Rio de Janeiro

Das gemeinsame Zukunftsbild

Ulla Strauss Blog, WirVertrieb Leave a Comment

Auf die WM und den Titelgewinn in diesem Jahr angesprochen, antwortet Joachim Löw im SPIEGEL- Gespräch (Ausgabe 50/2014), „Wichtiger ist, dass wir am Ende des WM-Jahres nach vorne schauen. Wir müssen uns Gedanken machen, was wir verbessern können. Wir müssen uns ein Stück weit neu erfinden. Das ist die Kunst nach solch einem Titelgewinn.“

Um sich neu zu erfinden, empfiehlt der Bundestrainer drei Zutaten:

1. Analyse des Ist-Zustandes

2. Screening der besten Mitbewerber (auch international)

3. Sammeln von Ideen mit dem Team und Gestaltung unseres gemeinsamen Zukunftsbildes

Unsere Ausgangslage

Auch für leserauskunft war das WM-Jahr ein Erfolgsjahr: Über 1 Million epaper-Bereitstellungen für App- und Web-Kunden, über 1.000 unterschiedliche digitale Magazine, fast ebenso viele Apps, ISO-9001-Zertifizierung, mehr als 70.000 Facebook-Follower und viele weitere Highlights.

Dabei hat die leserauskunft im zurückliegenden Geschäftsjahr ihre wirtschaftlichen Ziele in vollem Umfang erfüllt und die Weichen gestellt, für eine beschleunigte Digitalisierung. Mutter des Erfolgs sind Sie, unsere Kunden, externe wie interne, Verlage wie Leser, etablierte und frischgebackene Vertriebspartner…

Unser Navigationssystem im Wettbewerb

Da auch die Medienwelt immer globaler und der Lesermarkt immer schnelllebiger wird und dabei der Konkurrenzdruck zunimmt, hat leserauskunft ihre Fühler ausgestreckt: Was tut sich in der Branche? So lässt sich zum Beispiel ein Benchmarking durchführen, ebenso eine Technologiebewertung oder eine Chancen- und Risikoanalyse für neue digitale Produkte.

Eine zentrale Rolle spielt dabei auch die unmittelbar durch den Kunden wahrgenommene Produkt- und Servicequalität, die wir mit Verfahren wie den Net Promoter Score messen.

Unser Zukunftsbild

Erstens höherer Eigenvermarktungsanteil, zweitens bessere User Experience und drittens innovative Geschäftsmodelle – diese drei Entwicklungen bringen die leserauskunft voran.

2014 ist uns der Aufbruch in den digitalen Medienvertrieb gelungen. Jetzt kommt es darauf an, dass wir diese Weichenstellung nutzen und die strategischen Entscheidungen auf dem Weg zum Nr. 1 Dienstleister im digitalen Medienvertrieb für Europa konsequent und mit voller Kraft umsetzen.

Bildquelle: T photography/Shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.