YPS Jubiläumscover

Happy Birthday, YPS!

Thomas Semlinger Blog Leave a Comment

Kennen Sie YPS? Das karierte Känguru? Urzeitkrebse? Das Magazin mit den coolsten Gimmicks am Kiosk? Die Kult-Zeitschrift, die Generationen von Kindern zu Spezialagenten gemacht hat?

United-Kiosk.de und YPS

„YPS? Ja, das kenne ich auch schon ewig“, mein Kollege Steffen Walch legt ein Pad in die Kaffeemaschine, „ich hatte ein Stickeralbum voll mit Samtstickern – die konnte man sammeln“. Auch Frau Würges aus der Buchhaltung war YPS-Gimmick-Fan. Ihr Liebling waren die legendären Urzeitkrebse, die sage und schreibe 22 Mal im Laufe der letzten 40 Jahre als Beilage dabei waren.

Auch unsere Geschäftsführerin war natürlich früher YPS-Leserin: „Ich hatte mal den grünen Slime mit Würmern drin, aber der landete irgendwann auf dem Ofen und das war sein (stinkendes) Ende.“ Ich selbst finde ja das patentierte „Um-die-Ecke-Blasrohr“ mit der Zielscheibe am besten – auch dieses Gimmick gab es bisher neun Mal in der Geschichte der Zeitschrift.

All diese Kindheitserinnerungen sind mit dem „Original“ von YPS verbunden, das am 10. Oktober 2000, drei Tage vor dem 25. Jubiläum, eingestellt wurde.

YPS – die nächste Generation, oder doch nicht?

2005 versuchte es der Egmont Ehapa Verlag, der Herausgeber von YPS, mit einer Neuauflage des Magazins, diese wurde allerdings schon nach vier Ausgaben wieder beendet.

Erst 2012 schaffte es YPS wieder als regelmäßig erscheinendes Magazin an den Kiosk: Diesmal als „Männermagazin“ für die Generation, die schon vor 25 Jahren die Zeitschrift kauften, also für mich und meine Kollegen. Wir – und viele andere ehemalige YPS-Agenten – waren begeistert! Christian Kallenberg, der redaktionelle Leiter, sagte damals über das neue (alte) Konzept: „Wir werden versuchen, den Geist von YPS, dieses positive Alles-malauszuprobieren, in das neue YPS zu übertragen.“

Das hat das YPS-Team in den vergangen drei Jahren hervorragend geschafft und so auch junge Kollegen in seinen Bann gezogen: Laura Strauß zum Beispiel druckt am Monatsende immer ihre eigenen Scheine mit der YPS-Gelddruckerei.

YPS wird 40 Jahre alt.

Wir reihen uns deshalb gerne in die Reihe der Glückwünschenden ein: Google gratuliert mit gleich mehreren Doodles und auf der YPS-Seite findet man viele prominente YPS-Leser wie zum Beispiel Fettes Brot, Dr. Motte und Bela B.

Übrigens: Wer noch kein Jubiläumsmagazin hat, kann es hier auf United-Kiosk.de kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.