Ulla Strauß NY Marathon - Verkaufen ist wie Laufen

Der Marathon-Verkäufer, der ein Samurai ist…

Ulla Strauss Blog, WirVertrieb Leave a Comment

Vor 3 Wochen, am 1.11.15 bin ich mit meiner Laufgruppe den New York City Marathon gelaufen – eine großartige Möglichkeit, für die ich unendlich dankbar bin. Wie es war? Die 26,2 Miles wurden zu meinen persönlichen 26,2 Smiles.

Vor und während dem Lauf habe ich über „Verkaufen ist wie Laufen“ philosophiert und darüber auch kurz mit Andreas Butz – dem besten Lauftrainer, den ich mir vorstellen kann, diskutiert. Noch in New York war ich überzeugt, darüber schreibe ich meinen nächsten Blogbeitrag, den ersten als New York City Marathon-Finisherin.

Mit meinem Zieleinlauf-Foto sitze ich jetzt hier an meinem Schreibtisch, die Uhr tickt, mein Blogbeitrag sollte am besten schon fertig sein. Eigentlich sind die Notizen (aus New York) doch ideal, um schnell unter der wohlklingenden Überschrift „Verkaufen ist wie Laufen“ die wichtigsten Parallelen und Learnings herunterzuschreiben – komplettiert um eine schmeichelhafte Bilderstrecke vom Lauf der Läufe.

Was aber, wenn der Marathon-Verkäufer eigentlich ein Samurai ist?

Marathon ist heute ein strapazierter Begriff in der Wirtschaft, nicht nur im positiven Sinne für anhaltende Prozesse, sondern auch mit negativem Beigeschmack für „Endlosschleifen“. Darum nutzen wir die sieben Wege des Samurai, um die sieben Regeln für erfolgreiches Verkaufen abzuleiten.

Die sieben Wege des Kriegers sind Furchtlosigkeit, Konsequenz, Gelassenheit, geordnete Flexibilität, Loyalität, Achtsamkeit und innere Kraft. Wer sie konsequent verfolgt, besiegt die eigenen Ängste und Schwächen und entfaltet sich selbst (nicht auf Kosten anderer).

Welche Regeln lassen sich daraus für ein erfolgreiches „Update“ der eigenen Verkäuferpersönlichkeit ableiten?

  1. Ein guter Verkäufer nimmt Misserfolg und Ablehnung an und lernt daraus.
  2. Er bringt immer konsequent zu Ende, was er begonnen hat. Allerdings überlegt er immer sorgfältig, was er beginnt.
  3. Seine Verkäuferseele ist gelassen und bewertet nicht alles sofort.
  4. Er fragt so, dass sich der Kunde durch die eigenen Antworten selbst überzeugen kann.
  5. Es ist allzeit aufmerksam und gibt in jedem Augenblick sein persönliches Bestes.
  6. Er ist total loyal.
  7. Er strahlt Kraft und Wohlbefinden aus.

Oder in anderen Worten: Ein guter Verkäufer liebt was er tut und hat smarte Ziele. Jeder einzelne Kunde ist sein jeweils wichtigster und er bereitet darum jeden Termin vor wie den ersten, dennoch bleibt er geordnet flexibel und stellt sich auf den konkreten Kunden ein, jedoch ohne das Ziel aus dem Auge zu verlieren. Er arbeitet agil, legt die Messlatte realistisch hoch und hat einen vernünftigen Plan B. Darum ist Verkaufen doch wie Laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.