geschenke-einpacken-weihnachtsgeschenke-beliebte-geschenke-buecher-2016

Weihnachtsgeschenke, die man liebt

Laura Strauß Blog Leave a Comment

 

Meine Mutter hat früher einmal zu mir gesagt: „Verschenke nur Sachen, die du selbst gern behalten würdest.“ Bis heute halte ich mich daran und auch dieses Jahr verschenke ich – unter anderem – das, was ich besonders gerne habe: Zeitschriften.

Die schönsten Magazine für die schönsten Geschenke

Zeitschriftengeschenke eignen sich aber auch super als Ergänzung – bei ein paar meiner Liebsten habe ich mich mit Freunden oder anderen Verwandten abgesprochen: So bekommt ein Freund von mir, der immer wieder technische Neuerung ausprobiert, eine Drohe und passend dazu das Drohnenmagazin als digitales Geschenkabo. Meine beste Freundin bekommt von unserer Clique einen THERMOMIX® – beim Shoppen hatten wir Glück und konnten ein super Schnäppchen machen. Darum hat unser Geschenk-Budget noch für ein epaper-Abo als Geschenk von MIXX gereicht. Eine andere Freundin bekommt von uns – nicht ganz uneigennützig – ein DIY-Kit inklusive einer Kreativen Freizeit Flat mit tausenden von Ideen.

Der Bruder meines Freundes ist ein „Computer-Nerd“: er hat nicht nur unser Internet deutlich beschleunigt sondern auch schon mehrfach meinen Festplatten-Inhalt gerettet. Nun bekommt er von uns einen Gutschein für neue Computerteile und – damit er auch auf dem neusten Stand beim Shoppen ist – natürlich ein epaper-Geschenkabo von Chip. Meine Schwester bekommt ebenfalls Gutscheine. Allerdings nicht für Technik, sondern für ein ausgiebiges Wohnungs-Shopping. Sie ist gerade in eine neue Wohnung gezogen und wird dank Ihres neuen Geschenkabos von ELLE Decoration bald viele tolle Einrichtungideen haben.

Geht immer: die besten Bücher des Jahres

Natürlich schenke ich nicht nur Zeitschriften – einige meiner Freunde lesen lieber Bücher. Bei der Auswahl lasse ich mich gerne von The New York Review of Books inspirieren – so entdecke ich internationale Bestseller, schenke auch mal außergewöhnliche Literatur und habe auch für  mich selbst schon die eine oder andere Lieblingslektüre gefunden. In der aktuellen Ausgabe haben die Journalisten des Magazins die 10 besten Bücher des Jahres vorgestellt.

  • The Return: Fathers, Sons and the Land In Between ist das dritte Buch des Autors Hisham Matar („Im Land der Männer“ und „Geschichte eines Verschwindens“). Darin beschreibt er seine eigene Reise kurz nach Gaddafis Sturz nach Libyen, um endlich vor Ort nach seinem Vater zu suchen.
  • Auch der Autor Stefan Hertmans hat mit War and Turpentine ein sehr persönliches und bewegendes Buch veröffentlicht: Er verarbeitet darin die Lebensgeschichte seines Großvaters, die er von ihm kurz vor dessen Tod vermacht bekam.
  • Das Buch The North Water von Ian McGuire ist schnell beschrieben und ist genauso gruselig wie es sich anhört: Ein Schiff bricht zu einer Wal-Expedition in die Arktis auf. Mit an Bord ist ein Mörder.
  • Dark Money von Jane Mayer liest sich wie eine riesige Verschwörungstheorie –ist es aber (leider) nicht. Können wir jedem empfehlen, der sich für US-amerikanische Politik interessiert.
  • Auch Matthew Desmond zeigt in seinem neusten Buch eine unschöne Seite der USA. Evicted erzählt Geschichten aus den untersten sozialen Schichten der Gesellschaft und öffnet dem Leser die Augen.
  • Der Roman Die Vegetarierin von Han Kang begeistert. Wie? So: „Bevor meine Frau zur Vegetarierin wurde, hielt ich sie für nichts Besonderes. Bei unserer ersten Begegnung fand ich sie nicht einmal attraktiv. Mittelgroß, ein Topfschnitt, irgendwo zwischen kurz und lang, gelbliche unreine Haut, Schlupflider und dominante Wangenknochen. So fühlte ich mich weder von ihr angezogen noch abgestoßen und sah daher keinen Grund, sie nicht zu heiraten.“
  • Das Buch The Association of Small Bombs von Karan Mahajan beschreibt die Geschichte von zwei Männern aus Delhi, die bei einem Anschlag in ihrer Kindheit fast ums Leben kamen, und als Erwachsene selbst zu Attentätern werden. Aktuell und erschütternd.
  • Glauben Sie mir: Auch wenn Sie bisher kein Interesse an Philosophie hatten, dieses Buch wird Ihnen die Augen öffnen: Sarah Bakewells lässt Sartre, Beauvoir, Camus und Heidegger in Ihrem Buch At The Existentialist Café: Freedom, Being, and Apricot Cocktails miteinander diskutieren.
  • Warum man unbedingt The Underground Railroad von Colson Whitehead lesen sollte? Der Roman über einen schwarzen Sklaven auf einer Baumwoll-Plantage in Georgia ist unter anderem von Barack Obama und Oprah empfohlen.
  • Susan Faludi beschäftigt sich in Ihrem Buch In the Dark Room mit der Suche nach der eigenen Identität. Anhand Ihrer eigenen – ziemlich verworrenen Familiengeschichte – prüft und überschreitet sie politische, religiöse und gesellschaftliche Grenzen.

Jetzt sind Sie bestens informiert über alle Geschenkideen, die mich gerade umtreiben. Vielleicht und hoffentlich war für Sie etwas Inspirierendes dabei.

Wir alle bei United Kiosk freuen uns doppelt, wenn auch Sie Spaß daran haben selbst (epaper-)Geschenkabos zu Weihnachten zu verschenken. Dazu haben wir einen neuen Bestellprozess eingeführt, der es Ihnen auch ermöglicht, schon jetzt ein eAbo für den 24.12. mit persönlicher Widmung zu bestellen. Wir liefern am Heiligabend ab 17 Uhr auf das Tablet, Smartphone oder PC des Beschenkten – und wer am 24.12. nach der eigenen Bescherung noch eine Bestellung aufgibt, kommt selbstverständlich auch noch zum Zug.

 

Bildquelle: Oleksandra Naumenko/shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.