Der Weltmännertag

Steffen Walch Blog 0 Comments

Ich habe die ehrenvolle Aufgabe, natürlich als Mann, einen Beitrag über den immer am 3. November eines Jahres stattfindenden Weltmännertag zu schreiben.

Bisher hatte ich mich mit diesem Tag noch nicht wirklich beschäftigt. Hätte man mich vorher gefragt, was denn dieser Tag bedeutet, hätte ich geantwortet: das ist ein Feiertag für Männer! Und hätte ich das Sagen über diesen Tag, wäre das Benzin überall billig und es gäbe Grillgut und Bier zu Sonderpreisen. Wäre doch toll, oder?

Warum man Männer feiern sollte…

GQ für Männer - epaper Titelbild Ausgabe 11/2017 (2112675)Nach weiterem Überlegen viel mir das wohl zu diesem Tag am häufigsten zitierte Lied „Männer“ von Herbert Grönemeyer aus dem Jahre 1984 ein. Grönemeyer stellte sich schon damals die Frage, „wann ist ein Mann eigentlich ein Mann“. Seine damals erlangten Erkenntnisse sind auch bis heute noch aktuell:

  • Männer nehmen in den Arm, Männer geben Geborgenheit
  • Männer weinen heimlich, Männer brauchen viel Zärtlichkeit
  • Männer sind so verletzlich
  • Männer sind auf dieser Welt einfach unersetzlich
  • Männer kaufen Frauen
  • Männer stehen ständig unter Strom

Vielleicht passen nicht alle im Liedtext auftretenden Erkenntnisse („Männer sind schon als Baby blau“), aber ich finde, Grönemeyer hat mit diesem Lied schon ziemlich genau uns Männer beschrieben und seine Zeilen passen noch heute. Das starke Geschlecht führt aber nicht nur Kriege, oder steht ständig unter Strom, nein, heute schiebt ein Mann auch einen Kinderwagen, bringt sich im Haushalt ein oder nimmt in wachsender Zahl Erziehungsurlaub.

Bei meinen Recherchen bin auch noch auf folgende Fakten gestoßen, warum es wohl besser ist, ein Mann zu sein:

  • Telefongespräche sind innerhalb von 30 Sekunden beendet.
  • Männer können alle Marmeladengläser selbst öffnen
  • Männer schleppen keine Taschen mit unnötigen Dingen mit sich herum
  • Männer können sich duschen und anziehen in 10 Minuten
  • Die Unterwäsche im 3er Pack kostet 5 Euro
  • Drei Paar Schuhe sind mehr als genug

Aber sind das nicht schon genug Gründe, um einen Mann zu feiern? Ich finde schon. Allerdings bin ich auch auf andere Fakten gestoßen:

  • Männer sind Muttersöhnchen. Die Hälfte der 24-Jährigen wohnt – laut Statistischen Bundesamt – noch bei Mama.
  • Männer reden genauso viel wie Frauen – kein Witz! Das Klischee, dass Frauen mehr reden, als Männer wurde wissenschaftlich widerlegt.
  • Doppelt so viele Männer wie Frauen beenden Auseinandersetzungen, indem sie einfach weggehen

Ich persönlich glaub ja, diese Fakten stimmen nicht und wollen auch nicht weiter ausgeführt werden. 🙂

Warum es den Weltmännertag eigentlich gibt…

Mens Fitness Magazin - epaper Titelbild Ausgabe 11/2017 (2102640)

Dann bin ich aber doch noch auf den eigentlichen – sehr interessanten – Hintergrund des Weltmännertags gestoßen: Gegründet und weltweit eingeführt wurde der Weltmännertag im Jahre 2000 von Andrologen der Universität Wien, gemeinsam mit der Stadt Wien, der Gorbatschow-Stiftung, Medical Connection und United Nations Office at Vienna (UNOV). Laut Aussage von Michael Gorbatschow als Schirmherr, soll der Tag das Bewusstsein der Männer im gesundheitlichen Bereich erweitern. Das heißt alle Männer sollen sich an diesem Tag intensiv mit ihrer Gesundheit auseinandersetzen, über Gesundheitsthemen aufgeklärt werden und besser verstehen, wie wichtig diese eigentlich sind – insbesondere vor dem Hintergrund der um durchschnittlich sieben Jahre geringeren Lebenserwartungen von Männern gegenüber Frauen.

Selbst ist der Mann - epaper Titelbild Ausgabe 11/2017 (2114306)Da lag ich wohl mit meiner Einschätzung, was denn der Weltmännertag bedeutet, völlig falsch. Der Weltmännertag soll nicht zu Partys animieren oder dazu uns Männer zu feiern, sondern zu mehr Besinnung und Andacht. So sollte gerade am Weltmännertag mit Alkohol sparsamer umgegangen werden.

Ich denke – egal ob Mann oder Frau – man sollte unabhängig eines speziellen Anlasses, immer und jeden Tag auf seine Gesundheit achten und sich mit seinem Körper auseinandersetzen. Jeder Mensch weiß am besten, wann es ihm gut geht und wann nicht – wann er Hilfe benötigt und wann diese auch wahrgenommen werden sollte. Damit es einem Menschen aber auch gut geht, gehört sicherlich etwas feiern und Spaß haben ebenfalls dazu.

In diesem Sinne: Männer, denkt an eure Gesundheit! Aber nicht nur heute, sondern jeden Tag.

 

Photo by Maliha Mannan on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.