guter vorsatz

Der gute Vorsatz

Ulla Strauss Blog Leave a Comment

Wenn man sich „sei stets kundenzentriert“ vornimmt, ist es fast wie im privaten Leben mit dem Vorsatz mehr Sport zu treiben – es hört niemals auf. Auch das ist wie beim Löw-Team: Die deutsche Mannschaft möchte immer attraktiven, begeisternden Fußball spielen.

Darum hier einige wichtige Veränderungen und Trends von 2014 zu 2015, auf die wir uns jetzt schon einstellen:

2014 war der digitale Einzelverkauf, vielfach an anonyme App-Kunden, unser führendes Angebotsmodell.

2015 wollen wir gemeinsam mit den Partnerverlagen die Kunden auch emotional erreichen. Für digitale Abonnenten wird es daher eine Reihe von faszinierenden Vorteilen geben, darunter auch deutlichere finanzielle Anreize, mehr Flexibilität und ein noch besseres Leseerlebnis.

2014 wurden mehrheitlich tradierte Geschäftsmodelle in die neue digitale Welt überspielt, zunächst mit großem Abstand der Kiosk, aber auch Abos, Lesezirkel und Bordexemplare.

2015 kommen neue, digitale Nutzungsfälle hinzu, die sich flexibel an die jeweilige Lesesituation des einzelnen Nutzers einpassen, zum Beispiel durch Magazin-Streaming und Multimediaangebote in der Zeitschrift. Neben 1:1-Bezahlmodellen wird es auch Vermarktungsmodelle, Multichannel und hybride Angebotskonzepte geben.

2014 war Paid Content schon deutlich auf dem Vormarsch und das epaper hat bewiesen, dass es auf Tablets funktioniert. Es dominiert die kennzahlenzentrierte Webanalyse – der Besucher ist dabei nur eine Kennzahl.

2015 geht es um die optimale Bedienung des digitalen Lesermarkts. Der Fokus der Webanalyse wendet sich dem Nutzer zu – gleichzeitig rückt die Visit-Betrachtung in den Hintergrund. Besucherzentrierte Analyseformen sind Pattern, Kohorten, Customer-Journey und Assoziationen.

Was soll erreicht werden?

Unser Verlagspartner haben ihre Leser und Vertriebspartner im Blick – und wir unsere Verlagspartner. Jeder achtet (auf) jeden. Dadurch entwickelt sich unsere Technologie immer weiter und führt zu erfolgreicheren Lösungen im digitalen Vertriebs- und Lesermarkt und die Kundenbeziehungen blühen.

Bildquelle: iQoncept/Shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.