bluna etwas magenweh

Wie Hundefutter fürs iPad

Bluna Blog Leave a Comment

Letzte Woche musste ich die ganze Zeit nur Trockenfutter essen weil mein Bauch sein übliches Essen nicht so gut vertragen hat. Ich mag Trockenfutter ohne sonstige Zusätze nicht so gern – es schmeckt wie Müsli ohne Milch und ist nicht gerade abwechslungsreich.

Normalerweise ernähre ich mich nämlich durchaus ausgewogen und vielfältig: Ich lasse mein Frauchen Nass- und Trockenfutter mischen, nasche ab und an ein Leckerli und kaue auch mal einen Zahnputzknochen nach dem Fressen.

Die perfekte Mischung

Printabonnenten haben, glaube ich, ständig das gleiche Gefühl wie ich während meiner Trockenfutter-Phase: Haben Sie schon mal die Frankfurter Allgemeine in einem vollen Zug gelesen? Oder haben Sie versucht die OK! in einer Clutch unterzubringen? Beides passt nicht wirklich, also verzichtete man unterwegs bisher lieber auf seinen Lesespaß.

Ich komme nicht alleine an mein Fressen und bin bei der Zusammenstellung meiner Menüs auf mein Frauchen angewiesen. Printabonnenten haben es da besser; sie können sich die richtige Mischung selbst freischalten. Nach der Registrierung auf epaperlesen.de bekommen die Leser die doppelte Portion: Zusätzlich zu der Printausgabe im Briefkasten, finden sie ihr Abo in Zukunft auch digital im DownloadCenter. Mehr zum Thema epaperlesen.de gibt es hier.

Die passende Verpackung

Als echter Businesshund bin ich viel unterwegs und natürlich kann ich auch auf Dienstreise nicht auf mein pünktliches Essen verzichten. Damit es immer gut ankommt, hat meine Chefin inzwischen eine beachtliche Sammlung an Döschen für meine Portionen. Je nach Anlass und Menü gibt es die passende Dose.

Genauso ist das auch bei den Menschen, die sich auf epaperlesen.de ihre digitale Abovielfalt gesichert haben: Für viele Zeitschriften und Zeitungen gibt es je nach Gerät die passenden Apps im Google PlayStore, Apple AppStore und im Kindle Shop auf amazon.de. Durch Zusatzinhalte wie Multimediaangebote und den optimierten mobilen Zugriff per App trifft das digitale Leseangebot jeden Geschmack.

Nachtrag, 16. März 2015: Seit heute ist unser DownloadCenter “responsive”, also anpassungsfähig an das Gerät, auf dem man liest, und heißt “Bibliothek”.

Bildquelle: Erik Lam/Shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.