Apple App Shop

Eigentlich noch geheim: Unser neues Update für Apple-Apps

Aurel Hildinger Blog Leave a Comment

leserauskunft bringt demnächst eine neue Version für seine Apple Newsstand Apps auf den Weg. Soviel vorweg: in der kommenden Version gibt es gleich eine ganze Palette an neuen Features. Mit diesem Beitrag teste ich die neue Version schon vorab und teile meine Eindrücke mit.

Öffnen & Verknüpfen

Nach der Installation und dem Öffnen der App mit der Versionsnummer 1.6.0 werde ich direkt gefragt, ob ich meine Zeitschrift auch mit anderen Endgeräten lesen und zu diesem Zweck meine E-Mail-Adresse angeben möchte. Dieses Feature ist nicht neu, aber nach wie vor ein sehr gutes Argument auf Apps von leserauskunft zu setzen. Denn damit habe ich die Möglichkeit plattformübergreifend auf nahezu all meinen Endgeräten durch Angabe der E-Mail-Adresse auf meine Lieblingszeitschrift(en) zuzugreifen, sei es ein Apple iPad, ein Android Smartphone oder ein Desktop-PC.

Mit einem Freischaltcode verifiziere ich meine E-Mail-Adresse schnell und einfach, nachdem ich diese in den Einstellungen der App unter „Mein Konto“ hinterlegt habe.

Kaufen & Laden

Navigiere ich im Menü zu „Shop“, stehen mir alle erhältlichen epaper-Ausgaben meiner Zeitschrift zum Kauf zur Verfügung – das kenne ich schon. Neu und besonders attraktiv in der neuen Version – abhängig von der Zeitschrift wird mir am oberen Seitenrand ein Banner eingeblendet, der mir die Möglichkeit eines Probeabos mit vier Wochen kostenfreiem Lesen anbietet. So kann ich mir erst ein Bild der Zeitschrift machen und erst einmal reinschnuppern, bevor ich mich zum Kauf entschließe.

Nach wie vor kann ich jedes Einzelheft erst einmal in einer Vorschau begutachten und die ersten sieben Seiten anlesen.

Klicke ich weiter im Menü auf „Bibliothek“ erschließt sich mir sofort eine weitere große Neuerung der neuen Version: obwohl ich nur die App von z.B. Zeitschrift A installiert habe, werden mir jetzt sämtliche Zeitschriften angezeigt, die mit meiner E-Mail-Adresse verknüpft sind und ich kann sofort loslesen ohne die App wechseln zu müssen. Dies spiegelt den Gedanken der webbasierten „Bibliothek“ von leserauskunft wieder, die einen Ort darstellt, an dem ich alle meine Titel konzentriere und jederzeit, gleich ob Neu- oder Altausgabe, schmökern kann.

Apple App Bibliothek

Ich entschließe mich zum Kauf eines Einzelheftes und erhalte umgehend die Zeitschrift auf meinem iPad bereitgestellt.

Lesen wo & wie ich will

Parallel erhalte ich eine E-Mail mit den Zugangsdaten für die Bibliothek. Ultimativ: in dieser E-Mail habe ich ohne weiteres Zutun die Möglichkeit mich in der webbasierten Bibliothek anzumelden. Wahlweise über einen gesonderten Login mit E-Mail-Adresse und Auftragsnummer oder per Direktlink. Dort angekommen, kann ich meine Zeitschrift als PDF herunterladen oder im „xReader“ direkt im Browser ohne zusätzliche Plugins sofort „streamen“.

Nun will ich aber die Zeitschrift erstmal auf dem iPad genießen. Ich klicke den Button “Lesen neu”. Im Nu wird die Zeitschrift heruntergeladen. Mir fällt geradewegs ein weiteres tolles Feature ins Auge: Je nach Zeitschrift werden multimediale Inhalte angeboten. Visualisiert wird dies über einen zusätzlichen Button neben dem Cover der jeweiligen Zeitschrift. Und der Clou: habe ich eine Internetverbindung kann ich zum Beispiel eine Fotogalerie oder ein Video, die in die Zeitschrift eingebettet wurden, ganz normal betrachten. Sind aber z.B. Videos vorhanden, die eine wesentlich höhere Datenkapazität haben und möchte ich mein mir zur Verfügung stehendes Download-Kontingent damit nicht belasten oder habe ich an bestimmten Orten gar keine (schnelle) Internetverbindung, kann ich die Dateien auch offline verfügbar machen, indem ich diese direkt auf das Gerät herunterlade, wenn ich etwa über eine WLAN-Verbindung verfüge. So kann ich ohne Probleme auch netzunabhängig multimediale Inhalte genießen.

Apple App Multimedia Datei

Öffne ich dann die multimedial angereicherte Ausgabe, erblicke ich auf einigen Seiten z.B. Fotogalerien, die ich mit einem Wisch nach links durchgehen und mittels Doppelklick auf die Fotogalerie im Vollbild darstellen lassen kann. Auch das Abspielen von Videos funktioniert einwandfrei und flüssig. Durch einen Doppelklick auf das Videofenster betrachte ich das Video ebenso im Vollbild.

Viele Leseempfehlungen & noch mehr Hilfe

Mit einem Wisch nach Links innerhalb der “Shop”-Ansicht greife ich wiederum auf das Menü zu. Unter “Verwandte Apps“ erhalte ich eine Übersicht über weitere Titel des gleichen Verlags. Oft sind Titel dabei, die mich thematisch ebenfalls interessieren.

Neu ist auch die ausgebaute Supportfunktion. leserauskunft setzt dabei auf die leistungsstarke Lösung „Zendesk“. Direkt unter dem Menüpunkt „Support“ kann ich die FAQs ansehen („Help Center“) inklusive Suchfunktion oder meine Anliegen individuell einreichen – auf Wunsch sogar mit Anhang („Fragen Sie uns“). Beispielsweise kann ich direkt einen Screenshot einer Fehlermeldung machen und anhängen. So kann der Support bei leserauskunft noch schneller eine Lösung für mein Anliegen finden. Unter „Postfach“ habe ich meine Anfragen und die Antworten darauf immer im Blick.

Apple App Supportbereich

Das war nur ein grober Überblick der neuen Features in Version 1.6.0. Zum Abschluss meiner Begutachtung kann ich zusammenfassen, dass mit dieser Version geradezu ein „Berg“ an Features geliefert wird, der die Leseerfahrung noch intensiver gestaltet und mit sinnvollen Komfortfunktionen glänzt. Gerade die neuen multimedialen Inhalte haben es mir angetan. Ich kann jedem Leser nur empfehlen, sich die neuen Features anzuschauen und sich selbst von deren Vorteilen zu überzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.