Gedruckt
Digital

Zeitschrift digit! - epaper

Bestellen Sie jetzt die Archiv-Ausgabe 1/2019 der Zeitschrift als epaper.

 - mehr 
2
Titelbild von digit! - epaper. In der Ausgabe 1/2019 geht es um die Themen: Portfolia; Todd Antony: Unwirklich wirklich; Die Story; Andreas Herzau: Buchprojekt „AM“; Marktübersicht; Fine Art: Drucker und Medien; Know-How; Techtalk (1): Bildformat; Unternehmen; Mackevision: Hollywood-Visionen „made in Schwaben“. Lesen Sie gerne Audiomagazine, Filmmagazine und Fotozeitschriften? Dann empfehlen wir Ihnen digit! - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Titelbild von digit! - epaper. In der Ausgabe 1/2019 geht es um die Themen: Portfolia; Todd Antony: Unwirklich wirklich; Die Story; Andreas Herzau: Buchprojekt „AM“; Marktübersicht; Fine Art: Drucker und Medien; Know-How; Techtalk (1): Bildformat; Unternehmen; Mackevision: Hollywood-Visionen „made in Schwaben“. Lesen Sie gerne Audiomagazine, Filmmagazine und Fotozeitschriften? Dann empfehlen wir Ihnen digit! - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Tipp: Mit United Kiosk NEWS diese & über 670 weitere Zeitschriften lesen.
epaper-Einzelheft
Ausgabe 1/2019 vom 14.12.2018
5,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
digit! - epaper 
Aktuelle Ausgabe & Abo-Angebote vonAktuelle Ausgabe & Abo-Angebote von
digit! 

Mit Gutscheincode einkaufen

Lesen Sie das Editorial von digit! - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift digit! - epaper die aktuelle Ausgabe 1/2019 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

WENN BILDER SCHWINGEN
Der Begriff der Resonanz kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Widerhall. Physikalisch lässt sich das Phänomen der Resonanz als Teil der Schwingungslehre exakt beschreiben: Jedes schwingungsfähige System hat eine Eigenfrequenz; wird dieses mit der ihm eigenen Frequenz angeregt, entsteht Resonanz.

Das Prinzip der Resonanz lässt sich auf die Fotografie übertragen, wenn auch nicht im physikalisch exakten Sinne. Resonanz entsteht beim Fotografen, der ein Motiv wahr- und – bei Überschreiten der individuellen Resonanzschwelle – aufnimmt. Resonanz entsteht dann auch beim Betrachter, wenn der von dieser Fotografie angeregt wird. So betrachtet, ist der fotografische Prozess eine visuelle Resonanzkette, die je nach Motiv und Betrachter mehr oder weniger stark schwingt: Je genauer die „Eigenfrequenz“ des Betrachters von einem Bild getroffen wird, umso heftiger die Resonanz.

Werden Bilder mit hoher Resonanz zusätzlich medial verstärkt, entstehen manchmal Bildikonen: der tote Junge am Strand, der fallende Soldat, das flüchtende vietnamesische Mädchen, der Mann, der sich den Panzern entgegenstellt, der Schatten, der über eine Pfütze springt. Umgekehrt wirkt in der digitalisierten Fotowelt die schiere Masse der Bilder, die fotografiert und verbreitet werden, wie ein Dämpfungselement, das die Eigenfrequenzen von Bildermachern und Bildbetrachtern beeinflusst.

Das Streben nach Resonanz treibt Kreative an. Die Messung findet auf verschiedenste Weise und mit unterschiedlicher Relevanz statt: Wie viele „Likes“ bekommt mein Foto auf Instagram, Facebook, Pinterest? Wie viele Besucher hat meine Webseite oder meine Ausstellung? Zu welchen Konditionen werde ich als Fotograf wie stark gebucht?

Fotografische Technik hat in dieser Kette „nur“ die Aufgabe der Vermittlung und Verstärkung. Banal betrachtet: Je empfindlicher die Kamera, umso größer der Frequenzbereich, den ich fotografisch erfassen kann, je natürlicher die Wiedergabequalität eines Fine-Art-Prints oder des Smartphone-Displays, umso geringer sind die Verluste in der Resonanzübertragungskette. Auch die beste Ausrüstung erzeugt keine Resonanz, sorgt im Resonanzfall aber dafür, dass nichts davon verloren geht. Und das ist ja auch schon etwas wert. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen mit dieser Ausgabe von digit! eine anregende Lektüre – und Resonanz auf allen Kanälen

Roland Franken

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift digit! - epaper die aktuelle Ausgabe 1/2019 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …

Mehr zeigen

Steckbrief von digit! - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 1/2019 vom 14.12.2018
Erscheint 2-monatlich , 6 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Audiomagazine, Filmmagazine und Fotozeitschriften
TrustedShops Bewertung
5.00/5.0 
2 Produktbewertungen für digit! - epaper

Für mich eine der besten Fotomagazine, mit brauchbaren Inhalt. Viele der heutigen Magazine sind bloss der verlängerte Arm der Industrie und man schreibt fröhlich gegenseitig ab, oder fast die gleichen Artikel.
Verfasst von Christian T. | Wien | 23.08.2019

Ich lese digit seit 25 Jahren. Eine der ersten Fachzeitschriften, die sich mit digitaler Fotografie beschäftigt haben. Das Magazin ist immer noch aktuell und zukunftsorientiert.
08.09.2018
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN