Weihnachtsbäckerei am Kiosk: Plätzchen backen

Andrea Raubach Blog Leave a Comment

Es gibt für mich drei eindeutige Indizien, dass es nun wirklich wieder an der Zeit ist den Duft von Buttergebackenem, Haselnuss und Mandelkern, Zimt und Anis ins Haus zu holen:

  1. Es beginnt mit der Zeitumstellung Ende Oktober. Plötzlich ist es abends wieder viel früher dunkel und es ist diesmal auch richtig kalt geworden. Wir ziehen uns ins Warme zurück und konzentrieren uns auf Aktivitäten in der Wohnung.
  2. Beim Einkaufen fallen mir nun auch immer stärker die Nikoläuse, Lebkuchen… und Adventskalender in den Geschäften auf. In den Prospekten werden Butter, Mandeln und Haselnusskerne beworben… warum wohl? Juchhuuuuuuu es geht wieder los – ich merke wie es langsam anfängt in meinen Fingern zu kribbeln.
  3. Der erste Glühwein ist bereits getrunken – nun aber an die Arbeit, allerspätestens zum 1. Advent müssen die Dosen schließlich gefüllt sein! Und was wäre ein Advent ohne die geliebten, leckeren Plätzchen?

Omas Plätzchen-Rezepte: die beliebten Klassiker

Normalerweise backe ich immer die gleichen Plätzchen – alles Rezepte von meiner Oma (oder noch älter): Terrassen, Buttergebackenes mit Marmelade, sind mein absoluter Hit. Alle meine Bekannten und Freunde stehen auf das Rezept: die Zutaten sind Zucker, Eier, Mehl, Haselnuss und Butter – viiiiiiiel Butter ist wichtig, meint meine Mutter, denn im Fett liegt der Geschmacksträger. Omas Rezepte werden traditionell in der Familie weitergegeben – das wird bestimmt bei euch auch so sein – jede Familie hat ihre Geheimrezepte – stimmt’s?

Beim Buttergebäck bleibt Eiweiß übrig. Daraus mache ich dann Haselnuss -und Kokosmakronen (damit alles verwertet wird) und dann gibt es noch ehemaliges Spritzgebackenes, welches ich aber aus Zeitgründen immer ausrolle und kleine Eckchen schneide und backe – optisch anders aber genauso lecker.

Plätzchen backen mit United Kiosk

In diesem Jahr habe ich versprochen mal etwas Neues auszuprobieren, daher bin ich am Stöbern nach einfachen, genialen leckeren Ideen. Ich nehme euch daher mit auf meine Reise durch die Plätzchenvielfalt am Kiosk.

Einer meiner Top-Hits ist 101 Plätzchen von Küchenspaß. Das werde ich mir holen, denn bei 101 Plätzchen finde ich sicherlich ein paar, die allen schmecken. Auch habe ich mir schon überlegt die Zeitschrift meiner koch-und backbegeisterten Freundin als gedrucktes Abo zu schenken – so hat sie immer Küchenspaß (mit Themen rund ums Koch- und Back-Jahr) und freut sich mit jeder Ausgabe.

Backen mit Kindern macht viel Freude: Da die Kleinen gerne verzieren und gestalten, sollte man unbedingt vorab an Smarties, Zuckerguss in unterschiedlichen Farben, Perlen etc. denken und immer schön cool bleiben, wenn der Nachwuchs etwas kreativer arbeitet 😊

Ganz neu am Kiosk ist das Magazin Gluten Free mit tollen Weihnachtsback-Rezepten für alle, die kein Gluten vertragen oder sich ohne Weizen ernähren möchten. Für die Fans des Thermomix empfehle ich die aktuelle MIXX. Nicht vergessen dürfen wir an Weihnachten die süßen Träume – mit sweet dreams werden diese sicherlich wahr. Im Weck Landjournal findet Ihr zwei tolle Themen: neben leckeren Plätzchen gibt es eine tolle Adventskalenderidee für ganz besondere Menschen. Auch in Mein Landrezept findet ihr ländlich-traditionelle Rezepte. Und auch bei den vegetarischen Magazinen ist das Thema Weihnachten aktuell – lest selbst nach bei slowly veggie.

 

Mein Tipp: Wenn Sie gerade am Kiosk unterwegs sind, dann denken Sie auch an Ihre Lieben an Weihnachten und beschenkt sie mit genialem Lesestoff: es ist ein tolles, lang anhaltendes Geschenk, sehr individuell und für Sie ohne viel Aufwand.

 

Aber jetzt ist erstmal Schluss – werde nun blättern und lesen – einkaufen, backen und essen 😊 Einen tollen Advent mit gelungenen leckeren Plätzchen wünscht euch/ Ihnen, Andrea Raubach

 

Photo by Kari Shea on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.