Still Day One: Allererste Erfahrungen mit Amazon Newsstand

Ulla Strauss Blog, WirVertrieb 0 Comments

Die KLAMBT Mediengruppe ist schon zum Start von Amazon Newsstand im Juni 2017 mit einigen Titeln dabei, u.a. LEA, OK, Funk Uhr und Happy Way. Wie zahlreiche andere Amazon-Partner der ersten Stunde nutzt KLAMBT United Kiosk als Schnittstelle. Beim Karlsruher Pionier im Digitalvertrieb hat sich KLAMBT vor rund einem Jahr als erster Verlagsaktionär beteiligt.

Innovationskraft im Pressevertrieb

Im Rahmen des Distribution Summit am 11.-12.10. in Hamburg teilen KLAMBT-Vertriebschef Markus Klei und United Kiosk Vorstand Ulla Strauß allererste Erfahrungen mit Amazon Newsstand. Dabei steht der Erfahrungsbericht unter dem Slogan „still day one“, der Philosophie, die Jeff Bezos als Basis für die Innovationskraft von Amazon sieht.

„Wir haben noch viel Gestaltungsspielraum, wenn es darum geht, die Beziehung zu jedem Leser individueller auszubauen. Was man dabei von Amazon lernen kann und welche Vorteile das magische Dreieck Verlag – United Kiosk – Amazon bringt, beschäftigt KLAMBT und United Kiosk nicht nur auf dem Summit“, erläutert Klei. Die ersten Zahlen nach nur 60 Tagen Amazon bestätigen das frühe Engagement, dies verdeutlicht das digitale Umsatzsplit: der Umsatzanteil des Newcomers Amazon ist bereits sichtbar und die digitalen Probehefte für Prime-Kunden (Sampling) schlagen nach ersten Analysen positiv auf den Umsatz aus. Aktuell integriert Amazon immer mehr Titel in seinen Newsstand, für Amazon Newsstand in Deutschland wird United Kiosk die größte Auswahl deutschsprachiger Magazine von Hunderten Partnerverlagen aus einer Hand anbieten.

Amazon bewirbt sein digitales Zeitschriftenangebot besonders bei den lese-affinen Kindle-Unlimited-Abonnenten und den kauf-freudigen Prime-Kunden.

Digital neu navigieren

Zur Zusammenarbeit mit Amazon hat sich United Kiosk schon früh entschlossen und folgt einem hohen Anspruch: „Wie ein klassischer Nationalvertrieb jede Zeitschrift an jeden Kiosk bringt und dabei nützliche Bündelungs- und Filterfunktionen übernimmt, leistet diese Aufgabe in der digitalen Welt United Kiosk“, positioniert Ulla Strauß, Vorstand der United Kiosk AG zum Launch des Newsstand im Juni 2017.

Der Karlsruher Dienstleister spricht von einer Zusammenarbeit auf Augenhöhe und betont das Potential der Amazon-Plattform für Digitalabonnenten, die optimiert für Kindle lesen möchten oder in der Kindle App auf iOS, Android und Fire tablets.

Im klassischen Kioskgeschäft verzichtet KLAMBT aktuell auf die Zusammenarbeit mit einem Nationalvertrieb, daher ist es besonders interessant zu erfahren, warum sich die Mediengruppe in der neuen, digitalen Welt anders aufstellt. „Nur vernetzt schaffen wir es, möglichst wenig Abhängigkeit von einer Plattform und möglichst viel Wettbewerb zu erzeugen, ohne den wirtschaftlichen Rahmen zu sprengen“, berichtet Markus Klei, Vertriebschef von KLAMBT und stellt gemeinsam mit Strauss erstmalig den neuen Vertriebskompass für die digitale Transformation vor, der den leserzentrierten Kurs von United Kiosk vorgibt. Auch auf diese Premiere darf man sich beim Distribution Summit freuen und gespannt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.