tipps gegen die Hitze hitzewelle hausmittel schwitzen warm heiss united kiosk zeitschriften lesen

Tipps gegen die Hitze

Thomas Hartmann Blog Leave a Comment

Der Sommer und die Hitze haben Europa und Deutschland in den letzten Wochen fest im Griff. In regelmäßigen Abständen kommt die Hitzewelle mit bis zu über 40°C. Das ist für jeden von uns schon eine Herausforderung. Auf der einen Seite freut man sich natürlich über den tollen Sommer und die vielen Sonnenstunden, allerdings wenn es zu heiß wird, kann es auch unangenehm werden.

Hier sind ein paar Tipps und Ideen, die euch bei Hitze vielleicht helfen könnten!

Viel Trinken!

Das ist sehr wichtig. Gerade bei diesem heißen Wetter sollte man deutlich mehr trinken als sonst – anstatt zwei einfach mal drei oder mehr Liter. Auch die Auswahl der Getränke ist wichtig: Am allerbesten ist Leitungswasser oder stilles Wasser. Auf zuckerhaltige Getränke wie Limonade oder Cola sollte man verzichten. Vielleicht eine selbstgemachte Limonade mit wenig oder gar keinen Zucker kann hier helfen und schmeckt auch lecker. Außerdem sollte man auf Alkohol und Koffein verzichten. Ein kühles Bier am Abend oder im Biergarten ist zwar lecker, aber bei dieser Hitze nicht optimal für den Körper und Kreislauf.

Leichtes Essen!

natürlich gesund und munter - epaper Titelbild Ausgabe 4/2019 (2103006)Auch bei der Ernährung sollte man auf das eine oder andere achten. Wichtig ist, dass man leichtes Essen zu sich nimmt und über den Tag verteilt mehrere kleinere Mahlzeiten hat. BEWÄHRTE HAUSMITTEL gegen die Hitze sind unter anderem Zitronen und Rosmarin (weitere findet ihr in natürlich gesund und munter). Am Abend sollte man außerdem auf Kohlenhydrate verzichten. Eis schmeckt im Sommer immer besser als im Winter, aber auch hier sollte man darauf achten, vielleicht selbstgemachtes Eis mit weniger oder gar keinem Zucker zu essen.

Da bei diesem Wetter auch Lebensmittel schneller schlecht werden, können wir euch übrigens die Frische-Tipps für Lebensmittel aus der LEA sehr empfehlen.

Kühlung!

Wenn es mehrere Tage oder sogar Wochen so heiß ist, heizt sich die Wohnung oder eurer Büro / Arbeitsplatz recht schnell auf. Hier sollte man auf ein paar Sachen achten, dann wird’s auch nicht zu heiß in der Wohnung oder Büro. Richtig Lüften! Die Wohnung tagsüber verdunkeln – Rollläden runter und Fenster zu machen – damit sich die Wohnung im Laufe des Tages nicht so aufheizt. Abends oder nachts gut und viel lüften. Coole Tipps für heiße Nächte gibt’s übrigens im Peoplemagazin OK! – inspiriert von den Ideen der Stars.

Angepasste Kleidung, ein Kühlspray oder z.B. ein bisschen Teebaumöl ins Shampoo geben (kühlt die Kopfhaut) helfen uns bei großer Hitze über den Tag zu kommen. 10 Tipps gegen übermäßiges Schwitzen findet ihr in der Zeitschrift LandApotheke.

Bei Klimaanlagen oder Ventilatoren sollte man allerdings vorsichtig sein. Hier bitte darauf achten, dass man nicht ständig in der kühlen Luft sitzt – ruckzuck ist man erkältet. Das wäre speziell im Sommer sehr unangenehm.

Auch hilft es, gerade zu Hause, Geräte nicht im Standby laufen zu lassen, da sie Strom verbrauchen und Wärme erzeugen. Wenn man den Fernseher oder Computer gerade nicht braucht, einfach komplett ausschalten und vom Strom zu trennen. Neben Wärme spart man hier auch noch Energiekosten.

Kleidung anpassen und direkte Sonne vermeiden!

ÖKO-TEST Magazin - epaper Titelbild Ausgabe 6/2019 (910262009)Bei hochsommerlichen Temperaturen sollte man seinen Alltag, falls möglich, an die Temperaturen anpassen. Zuviel Sport und Bewegung in der Sonne sollte man vermeiden. Außerdem auch die direkte Sonneneinstrahlung vermeiden und auf jeden Fall Sonnencreme nutzen (die empfehlenswerten Cremes findet ihr bei ÖKO-TEST). Immer mal wieder Pausen einlegen. Euer Herz-Kreislauf-System wird sich bei euch dafür bedanken, da körperliche Belastungen bei hohen Temperaturen nicht ganz ungefährlich sein können. Ältere und kranke Menschen sollten bei Hitze vermehrt auf sich achten, da sie deutlich mehr gefährdet sind. Hier sollte jeder von uns besonders Rücksicht nehmen.

Auch auf unsere „besten Freunde“ sollten wir ein Auge haben und unseren Hund oder Katze ein schattiges Plätzchen suchen. Denn auch Haustiere, wie zum Beispiel Hunde leiden unter der Hitze und brauchen zum Beispiel mehr zu trinken. Was unseren vierbeinigen Freuden sonst noch hilft, lest ihr bei Mein Hund & Ich.

 

Trotz den zwischendurch sehr heißen Tagen, sollten wir nicht vergessen unseren Sommer richtig zu genießen und dabei eine Menge Spaß zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.