin will man mit hochkarätigen Gästen auf die neue Saison blicken. Vom 12. bis 14. März will Sky dann auf dem neuen Sender auch alle Sessions der Testfahrten in Bahrain komplett live übertragen. Um die Vorfreude zu steigern, sollen zudem noch einmal mehrere legendäre Formel- 1- Klassiker der letzten Jahrzehnte laufen. Darunter etwa die besten Rennen von Michael Schumacher, die spektakulärsten Regenrennen oder auch die größten Erfolge von Sebastian Vettel.
Alle Debüts von zwölf deutschen Fahren in der Formel1 seit 1994 sollen in voller Länge laufen. Als Experten hat Sky in der Saison 2021 Ralf Schumacher und Timo Glock an Bord. Beide Experten war enselbst viele Jahre als Formel-1-Piloten tätig und ergänzen Sasha Ross als Kommentator perfekt. An der Strecke setzt man 2021 erneut auf die Synergien mit den Sky-Schwestern aus UK und Italien. Damit erweitert sich das Expertenteam noch einmal und beinhaltet Rennsportgrößen wie Martin Brundle.

Sky Sport F1 empfangen

Sky Sport F1 ist mit einem Sky Abo im Rahmen des Sport-Pakets für 17,50 Euro monatlich empfangbar. Wahlweise im klassischen TV oder mit Sky Go auch unterwegs. Für weitere fünf Euro im Monat kann man die Rennen und die meisten Qualifyings auch in UHD schauen.
Darüber hinaus kann man die neue Formel-1-Saison auch über Sky Ticket sehen. Zusätzlich zum Rennsport kann man dort das gesamte Live-Sport-Angebot von Sky, inklusive Fußball-Bundesliga oder auch der Premiere League, sehen, erklärt der Sender. Ein Sky Supersport Monatsticket kostet monatlich 29,99. Im Jahresticket verringert sich der Preis um 10 Euro monatlich.

Änderungen auch in Österreich

Anders als in Deutschland wird es in Österreich auch weiterhin alle Formel1- Rennen live im Free TV zu sehen geben.
Allerdings nicht mehr exklusiv beim öffentlich- rechtlichen Sender ORF 1. Ab der Saison 2021 teilt man sich die Rechte mit dem Privatsender Servus TV, der wie auch ein großer Formel 1 Rennstall aus der Alpenrepublik zum Red Bull Imperium rund um Dietrich Mateschitz gehört. Beide Sender werden die Rennen im Wechsel übertragen, sodass am Ende beide Partner gleichviele Rennen den Zuschauern zeigen. Einzige Ausnahme stellt dabei der Grand Prix von Österreich dar, den beide Sender parallel übertragen werden.
Das Expertenteam beim ORF bleibt mit Ernst Hausleitner und dem ehemaligen Formel-1-Fahrer Alexander Wurz gleich.
Servus TV setzt auf eine „alte” Bekannte. Die ehemalige Sky-Formel-1-Kommentatorin Tanja Bauer baut das Servus-TVExpertenteam federführend auf. Das Expertenteam wird erst kurz vor dem Start der Königsklasse bekanntgegeben. Immer wieder wird Niko Hülkenberg als Experte mit dem Sender in Verbindung gebracht.
Über Satellit sind die Rennen leider nicht frei empfangbar in Deutschland zu sehen. Sowohl der ORF als auch Servus TV Österreich werden ausschließlich codiert über das Astra Satellitensystem ausgestrahlt. Servus TV Deutschland wird keine Formel 1 Berichterstattung an Bord haben. Zuschauer im Süden Bayerns und Baden Württembergs können die Sender jedoch via DVB-T empfangen. Sowohl Servus TV als auch der ORF werden über diesen Übertragungsweg uncodiert ausgestrahlt. Darüber hinaus zeigt auch das Schweizer Fernsehen weiter live alle Rennen. Hier können sich Freunde des ehemaligen Sky-Experten Marc Surer über seine exzellente Fachkompetenz bei der Übertragung freuen.

Screenshots

Neben Sky Sport F1 wird es auch beim uncodiert ausgestrahlten Sky Sport News vieles zum Thema Formel 1 zu sehen geben


Der ORF wird zwar 2021 nur noch die Hälfte der Rennen zeigen, das Team bleibt mit Alexander Wurz und Ernst Hauleitner aber identisch


Zukunftsmotorsport

Die Formel E ist die Zukunft des Motorsports, das sieht nicht nur Stefan Zant, der Geschäftsführer bei 7Sports so. 2020 sichert sich der Medienkonzern exklusive Übertragungsrechte und bringt seit Ende Februar die Formel E ins Free-TV. Die Rennen der Rennsportserie mit der besten Öko-Bilanz sind seit 27.

Februar im Free-TV sowie online live und exklusiv auf Sat.1 zu sehen. Ausschließlich das erste Rennen, welches schon am 26. Februar gezeigt wurde, hat die Pro- SiebenSat.1-Gruppe auf den Schwestersender Pro Sieben Maxx ausgelagert, da Wochentags Sat1 im Vorabendprogramm auch Regionalmagazine ausstrahlen muss. 7Sports und die Formel E haben eine langfristige Vereinbarung getroffen – nicht zuletzt, weil beide davon profitieren: 7Sports will mit seiner neuen Strategie nicht nur die eMobilität bekannter machen, sondern auch neue Rechte erwerben und zukunftsfähige Themen langfristig aufbauen. Als Privatsender-Anstalt ist für der ProSiebenSat.1 Group allerdings auch der Aspekt der potenziellen Werbepartner in einem nachhaltigen Umfeld attraktiv.

Für die siebte Saison der vollelektrischen Rennserie hat Sat.1. neben dem früheren Formel-E-Piloten Daniel Abt auch noch den langjährigen Formel-1-Kommentator bei RTL, Christian Danner, engagiert. Ganz hat Sat1 aber den bisherigen Formel1-Heimatsender Eurosport nicht abgelöst. Auch weiterhin wird der zur Discovery-Gruppe gehörende Sender die Rennen live zeigen. Ein Großteil ist dabei im Pay-TV-Bereich zu sehen. Eurosport 2 wird die Rennen hier live zeigen. Inwieweit der Zuschauer dabei im Vergleich zu Sat1 von mehr Werbefreiheit profitiert, wird sich zeigen.

Motorsport der neue Fußball?

Anhand der aktuellen Situation ist gut erkennbar, dass die Sender abseits von Fußball um attraktive Sportrechte kämpfen. Gerade die Motorsportserien mit attraktiver deutscher Beteiligung, wie sie bei der Formel 1 dank der Fahrer Mick Schuhmacher – dem Sohn von Rennlegende Michael Schuhmacher – und dem viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel gegeben, ist sind beliebt.

Screenshots

Sky Sport wird auf einem neuen Sender Sky Sport F1 in diesem Jahr alle Formel- 1-Renntage dem Zuschauer präsentieren


Die Formel E ist in dieser Saison beim Privatsender Sat1 zu sehen. Sechs Rennen sind noch zu fahren


Dabei gibt es nicht nur die Rennen und Qualifikationen zu sehen, nein auch die Trainingseinheiten werden beim Pay-TV-Sender zu sehen sein


Alle Rennen sind auch zeitversetzt via Sky Q abrufbar, somit kann man einen Grand Prix auch mal nachträglich genießen

Formel 1 Rennkalender 2021

28.03.2021: Bahrain/Sakhir

18.04.2021: Italien/Emilia Romagna

02.05.2021: TBA

09.05.2021: Spanien/Barcelona

23.05.2021: Monte Carlo/Monaco

06.06.2021: Aserbaidschan/Baku

13.06.2021: Kanada/Montreal

27.06.2021: Frankreich/Le Castellet

04.07.2021: Österreich/Spielberg

18.07.2021: Großbritannien/Silverstone

01.08.2021: Ungarn/Budapest

29.08.2021: Belgien/Spa-Franchorchamps

05.09.2021: Niederlande/Zandvoort

12.09.2021: Italien/Monza

26.09.2021: Russland/Sotschi

03.10.2021: Singapur/Singapur

10.10.2021: Japan/Suzuka

24.10.2021: USA/Austin

31.10.2021: Mexiko/Mexiko City

14.11.2021: Brasilien/Rio de Janeiro oder Sao Paulo

28.11.2021: Saudi-Arabien/Jeddah

05.12.2021: VAE/Abu Dhabi

FormelE Rennkalender 2021

26.02.2021: Diriyya/Saudi-Arabien

27.02.2021: Diriyya/Saudi-Arabien

10.04.2021: Rom/Italien

24.04.2021: Valencia/Spanien

08.05.2021: Monaco/Monaco

22.05.2021: Marrakesch/Marokko

05.06.2021: Santiago/Chile

06. 06.2021: Santiago/Chile


Bilder: Auerbach Verlag, ORF, Sky

Bilder: Auerbach Verlag, Sky