sind wir nicht alle ein bisschen bluna - bluna liest zeitschriften am ipad

Sind wir nicht alle ein bisschen Bluna?

Laura Strauß Blog Leave a Comment

oder: der typische Kunde von United Kiosk

Bald 5.000.000 Besuche zählen wir im Jahr bei United-Kiosk. So viele Leser! Und wir bei United Kiosk haben uns zum Ziel gemacht, sie alle zum Lächeln zu bringen. Dazu achten wir getreu dem Customer Centricty Ansatz unserer Mutter CAS auf jeden einzelnen Leser und möchten ihm genau sein schönstes Leseerlebnis – egal ob Print oder digital – ermöglichen.

Einige unserer Kunden schreiben uns E-Mails mit Verbesserungsvorschlägen oder packen Ihre Wünsche in Ihre Bewertungen bei Trusted Shops oder in den Appstores. Außerdem versenden wir regelmäßig Umfragen, so wie zum Beispiel in den letzten Wochen. Vielleicht hatten Sie ja auch eine E-Mail von uns in Ihrem Postfach? Die Ergebnisse verraten wir übrigens nächste Woche – wir haben sehr viele Antworten bekommen, da dauert das Auswerten etwas länger.

Das große Ganze

Mit Hilfe von Econda und Google Analytics erfahren wir, natürlich nur anonym, wer gerne bei United-Kiosk.de stöbert. So können wir die Angebote auf unserer Seite besser auf unsere Leser anpassen. Was wir wissen?

Der typische Leser auf United-Kiosk.de kommt aus Deutschland (über 2/3 aller Besucher). Wir haben aber auch treue Kunden in der Schweiz, Österreich, den Niederlanden und vielen anderen Ländern der Welt. Die Geschlechterverteilung ist bei unseren Kunden 50:50 und sie sind ganz schön jung: Die Hälfte ist zwischen 25 und 45 Jahre alt. Trotzdem vergessen wir auch die „Best Ager“ nicht – wir haben Ihnen sogar einen eigenen Kiosk gewidmet.

Immer mehr Menschen nutzen das Internet über ihr Smartphone oder Tablet – das bemerken auch wir: 40 Prozent aller Leser bei United-Kiosk.de bestellen inzwischen über ein mobiles Gerät.

Bibliotheks-Geflüster

Wer schon einmal epaper auf United-Kiosk.de gekauft hat, kennt auch unsere Bibliothek, wo man nicht nur epaper lesen, sondern auch Abos verwalten und ein Profil anlegen kann. Das Profil ist vor allem für den Leser selbst sehr nützlich: Wir schlagen dann nämlich passend zu den angegebenen Interessen immer wechselnde Zeitschriften und Zeitungen vor, die vielleicht auch interessant sein könnten.

Natürlich hilft es aber auch uns, unsere Leser besser kennen zu lernen: So haben wir zum Beispiel erfahren, dass sie am liebsten über Sport lesen. Auch sehr beliebt sind übrigens die Kategorien Politik & Wirtschaft und Hobby, Kultur & Wissen – unsere Leser sind also nicht nur sportlich, sondern auch noch interessiert an Ihrer Umwelt und der Gesellschaft. Das finden wir ganz klasse!

Und noch etwas hat uns sehr gefreut: Unsere Bürohündin Bluna hat es auf Platz 2 der beliebtesten Profilbilder in der Bibliothek geschafft (bei den Frauen sogar Platz 1) – die Männer ziehen den coolen Drei-Tage-Bart-Träger vor und verschaffen ihm so Platz 1 in der Gesamtwertung. Sind wir nicht alle ein bisschen Bluna…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.