Zeitschriften im Abo  Auto & Motorrad  Rettungsmagazin - epaper

Zeitschrift Rettungsmagazin - epaper

Für das gesamte Team im Rettungsdienst eine wertvolle Informationsquelle

 - mehr 
Leseprobe  
Schlagzeilen Rettungsmagazin - epaper Ausgabe 3/2017
Bergwacht-Unimog U4000 - Ein Arbeitstier für den Schwarzwald
epaper 3-Monatsabo
2 Ausgaben pro Vierteljahr
6,99 EUR*
epaper 3-Monatsabo 6,99 EUR*
  • 3 Monate Rettungsmagazin als digitale Zeitschrift lesen (2 Ausgaben)
  • Direkt nach Erscheinen verfügbar
  • Ihr eAbo von Rettungsmagazin jederzeit online verwalten
  • Automatische Verlängerung
  • Bestellen Sie das epaper-Abo auch für eine abweichende E-Mail, z.B. als Geschenk
  • viele weitere Vorteile entdecken
epaper-Abo
6 Ausgaben pro Jahr
26,99 EUR*
epaper-Abo 26,99 EUR*
  • 12 Monate Rettungsmagazin als digitale Zeitschrift lesen (6 Ausgaben)
  • Direkt nach Erscheinen verfügbar
  • Ihr eAbo von Rettungsmagazin jederzeit online verwalten
  • Automatische Verlängerung
  • Bestellen Sie das epaper-Abo auch für eine abweichende E-Mail, z.B. als Geschenk
  • viele weitere Vorteile entdecken
epaper-Einzelheft
Ausgabe 3/2017 vom 28.04.2017
4,49 EUR*
epaper-Einzelheft 4,49 EUR*
  • Ausgabe 3/2017 sofort nach der Bestellung lesen
  • viele weitere Vorteile entdecken
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Rettungsmagazin - epaper
 

Ihre Vorteile bei der epaper-Bestellung

  • Mit dem Probeabo Rettungsmagazin - epaper 30 Tage gratis testen
  • 8,70 EUR billiger als das Jahresabo der gedruckten Ausgabe
  • Sofort loslesen oder Startdatum des Abos selbst bestimmen
  • Gratis Geschenkurkunde zum Ausdrucken mit persönlichem Gruß
  • Sicher und einfach bezahlen

    VISAMasterCardPayPalSofortüberweisungSEPA

  • Kostenloser Trusted Shops Käuferschutz für noch mehr Sicherheit
  • epaper auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
Rettungsmagazin - epaper (PDF) für iPhone & iPadRettungsmagazin - epaper im Google Play StoreRettungsmagazin - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von Rettungsmagazin - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Rettungsmagazin - epaper die aktuelle Ausgabe 3/2017 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Liebe Leserin, lieber Leser

Was eine Rettungsgasse ist und wie sie gebildet wird, lernt eigentlicher jeder Autofahrer in der Fahrschule – schon seit Jahrzehnten. Okay, manches, was man dort vermittelt bekommt, wird im Laufe der Jahre vergessen. Deshalb bemühen sich seit einiger Zeit Institutionen wie die Verkehrswacht, Automobilvereine, Polizei und Hilfsorganisationen mit aufwendigen Kampagnen darum, verlorengegangenes Wissen im Zusammenhang mit der Rettungsgasse aufzufrischen.

Zwei drastische Vorfälle der letzten Wochen lassen Zweifel zu, ob diese Bemühungen ihre Adressaten erreichen: Auf der A7 bei Kassel mussten am 24. Februar Rettungskräfte rund zwei Kilometer mit ihrer Ausrüstung zu Fuß durch den Stau hasten, um die Unfallstelle zu erreichen. Die Verkehrsteilnehmer hielten es nicht für erforderlich, eine Rettungsgasse zu bilden. Mitte März traf es dann Einsatzkräfte auf der A5 bei Mörfelden. Hier war laut Medienberichten vor allem die Feuerwehr betroffen. Sie erstattete gegen 30 Autofahrer Anzeige, weil sie die Weiterfahrt der Einsatzfahrzeuge verhinderten bzw. im Schlepptau der Feuerwehr durch die Gasse fuhren. Auf ihr Fehlverhalten angesprochen, zeigten sich die Verkehrsteilnehmer uneinsichtig und beleidigten zum Teil sogar die Feuerwehrleute. Wie sich das verhindert lässt? Ich weiß es nicht! Durch höhere Strafgelder? In dem Zusammenhang wird immer Österreich als Beispiel genannt, wo bis zu 2180 Euro für derartige Delikte fällig werden. Wer aber soll sie hierzulande durchsetzen? Nach dem Vorfall auf der A7 bei Kassel sagte mir ein Polizist: „Bei einem Unfall auf der Autobahn haben wir erst mal anderes zu tun, und Kollegen nachzufordern, die Strafmandate verteilen sollen, gibt unsere Personaldecke nicht her.“ Flüchten wir uns also in die Naivität und hoffen, dass irgendwann doch die Plakate und Transparente am Rande der Autobahnen Wirkung zeigen.

Lars Schmitz-Eggen
Chefredakteur

Folgen Sie Rettungsmagazin - epaper


Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von Rettungsmagazin - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie einfach nach Eingabe Ihrer Daten auf den Button „gratis abonnieren“ und erklären Sie damit Ihre Einwilligung.
Falls Sie keine Infos mehr bekommen möchten, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widerrufen.

Steckbrief von Rettungsmagazin - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 3/2017 vom 28.04.2017
Nächste Ausgabe 4/2017 am 30.06.2017
Erscheint 2-monatlich , 6 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Format PDF downloaden, online als Stream
Kategorie Automagazine und Motorradzeitschriften

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand
TrustedShops Bewertung
-/5.0 
noch keine Produktbewertungen für Rettungsmagazin - epaper
Leser und Leserinnen, die Rettungsmagazin - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Jetzt bewerten

Entdecken Sie mehr von "Ebner Verlag GmbH & Co. KG"

TrustedShops Bewertung
TrustedShops Bewertung
Das loben unsere Kunden.
Download hat funktioniert.
26.05.2017  
passt
26.05.2017  
Kaufabwicklung via Paypal wie immer hervorragend
25.05.2017  
Zuviel für versandkosten und ich bin aber zufrieden danke
25.05.2017