Generalversammlung

Petri-Heil - epaper ⋅ Ausgabe 5/2019 vom 30.04.2019 ⋅ Seiten 44-45 ⋅ Lesedauer ca. 3 Min.

Generalversammlung

Als Vorstandsmitglied lebe ich für unseren Fischerverein. Doch an diesem Abend bekommt meine Motivation wieder einmal kräftig Schlagseite. «Ordentliche Generalversammlung », das tönt irgendwie militärisch, schreit nach Disziplin, Uniformität und Hierarchie. Weit gefehlt – zumindest was den bunten Haufen unseres Vereins angeht. Du glaubst es nicht: Einer kreuzt sogar im Fastnachtskostüm auf – mit wilder Perücke und bunt geschminkt. Aber das ist es nicht, was mich stört.
Zugegeben, das Lokal ist nicht ideal gewählt. Es ist so eng, dass nach einer halben Stunde eine Wolke aus unterschiedlichsten Körpergerüchen über den Tischen hängt. Und immer wieder muss ich unseren «Presidente» auffordern, lauter zu sprechen, damit jene am Tisch ganz hinten etwas hören – und nicht ständig quatschen. Doch auch das stecke ich locker weg.
Der Tisch mit den ...
Auch Heiri, unser notorischer Angeber, ringt mir heute Abend nur ein mildes Lächeln ab. Breitspurig erzählt er wieder mal, wie beim Schleppen auf die begehrte Seeforelle die ganz grossen Hechte für ihn lediglich Beifang sind: «Ich leg ihn auf den Tisch! Meterfünfzig!» Heiri spricht nur in kurzen Sätzen, immer mit Ausrufezeichen. Tja, unter uns Fischern gibt es eben ganz verschiedene Menschen. Normale Vielfalt. Noch kein Grund, sich zu ärgern. ...

Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Petri-Heil. Alle Rechte vorbehalten.

Weitere Artikel aus dieser Ausgabe

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×