Umwelttag 2018: Wir haben nur eine Erde…

Thomas Hartmann Blog

Was ist der Weltumwelttag?

Am 5. Juni feiern Menschen weltweit den Umwelttag (World Environment Day). Vor 46 Jahren, am 5. Juni 1972, war der Eröffnungstag des ersten Weltumweltgipfels in Stockholm. Die Vereinten Nationen riefen diesen Tag mit dem United Nations Environment Program als offiziellen Tag der Umwelt aus. In Deutschland wird dieser Tag seit 1976 gefeiert. Mittlerweile beteiligen sich mehr als 150 Länder am Weltumwelttag und möchten mit diesem besonderen Tag das Bewusstsein an die globalen Umweltprobleme schärfen.

Jedes Jahr gibt es am 5. Juni weltweit viele Aktionen zum Umweltschutz. In diesem Jahr ist das Gastgeberland für den Weltumwelttag Indien. Indien selbst kämpft gegen ein massives Umweltproblem: Während die Wirtschaft auf dem Subkontinent wächst, der Energiebedarf steigt und immer mehr Menschen in Städten wohnen, hinken die Entwicklung der Infrastruktur und die Gesetzgebung hinterher (mehr dazu).

Gemeinsam für eine grüne Erde

Für den Umweltschutz sollten wir uns alle einsetzen. Es gibt zahlreiche kleine und große Möglichkeiten im Alltag unsere Umwelt zu schützen. Es fängt schon bei Einkauf und den Verpackungen an. Aktuell ist ein großes Thema Plastikmüll. Dieser Müll landet in großen Mengen in unseren Meeren. Dort bedroht er nicht nur direkt die Lebewesen und Pflanzen – sondern in der Folge uns alle. Hier kann jeder von uns im Kleinen schon einen Beitrag leisten. Versucht einfach Plastikmüll und anderen Müll zu vermeiden.

Auch in vielen anderen Bereichen kann man sich aktiv am Umweltschutz beteiligen. Im Kleinen fängt das mit Veränderungen von Verhaltensweisen und im Großen kann man Organisationen unterstützen, die in der ganzen Welt tätig sind und aktiv unsere Umwelt und dadurch unsere Lebensqualität schützen.

Wir haben nur eine Erde – deshalb: Ressourcen schützen!

Das ist dieses Jahr das Motto des Weltumwelttages. Dieses Motto sollte sich jeder verinnerlichen, da unsere Ressourcen nur endlich sind und wir damit maßvoll umgehen sollten. Es ist wichtig auch an die Generationen nach uns zu denken und denen einen lebenswerten Planeten zu hinterlassen.

Unsere Tipps zum Umweltschutztag

  1. Testen Sie Ihren Ressourcen-Verbrauch und erfahren Sie, was Sie noch verbessern könnten mit dem Fußabdrucktest von Brot für die Welt.
  2. Lesen Sie weitere Beiträge in unserem Blog zum Thema Umweltschutz – zum Beispiel über den Tag der Erde oder über die „Morgenstadt“ Karlsruhe.
  3. Sparen Sie Ressourcen und lesen Sie digital: epaper sind nicht nur umweltschonender, sondern auch für sie günstiger – vor allem bei unserem Umwelttag-Sale: Nur am 5.6.18 können Sie über 150 epaper stark reduziert bestellen. Schauen Sie vorbei!

 

Photo by Roman Bozhko on Unsplash