Halloween: Gruselzeit am Kiosk

Vanessa Kaiser Blog Leave a Comment

Kürbisse, Hexen, Geisterbeschwörung: Wer es gerne ein bisschen spooky mag, der fiebert bestimmt schon dem 31. Oktober entgegen – Halloween!

Dieser letzte Oktobertag, der von vielen so geliebt wird, hat seinen Ursprung in Irland. Der Legende nach konnte der irische Hufschmied Jack O’ Latern durch einen Handel mit dem Teufel der Hölle entkommen. Doch da er auch im Himmel unerwünscht war, war Jack dazu verdammt auf ewig zwischen Himmel und Hölle zu wandern. In eine ausgehöhlte Rübe steckte er glühende Kohlen aus dem Höllenfeuer und nutzte diese als Laterne auf dem dunklen Weg zwischen Himmel und Hölle.

Gruselige Kürbis-Kunst

Reader´s Digest Deutschland - epaper Titelbild Ausgabe 10/2019 (2115822)Aus diesem Grund ist es auch bei uns Brauch, einen ausgehöhlten Kürbis mit einer Kerze vor die Haustür zu stellen, um den Teufel (und auch alle anderen unerwünschten Gäste) abzuhalten.

Auch bei mir steht seit ein paar Tagen ein Kürbis zuhause, allerdings schaut der viel zu nett und wird wohl niemanden davon abhalten meine Wohnung zu betreten. Ähnlich geht es auch den beiden Künstlern Evans und Soria, die mit ihren Kürbis-Kunstwerken tausende von Besuchern anziehen, anstatt sie zu verscheuchen. Die beiden schnitzen jedes Jahr hunderte von Kürbissen, die sogar im New Yorker Museum MoMA ausgestellt werden. Mehr über die beiden lest ihr in Reader´s Digest.

Rezepte, Deko und mehr für Halloween

essen & trinken für jeden Tag - epaper Titelbild Ausgabe 11/2019 (2115782)Aber nicht jeder geschnitzte Kürbis muss ja gleich Museumsreif werden. Ein paar einfache Gesichter sehen auch schon ganz lustig aus und sind vor allem mit Kindern leicht umzusetzen. Wer die ausgehöhlten Reste auch gleich weiter verwerten will, kann zum Beispiel ein Kürbis Pesto oder auch eine klassische Kürbis Suppe kochen, empfiehlt die Redaktion von essen & trinken für jeden Tag.

Wer an Halloween gerne ein etwas gruseligeres Essen bevorzugt, für den sind vielleicht „Kartoffel Mumien“ oder „Vampir Burger“ etwas. Diese schaurigen Snacks aus Rezepte mit Pfiff sind bestimmt das Highlight auf jeder Halloween Party. Wer’s lieber süß hat, für den bietet das Magazin Gluten Free eine Auswahl an glutenfreien Torten und Muffins – natürlich im Halloween Design.

Natürlich darf es an Halloween auch nicht an gruseliger Deko fehlen. Wem ein ausgehöhlter Kürbis allein nicht reicht, findet im Artikel „Selbst gemacht: So feiern wir Halloween“ in der aktuellen Frau von heute weitere Bastelideen zum Nachmachen.

Und was natürlich an Halloween auch nicht fehlen darf, ist eine Auswahl an Horrorfilmen. In diesem letzten Artikel aus dem Magazin video gibt es eine Auswahl an Filmen und Serien, die zu den Top Werken des Horrorgenres gehören.

 

Diese und viele weitere Halloween-Tipps findet ihr auch auf meiner Halloween-Leseliste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.