Plätzchen backen am 1. Advent

Laura Strauß Blog Leave a Comment

Heute Morgen habe ich die erste Kerze auf dem Adventskranz angezündet und in ein Plätzchen gebissen. Mein Tee hat nach Spekulatius geschmeckt und während des Frühstücks lief „Christmas Kiss“ von Steven Curtis Chapman. Ein perfekter erster Advent. Dafür musste ich gestern ganz schön schuften: In einer Marathon-Aktion habe ich acht verschiedene Plätzchen-Sorten für meine Familie und Freunde gebacken. Diese drei sind meine Favoriten:

1. Mürbeteigplätzchen aus dem Farbtopf

Ja, vielleicht ist es ein wenig kindisch – aber es macht so viel Spaß: Als erstes habe ich ganz einfache Mürbeteigplätzchen gebacken und mit verschiedenen Perlen, Zuckersternen und Glasuren verziert. Ganz nach dem Motto: Je bunter, desto besser. Ein sehr gutes Rezept für Mürbeteigt findet ihr in der Weihnachtsausgabe von mein ZauberTopf.

2. Zauberhafte Zimtsterne

essen & trinken für jeden Tag - epaper Titelbild Ausgabe 12/2019 (2115782)Meine persönlichen absoluten Weihnachtsplätzchen-Lieblinge sind Zimtsterne. Sie sind wunderschön anzusehen und noch dazu so lecker. Kaum ein anderes Gewürz verbinde ich so sehr mit Weihnachten wie Zimt. Ich habe schon viele verschiedene Rezepte für Zimtsterne ausprobiert – dieses Jahr habe ich Sie so zubereitet, wie Lea es mir empfiehlt.

3. Wunderbare Waffelkekse

Diese ganz einfach zubereiteten Plätzchen habe ich dieses Jahr neu entdeckt: Waffelkekse verbinden – wie der Name schon sagt – zwei der leckersten Süßigkeiten überhaupt: Waffeln und Kekse 😉 Ist das nicht fantastisch? Ich kann gar nicht genug davon bekommen und man kann sie leicht variieren – je nach Lieblingsgeschmack einfach Zimt, Vanille, Schokolade, Orange, … in den Teig hinzufügen. Das Rezept findet ihr zusammen mit vielen anderen Plätzchen-Ideen in der aktuellen Ausgabe von essen & trinken für jeden Tag.

Ihr habt noch nicht genug? Dann schaut doch mal in die Super-Plätzchen-Ausgabe von Ratgeber Frau & Familie Spezial oder entdeckt glutenfreie Plätzchen-Alternativen im Magazin Gluten Free.

Weihnachten ist ein Fest des Kochens

kochen & genießen - epaper Titelbild Ausgabe 12/2019 (2114320)Langsam beginne ich mir auch schon Gedanken darüber zu machen, was es an Heiligabend bei uns als Festessen geben könnte. Wir haben uns mit der Familie verabredet und jeder bringt einen Teil des gemeinsamen Abendessens mit – ich bin für den Hauptgang verantwortlich und kann mich vor lauter grandioser Rezept-Ideen gar nicht entscheiden. Momentan liegen meine Top5 der besten Kochzeitschriften ausgebreitet vor mir und ich blättere (fast schon ein bisschen verzweifelt) darin hin und her:

  1. Lecker
  2. essen & trinken
  3. kochen & genießen
  4. Lisa Kochen & Backen
  5. meine Familie & ich

 

PS: Wenn ihr Freunde habt, die gerne Kochen und Backen, kann ich euch ein Geschenkabo einer Kochzeitschrift sehr empfehlen. Das besonders Tolle ist: Bei uns werden Abos auch noch nachhaltig, denn wir pflanzen für jedes verkaufte Zeitschriftenabo 10 Bäume. Es ist sozusagen ein doppeltes Geschenk. Als Geschenkabo kann ich euch übrigens die Zeitschriften Chefkoch, Effilee und Slow Food an Herz legen.

 

Photo by Marie Despeyroux on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.