Zeitschrift DOCMA - epaper

(15) 4.92/5.0

Doc Baumanns Magazin für Bildbearbeitung

 - mehr 
Einzelseiten kaufen  
Die besten Seiten von DOCMA - epaper jetzt für nur 0,39 EUR* entdecken
Retusche Spezial S.20
Gradationskurve: Eigene Looks durch gezielte Eingriffe S.36
HDR-Tonung: Drama-Filter im Griff S.62
Der digitale Frisiersalon S.72
So funktioniert der Maschke-Style S.94
  Digital
  Gedruckt
epaper-Abo
6 Ausgaben pro Jahr
49,99 EUR*
epaper-Abo 49,99 EUR*
  • 12 Monate DOCMA als digitale Zeitschrift lesen (6 Ausgaben)
  • Direkt nach Erscheinen verfügbar
  • Ihr eAbo von DOCMA jederzeit online verwalten
  • Automatische Verlängerung
  • Bestellen Sie das epaper-Abo auch für eine abweichende E-Mail, z.B. als Geschenk
  • Kündigungsfrist: 3 Monate vor Ende des Bezugszeitraumes
  • viele weitere Vorteile entdecken
epaper-Einzelheft
Ausgabe 4/2017 vom 07.06.2017
8,99 EUR*
epaper-Einzelheft 8,99 EUR*
  • Ausgabe 4/2017 sofort nach der Bestellung lesen
  • viele weitere Vorteile entdecken
epaper-Einzelheft Vorbestellung
Ausgabe 5/2017 ab 09.08.2017
8,99 EUR*
epaper-Einzelheft Vorbestellung 8,99 EUR*
  • Ausgabe 5/2017 vorbestellen und am 09.08.2017 lesen
  • Kündigungsfrist: 3 Monate vor Ende des Bezugszeitraumes
  • viele weitere Vorteile entdecken
epaper-Abo für Print-Abonnentenepaper-Abo für Abonnenten
6 Ausgaben pro Jahr
5,94 EUR*
epaper-Abo für Print-Abonnenten 5,94 EUR*
  • 88% sparen als Abonnent der gedruckten Ausgabe
  • 12 Monate DOCMA als digitale Zeitschrift lesen (6 Ausgaben)
  • Ihr eAbo von DOCMA jederzeit online verwalten
  • viele weitere Vorteile entdecken
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
DOCMA - epaper
 

Mit Gutscheincode einkaufen

Ihre Vorteile bei der epaper-Bestellung

  • Mit dem Probeabo DOCMA - epaper 30 Tage gratis testen
  • 1,61 EUR billiger als das Jahresabo der gedruckten Ausgabe
  • Sofort loslesen oder Startdatum des Abos selbst bestimmen
  • Gratis Geschenkurkunde zum Ausdrucken mit persönlichem Gruß
  • Sicher und einfach bezahlen

    VISAMasterCardPayPalSofortüberweisungSEPA

  • Kostenloser Trusted Shops Käuferschutz für noch mehr Sicherheit
  • epaper auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
DOCMA - epaper (PDF) für iPhone & iPadDOCMA - epaper im Google Play StoreDOCMA - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von DOCMA - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift DOCMA - epaper die aktuelle Ausgabe 4/2017 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Die Geister, die ich rief …

Jeder in der DOCMA-Redaktion hat seinen besonderen Schwerpunkt: Christoph Künne befasst sich vor allem mit Fotografie und Foto- grafen, Olaf Giermann mit Photoshop- Funktionen und Bildoptimierung, Michael J. Hußmann mit Digitalfoto- Technik, und ich mit Montagen. Ich mache das jetzt schon seit Mitte der Achtziger, seit der erste Scanner Fotos in Bitmap-Dateien mit schwarzen und weißen Pixeln verwandeln konnte und entsprechende Software Ausschneiden, Einfügen und Skalieren erlaubte. Am Anfang waren die Ergebnisse bescheiden – wegen der eingeschränkten Möglichkeiten der Programme, und auch, weil die Monitore nur schwarze und weiße Pixel wiedergeben und die Nadeldrucker- Ausgaben kaum mit einem Foto verwechselt werden konnten. Photoshop – zunächst nur zur Scan- Bearbeitung gedacht – war am Anfang kaum besser als seine Mitbewerber. Wir alle wissen, wie schnell sich das geändert hat.
Wenn man seit Version 1 damit arbeitet, ist es so stark Bestandteil des (Arbeits-) Lebens, dass man sich dieses ohne das Programm nicht mehr vorstellen kann. Wie alle guten Werkzeuge ist es längst eine externe Verlängerung des eigenen Gehirns und der eigenen Hand. Mitunter ertappe ich mich bei kurz aufblitzenden Gedanken, die mit der Anwendung von Photoshop-Techniken auf die Realität zu tun haben (so, wie ich am Anfang meiner Computernutzung einmal nach einem peinlichen Versprecher hektisch die mentale „Widerrufen“- Taste suchte).
Nach wie vor begeistern mich Montagen, Fotos interessieren mich fast nur als Rohmaterial für ein späteres Zusammensetzen. Meist zeigen Composings etwas, das es so nicht – gar nicht, nicht mehr oder noch nicht – gibt. Klar, sonst könnte man sich die Mühe sparen und einfach knipsen. Die allermeisten Montagen werden in harmloser Absicht produziert; sei es aus künstlerischen oder werblichen Zwecken oder einfach aus Spaß an der Sache. Sorgen bereiten müssen uns nur jene wenigen Machwerke, die gezielt in die Irre führen und manipulieren sollen. Dafür kann Photoshop nichts; man kann jedes Werkzeug missbrauchen und selbst mit den heilgen Schriften Bibel oder Koran Schädel einschlagen.
Jene bösartigen Montagen können ihre hässliche Wirkung im Kleinen entfalten (etwa Köpfe von Mitschülerinnen in Pornofotos basteln) oder im Großen politischer Manipulation dienen. Immer geht es dabei um Irreführung, darum, uns ein falsches Bild der Welt zu präsentieren. Und ich kann es nicht leugnen: Ich trage dazu bei. Wenn ich – oder meine Kollegen – aufzeige, wie sich Bildelemente noch überzeugender zu einer neuen Einheit verschmelzen lassen, wenn ich in meiner Bildkritik auf Fehler aufmerksam mache, die es dabei zu vermeiden gilt, unterstütze ich damit nicht nur unsere Leser/innen, die das als Profis oder engagierte Hobbyanwender für sich nutzen, sondern leider auch jene schwarzen Schafe, die solches Wissen für ethisch fragwürdige Zwecke einsetzen. Natürlich sind Bilder nicht das einzige und auch nicht das wichtigste Werkzeug derartiger Manipulationen. Die gerade aufgedeckte Terrorzelle in der Bundeswehr wollte ihre rechtsradikalen Ziele dadurch verschleiern, dass nach Mordanschlägen Syrien- Flüchtlinge als Tätergruppe erscheinen sollten.
(Allerdings halte ich – seriöse – Verschwörungstheorien nicht für einen Teil des Problems, sondern für einen Teil der Lösung.) Bilder sind als „Wirklichkeitsbeweis“ unmittelbar evident, allerdings mühsamer zu fälschen als sprachliche Sätze (sofern man Twitter-Gestammel dazu rechnen mag.) Trumps Lügen sind längst Teil des Gewohnten und rufen kaum noch Empörung hervor; eher fassungsloses Kopfschütteln bei den einen und die Zementierung „alternativer Fakten“ in den Köpfen der anderen. Gleich Erdogan belässt er es nicht mehr dabei, sondern feuert Staatsbedienstete, die der Wahrheit öffentlich zu nahe kommen.
Waren es in der Türkei Strafverfolger (und Journalisten), die Terrorunterstützung und Korruption aufdecken wollten, so trifft es in den USA nun den Chef des FBI, der möglichen landesverräterischen Russland-Kontakten nachspürte – und der kürzlich noch von Trump gelobt wurde, als er unmittelbar vor der Wahl Clintons E-Mails aufs Korn nahm. Auch Nixons Watergate begann ähnlich. Lassen Sie mich mit einem schönen Satz schließen, den ich gerade in einer Flavius-Josephus-Biographie gelesen habe. Dort schreibt Frederic Raphael über Kaiser Nero: „He was the first ruler for whom the X factor of showbiz trumped statesmanship or martial prizes.“ Das Buch stammt aus 2013; was uns Heutigen unabweisbar als entlarvendes Wortspiel erscheint, war damals noch eine ganz harmlose Aussage.

Folgen Sie DOCMA - epaper


Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von DOCMA - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie einfach nach Eingabe Ihrer Daten auf den Button „gratis abonnieren“ und erklären Sie damit Ihre Einwilligung.
Falls Sie keine Infos mehr bekommen möchten, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widerrufen.

Steckbrief von DOCMA - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Ausgabe 4/2017 vom 07.06.2017
Nächste Ausgabe 5/2017 am 09.08.2017
Erscheint 2-monatlich , 6 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Format PDF downloaden, online als Stream
Kategorie Audiomagazine, Filmmagazine und Fotozeitschriften

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand

Aus Bildern das Beste herausholen:

Aus Bildern das Beste herausholen: Mit epapern der DOCMAtischen Gesellschaft. Bestellen & sofort im Web oder per App für Apple, Android & KindleFire lesen.
TrustedShops Bewertung
4.92/5.0 
15 Produktbewertungen für DOCMA - epaper
Leser und Leserinnen, die DOCMA - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Jetzt bewerten

Informativ und umfassend zum Thema Bildverarbeitung.
17.02.2017

Ergänzung zur Printausgabe. Damit inhaltlich gleich (und hervorragend).
Verfasst von Wolf-Diether G. | Mannheim | 03.12.2016

Endlich kann ich das Papier irgendwann entsorgen, den Artikel aber dennoch einsehen.
29.08.2016

Super DOCMA weiter so sehr gut und Infomativ.
18.08.2016

Das informativste "paper" im Bereich Fotografie
Verfasst von Th. B. | Unteruhldingen | 11.08.2016

Die DOCMA ist eine hervorragende Zeitschrift und ich habe es sehr begrüßt, dass es sie jetzt auch als epaper gibt.
Verfasst von Karin S. | Berlin | 28.07.2016

ok, alles in Ordnung, ok, alles in Ordnungok, alles in Ordnung
Verfasst von Hans R. | Riedsstadt | 15.07.2016

Sehr informative Ausgabe mit sehr guten Artikeln
Verfasst von Bernd M. | Bielefeld | 06.07.2016

sehr gute Beschreibung und viele interessante Artikel
25.06.2016

Perfekte Publikation. Hohe Qualität.
Verfasst von Thorsten H. | Stadthagen | 19.06.2016

  1  |  2  
TrustedShops Bewertung
TrustedShops Bewertung
This commend our customers.
alles reibungslos, ohne Probleme
26.07.2017  
Wenn Kontakt aufgenommen, immer sehr freundlich und sehr hilfsbereit. Eigentlich verdient der Service 6 Sterne.
26.07.2017  
Gut
26.07.2017  
Alles bestens, Lieferung, Ware - Kundenservice nicht gebraucht.
25.07.2017