Wunderschöne Retro-Filme: Home Movie Day

Michael Urbanek Blog Leave a Comment

Der 14.10.2017 ist der offizielle Home Movie Day oder auch Tag des Amateurfilms und ist mittlerweile schon weit verbreitet. 2002 wurde dieser Tag von Filmarchiven aus den USA ins Leben gerufen und stieß auf große Begeisterung.

Nicht vergessen – Archivieren!

Seit in den frühen 1920er Jahren, als die Schmalfilmformate erstmals erschienen sind, wurden allerhand Amateurfilme gedreht. Vor allem die von Privatleuten gedrehten Filme gelten inzwischen als wichtige historische Dokumente. Heutzutage verschwinden Super 8, 9,5 mm oder 16 mm Formate von der Leinwand und aus den Köpfen der Menschen. Da die Digitalisierung schnell voran schreitet, sind die Abspielgeräte bereits veraltet und Filmrollen erliegen dem Verfall.

Und genau das ist der Grund für den Home Movie Day! Es geht darum, sensibler in Bezug auf die Erhaltung, Konservierung und Archivierung der Inhalte zu werden, damit auch spätere Generationen darauf zugreifen können um sich ein Bild von längst vergangenen Zeiten machen können.

In ausgewählten Kinos werden an diesem Tag Schmalfilme öffentlich vorgeführt und so bietet sich für Privatpersonen eine Möglichkeit ihre Amateurfilme einem breiten Publikum vorzustellen. Oftmals befinden sich wahre Schätze in den Händen unwissender Filmrollenbesitzer. Da es von Ereignissen aus dieser Zeit kaum oder gar keine filmischen Dokumentationen gibt, soll dieser Tag die Menschen dazu ermutigen ihre Sammlungen vorzuführen und sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. So wurden zum Beispiel in den USA im Rahmen des Home Movie Day bereits mehrere Filme in den Bestand der Library of Congress in Washington übertragen.

Im deutschsprachigen Raum wird aus diesem Anlass der Home Movie Day an mehreren Orten durchgeführt, wie zum Beispiel: Österreichisches Filmmuseum in Wien, Screenshot in Berlin, Cinema 2ZB5 in Freiburg, Filmarchiv LWL-Medienzentrum in Münster oder die Lichtspielkinemathek in Bern.

Filmtipps für Profis vom Kiosk

Sind Sie nun auch auf den Geschmack gekommen? Haben Sie vielleicht schon länger vorgehabt selbst Ihre eigenen „Streifen“ zu drehen? Bei United-Kiosk finden Sie die passende Lektüre!

Für den modernen Film-Neueinsteiger bietet die Zeitschrift Filme und Fotografieren ein breites Informationsspektrum zu den neuesten Camcorder-Modellen, mit Vergleichstabellen und Produkttests. Ebenfalls für Neueinsteiger und Informationssuchende lohnt sich der Blick in das Magazin der Filmemacher – ZOOM. Hier erhalten Sie nicht nur Produktinformationen und Kaufberatung, sondern auch wichtige Nachrichten aus der Branche und Tipps und Tricks rund um die Filmproduktion. Heimkino selbst gemacht? Oder Filmen mit modernsten Technologien? Kein Problem! Mit der Videoaktiv Digital haben Sie dafür eine starke Lektüre an Ihrer Seite. Oder Sie stöbern einfach selbst in unserem Kiosk für Film- und Foto-Zeitschriften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.