Lesezeit ca. 9 Min.
arrow_back

Zurück zur Natur


Logo von essen & trinken Für jeden Tag
essen & trinken Für jeden Tag - epaper ⋅ Ausgabe 12/2022 vom 02.11.2022
Artikelbild für den Artikel "Zurück zur Natur" aus der Ausgabe 12/2022 von essen & trinken Für jeden Tag. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: essen & trinken Für jeden Tag, Ausgabe 12/2022

STERN-FLORENTINER Wenn Studentenfutter auf mürbe Sternchen fällt, ist Weihnachten nicht mehr weit.

Rezept Seite 14

Zum Fest

Foto Seite 12/13

Stern-Florentiner

ZUTATENfür 30 Stück

175 g weiche Butter

100 g Zucker

1 Ei (Kl. M)

300 g Weizenmehl (Type 405)

Salz 70 g Studentenfutter

1 El Butter

50 g weiße Kuvertüre

1.Butter, 80 g Zucker, Ei, Mehl und 1 Prise Salz in einer Schüssel mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig kneten. Teig flach formen und in Folie gewickelt 30 Min. kalt stellen.

2.Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit dem Rollholz ca. 4 mm dünn ausrollen. Aus dem Teig mit einem oder unterschiedlich großen Sternausstechern Sterne ausstechen und auf zwei mit Backpapier belegte Bleche legen. Teigreste zusammenkneten, auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und weitere Sterne ausstechen. 15 Min. kalt stellen.

3.Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Studentenfutter hacken. 20 g Zucker und Butter in einem Topf schmelzen. Studentenfutter zugeben und unter ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von essen & trinken Für jeden Tag. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 12/2022 von Liebe Leserin, lieber Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser!
Titelbild der Ausgabe 12/2022 von Guten Morgen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Guten Morgen
Titelbild der Ausgabe 12/2022 von DER HELD AM HERD. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DER HELD AM HERD
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Guten Morgen
Vorheriger Artikel
Guten Morgen
DER HELD AM HERD
Nächster Artikel
DER HELD AM HERD
Mehr Lesetipps

... Rühren karamellisieren. Nussmasse 10 Min. abkühlen lassen, dann mithilfe eines Teelöffels mittig auf die ausgestochenen Sterne verteilen. Kekse nacheinander im heißen Ofen auf der 2. Schiene von unten 10–12 Min. backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

4.Kuvertüre grob hacken und in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen. Stern-Florentiner mit der Kuvertüre verzieren und trocknen lassen. Die Florentiner halten sich in Keksdosen zwischen Lagen von Backpapier ca. 2 Wochen.

ZUBEREITUNGSZEIT20 Minuten plus Kühlzeiten

PROSTÜCK2 gE, 6 gF, 12 g KH = 117 kcal (490 kJ)

Ganz wie Sie mögen

Wer keine Rosinen mag, ersetzt sie durch gewürfelte Aprikosen oder Feigen oder bereitet die Florentiner nur mit einer Nussmischung oder seinen Lieblingsnüssen zu.

Schoko-Nuss-Taler

ZUTATENfür 40 Stück

50 g Walnusskerne

30 g Zartbitterkuvertüre (70 % Kakaoanteil)

200 g Weizenmehl (Type 405)

1 Msp. Weinsteinbackpulver

80 g brauner Zucker

1 Pk. Vanillezucker

100 g weiche Butter

1 Ei (Kl. M)

1.Nüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, abkühlen lassen. Nüsse und Kuvertüre fein hacken. Mit Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Butter und Ei in einer Schüssel mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig kneten. Zu einer Rolle (4 cm Ø) geformt in Folie gewickelt 30 Min. kalt stellen.

2.Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Teigrolle in ca. 8 mm dünne Scheiben schneiden. Scheiben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im heißen Ofen auf der 2. Schiene von unten 10–12 Min. goldbraun backen. Herausnehmen, vollständig auskühlen lassen. In einer gut schließenden Keksdose zwischen Lagen von Backpapier 3–4 Wochen haltbar.

ZUBEREITUNGSZEIT10 Minuten plus Kühl- und Backzeiten

PRO STÜCK1 gE, 3 gF, 6 gKH = 59 kcal (249 kJ)

SSchoko-Schneebälle

ZUTATENfür 30 Stück

125 g dunkle Kuvertüre (70 % Kakaoanteil)

50 g Butter

80 g brauner Zucker

1 Pk. Vanillezucker

Salz

1 Ei (Kl. M)

200 g Weizenmehl (Type 405)

1 El Kakaopulver

4 El Milch

100 g Puderzucker zum Wälzen (gesiebt)

1.Kuvertüre hacken und in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen, abkühlen lassen (aber nicht fest werden lassen). Butter, Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührers hell-schaumig schlagen. Ei zugeben und ebenfalls unterrühren. Flüssige abgekühlte Kuvertüre zugeben und unterrühren.

2.Mehl und Kakao sieben, zügig mit den Quirlen des Handrührers untermischen, dabei die Milch zugießen. Teig abgedeckt 2 Std. kühl stellen.

3.Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Teig mithilfe eines Teelöffels in 30 Portionen teilen und mit den Händen zu Kugeln formen. Teigkugeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 10–12 Min. backen. Kugeln etwas abkühlen lassen und im Puderzucker wälzen. Kühl und trocken zwischen Lagen von Backpapier in Keksdosen aufbewahrt halten die Schneekugeln ca. 2 Wochen.

ZUBEREITUNGSZEIT30 Minuten plus Kühlzeiten

PRO STÜCK1 gE, 3 gF, 12 g KH = 83 kcal (347 kJ)

Lebkuchen-Waffel-Cookies

Zum Fest

ZUTATENfür 20 Stück

250 g Mehl

100 g Zucker

150 g weiche Butter

1 Ei (Kl. M)

1/2 Tl Lebkuchengewürz

Salz

Öl zum Einfetten

150 g Zartbitterkuvertüre

1 El Zuckerstreusel oder Hagelzucker

1.Mehl, Zucker, Butter, Ei, Lebkuchengewürz und 1 Prise Salz in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührers zu einem glatten Teig kneten. Teig zugedeckt 30 Min. kühl stellen. Dann mit einem Löffel in 20 gleich große Portionen teilen und mit den Händen zu Kugeln rollen.

2.Ein belgisches Waffeleisen erhitzen und mit Öl einfetten. Teig portionsweise mit genügend Abstand hineingeben und 6–8 Min. goldbraun backen. Waffel-Cookies herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

3.Für die Glasur die Kuvertüre fein hacken und in einer Metallschüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Waffel-Cookies zur Hälfte in die Kuvertüre tauchen, Schokolade etwas abstreifen, mit Zuckerstreuseln bestreuen und auf einem Kuchengitter fest werden lassen. In einer gut schließenden Blechdose mit Butterbrotpapier zwischen den Lagen 5–7 Tage haltbar.

ZUBEREITUNGSZEIT15 Minuten plus Kühlund Backzeiten

PRO STÜCK2 gE, 9 gF, 18 g KH = 171 kcal (717 kJ)

Fürst-Pückler-Kekse

ZUTATENfür 35 Stück

300 g Weizenmehl (Type 405)

200 g weiche Butter

100 g Puderzucker

1 Pk. Bourbon-Vanillezucker

1 Ei (Kl. M)

Salz

2 El Kakaopulver (entölt)

1 Pk. Himbeer-Götterspeisepulver

1.Mehl in eine Schüssel sieben. Butterflöckchen darauf verteilen. Puderzucker, Vanillezucker, Ei und 1 Prise Salz zugeben. Alles kräftig mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in drei Schüssel aufteilen. 1 Teigportion mit Kakaopulver verkneten. 2. Teigportion mit Götterspeisepulver verkneten, 3. Teigportion ohne Zugaben in eine Schüssel geben. Alle Teige in Frischhaltefolie gewickelt 30 Min. kalt stellen.

2.Teige getrennt auf einer leicht mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick und 5 cm breit zu Ziegeln ausrollen. Die Ziegel aufeinanderlegen, leicht andrücken, Ränder begradigen und in Frischhaltefolie gewickelt 30 Min. kalt stellen.

3.Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und quer in 1/2–1 cm dicke Scheiben schneiden. Scheiben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 10–12 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen. In einer gut schließenden Dose zwischen Lagen von Backpapier 3–4 Wochen haltbar.

ZUBEREITUNGSZEIT25 Minuten plus Kühl- und Backzeiten

PROSTÜCK1 gE, 5 gF, 9 gKH = 89 kcal (376 kJ)

Kaffee-Baisers

Zum Fest

ZUTATENfür 25 Stück

2 Eiweiß (Kl. M)

Salz

60 g möglichst feinster Zucker

1 Packung Vanillezucker

30 g Puderzucker gesiebt

1/2 Tl Speisestärke, gesiebt

1,5 Tl Instant-Kaffeepulver

50 g Zartbitter-Kuvertüre

1.Eiweiß mit 1 Prise Salz aufschlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen und 2-3 Min. cremig fest schlagen. Dann prüfen, ob das Eiweiß fest genug ist: Dazu einen Finger in die Masse tauchen. Bleibt eine feste Spitze nach oben zeigend stehen, ist der Eischnee perfekt. Zur Stabilisierung Puderzucker und Stärke über die Eiweißmasse sieben und kurz mit einem Schneebesen unterheben.

2.Ofen auf 110 Grad (Umluft 90 Grad) vorheizen. Baisermasse halbieren, in eine Hälfte das Kaffeepulver einrühren. Weißen und Kaffee-Baiser in je einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech ca. 50 Tupfen spritzen. Baiser im heißen Ofen 3 Std. trocknen, dabei die Ofentür ab und zu einen Spalt öffne, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. In der letzten Stunde einen Kochlöffeln in die Ofentür klemmen. Baisers vorsichtig vom Backpapier lösen und auf dem Blech vollständig abkühlen lassen.

3.Inzwischen Kuvertüre hacken und in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen. Die Unterseite der Kaffee-Baisers leicht in die Kuvertüre tauchen und mit einem weißen Baiser zusammensetzen. Auf einem Kuchengitter trocknen lassen. Kühl, zwischen Lagen von Backpapier in Keksdosen aufbewahren. So sind sie ca. 1 Woche haltbar.

ZUBEREITUNGSZEIT30 Minuten

PRO STÜCK0 gE, 1 gF, 6 gKH = 36 kcal (151 kJ)

Mohn-Spritzgebäck

Zum Kaffee

ZUTATENfür 42 Stück

220 g weiche Butter

80 g Puderzucker plus etwas zum Bestäuben

1 Pk. Vanillezucker

Salz

1 Ei (Kl. M)

2 Eigelb (Kl. M)

80 g Mohnback

250 g Weizenmehl

15 g Speisestärke

100 g Kirschkonfitüre

1.Butter, Puderzucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz in eine Rührschüssel geben und mit den Quirlen des Handrührers erst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe 5–6 Min. hell-cremig aufschlagen.

2.Ei, Eigelbe und Mohnback zugeben und unterrühren. Mehl und Speisestärke in eine Schüssel sieben und in 2 Portionen unter den Teig rühren.

3.Backofen auf 170 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen. Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle (ca. 1 cm Ø) geben und auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche 4 cm große Kringel spritzen (in der Mitte soll auch etwas Teig sein). Anschließend im heißen Ofen auf der mittlerer Schiene 10–12 Min. backen. Herausnehmen und auf dem Blech auskühlen lassen.

4.Konfitüre in einem kleinen Topf kurz erhitzen. In die Mitte der Mohnkringel jeweils etwas Konfitüre geben und vollständig auskühlen lassen. Mit etwas Puderzucker bestäubt servieren. Die Mohnkringel sind in einer gut schließenden Blechdose mit Butterbrotpapier zwischen den Lagen ca. 2 Wochen haltbar.

ZUBEREITUNGSZEIT20 Minuten plus Back- und Kühlzeiten

PRO STÜCK1 gE, 5 gF, 9 gKH = 86 kcal (362 kJ)

Kringelingeling! Etwas Kirschkonfitüre trifft alle Mohnsüchtigen mitten ins Herz

Ingwerherzen

ZUTATENfür 50 Stück

300 g Zucker

1 Pk. Bourbon-Vanillezucker

2 Tl Ingwerpulver

Salz

1 Tl Bio-Zitronenschale

550 g Weizenmehl (Type 405)

2 Tl Weinsteinbackpulver

1 Tüte rote Zuckerschrift

1 Tüte weiße Zuckerschrift

1.Zucker, Vanillezucker, Ingwerpulver und 1 Prise Salz in einer Schüssel mischen. Mit 200 ml heißem Wasser übergießen, verrühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Zitronenschale unterrühren.

2.Mehl und Backpulver in einer 2. Schüssel mischen, über die Ingwermischung sieben. Alles mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig kneten. Teig abgedeckt 2 Std. kühl stellen.

3.Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit dem Rollholz ca. 5 mm dick ausrollen. Aus dem Teig mit Herzausstechern Herzen ausstechen, auf zwei mit Backpapier belegte Bleche legen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene ca. 10 Min. backen. Herausnehmen, auf dem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Mit roter und weißer Zuckerschrift verzieren.

ZUBEREITUNGSZEIT45 Minuten plus Kühlzeiten

PRO STÜCK1 gE, 0 gF, 15 g KH = 66 kcal (279 kJ)

Hippenröllchen

ZUTATENfür 25 Stück

150 g Weizenmehl

100 g Puderzucker

1 Packung Vanillezucker

2 El Orangensaft

1 El Bio-Orangenschale

50 g Butter

50 ml Schlagsahne

1 Ei (Kl. M)

25 g Haselnusskerne (fein gerieben)

25 g Mandelstifte

1.Mehl, Puder- und Vanillezucker in einer Schüssel mischen. Orangensaft, -schale und Butter in einen Topf geben, langsam erwärmen, zusammen schmelzen lassen. Orangenbutter, Sahne und Ei zum Mehl geben, mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig rühren, abgedeckt 30 Min. kühl stellen.

2.Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Den Teig in mehreren Portionen mit einem Teelöffel abstechen, rund (8 cm Ø) auf ein mit einer Silikonbackmatte belegtes Blech streichen. Mit Nüssen und Mandeln bestreuen, im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 5–6 Min. hellgelb backen.

3.Teig mit einer Palette lösen, zügig um einen Holzlöffelstiel formen. Röllchen auskühlen lassen. Luftdicht in einer Dose zwischen Backpapier aufbewahren.

ZUBEREITUNGSZEIT15 Minuten plus Back- und Kühlzeiten

PRO STÜCK1 gE, 4 gF, 8 gKH = 73 kcal (308 kJ)

Linzer Blümchen mit Pflaumenmus

Zum Fest

ZUTATENfür 20 Stück

100 g Puderzucker

150 g Butter

2 Eier (Kl. M)

300 g gemahlene Mandeln

150 g Weizenmehl (Type 405)

1 Tl gemahlener Zimt

1 Msp. gemahlene Nelke

1 Msp. gemahlener Kardamom

1 Msp. Muskat (frisch gemahlen)

Salz

150 g Pflaumenmus

1.Puderzucker, Butter, 1 Ei und Mandeln in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührers mischen. Weizenmehl, Zimt, Nelke, Kardamom, Muskat, 1 Prise Salz und 1 Ei zugeben, mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie gewickelt 30 Min. kalt stellen.

2.Ofen auf 170 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 3–4 mm dünn ausrollen. Mit einem runden, gewellten Ausstecher (ca. 5 cm Ø) 40 Plätzchen ausstechen und auf zwei mit Backpapier belegte Bleche legen. Aus der Hälfte der Plätzchen mit kleineren Ausstechformen (z. B. Sterne oder Herzen, 1,5 cm Ø) Formen mittig ausstechen. Plätzchen (mit den kleinen ausgestochenen Teigresten) nacheinander im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 12 Min. backen. Herausnehmen, vollständig auskühlen lassen.

3.Pflaumenmus in einem kleinen Topf glatt rühren und einmal aufkochen. Mus in einen Einwegspritzbeutel füllen. Jeweils in die Mitte der Plätzchen ohne Loch etwas Mus spritzen. Ausgestochene Plätzchen als Deckel daraufsetzen, leicht andrücken und etwas trocknen lassen. In einer gut schließenden Blechdose zwischen Lagen von Backpapier 3–4 Wochen haltbar.

ZUBEREITUNGSZEIT45 Minuten plus Kühlzeiten

PRO STÜCK5 gE, 14 g F, 15 g KH = 216 kcal (905 kJ)