gesundes lesen und leben mit epapern von united kiosk

Abnehmen mit Ideen von United-Kiosk.de

Laura Strauß Blog Leave a Comment

Es ist jedes Jahr das Gleiche: Den ganzen Dezember lang esse ich Unmengen an Plätzchen, Christstollen und Lebkuchen, dann genieße ich die Familienfeiern mit opulenten Feiertagsmenüs und zuletzt futtere ich immer viel zu viel Raclette an Silvester. Kein Wunder also, dass bei mir spätestens am Dreikönigstag das schlechte Gewissen den Schweinehund verdrängt.

Diäten, Sportarten und Gewohnheiten

Anscheinend bin ich aber nicht die einzige, die in den vergangenen Tagen mit Schrecken auf die Waage gestiegen ist: Am Kiosk finde ich viel Unterstützung – auch speziell für Frauen jeden Alters: So testen zum Beispiel die Redakteurinnen der FÜR SIE in der aktuellen und der kommenden Ausgabe fünf verschiedene Abnehm-Strategien. Ausgewertet wird dann in der übernächsten Ausgabe. Mein erster Eindruck: Die Teilzeit-Diät mit nur zwei Fastentagen in der Woche ist voll mein Ding!

Ganz ehrlich: Ich habe schon einige Diäten anfangen, beendet habe ich allerdings noch keine – meist werde ich ziemlich schnell wieder rückfällig und lande mit Chips auf dem Sofa. Die Alternative zu strickt kontrollierten Essen ist natürlich Sport. Eine der besten Sportarten zum Abnehmen ist übrigens Laufen, aber auch Radfahren und natürlich Sport im Fitnessstudio, zum Beispiel am Crosstrainer, sind sehr beliebt und lassen kleine Feiertags-Pölsterchen schnell schmelzen. Dabei muss ich der Redaktion von active woman Recht geben: Fit zu werden, macht viel mehr Spaß als abzunehmen.

Das Traumprogramm für alle Frauen (und Männer) verspricht das Peoplemagazin OK!: Ganz ohne Diät und Sport in Rekordzeit abnehmen. Wie das geht? Mit ganz einfachen Tipps – manche kann ich sogar gleich im Büro ausprobieren: Wenn ich zum Beispiel einen Anruf bekomme, bleibe ich in Zukunft nicht mehr an meinem Platz sitzen, sondern wandere ein bisschen durch unser Büro – dank kabellosen Headset gar kein Problem – und schon habe ich pro Telefonat rund 50 Kalorien mehr verbraucht, als wäre ich sitzen geblieben. Das Ändern kleiner fauler Gewohnheiten macht einen riesigen Unterschied.

Und was sagen die Experten

Auch der Stern beschäftigt sich mit dem Thema „Abnehmen ohne Diät“ – der Artikel hat mich auf eines meiner größten Probleme aufmerksam gemacht: Ich „graze“. Das bedeutet, dass ich eigentlich den ganzen Tag esse, nur nicht geregelte Mahlzeiten. Ich muss zugeben: Auch während ich diesen Beitrag schreibe, habe ich schon wieder ein paar Kekse genascht.

Mein Abnehm-Fazit: Mit kleinen Tricks kann man den Schweinehund besser besiegen – abnehmen muss Spaß machen und sollte keine Quälerei sein. Abnehmen beginnt im Kopf – sagen auch die Experten von Gehirn & Geist: Wenn ich wirklich abnehmen will und es nicht nur eine Pflichtübung ist, die ich für andere mache, dann schaffe ich das viel leichter und mit mehr Vergnügen.

Bildquelle: Imcsike/ Shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.