Zeitschrift Archäologie in Deutschland - epaper

Bestellen Sie jetzt die Archiv-Ausgabe 3/2018 der Zeitschrift als epaper.

 - mehr 
(2)
Zum Magazin
Schlagzeilen dieser Ausgabe
Kulturerbe Europas - Austausch. Bereits in der Jungsteinzeit, als die ersten Bauern nach Europa kamen, gab es eine komplexe Infrastruktur: Rohstoffe und Fertigprodukte bis hin zu Luxusgütern wurden über weite Entfernungen verhandelt. Ursprünglich reichte man die meisten Güter von Hand zu Hand. Das Fundmaterial römischer und mittelalterlicher Städte bietet zahlreiche Belege für internationalen und professionellen Handel. Neue Forschungsergebnisse geben Einblick in die Vielfalt des Warenverkehrs und die Auswirkungen des Handels von der Vorgeschichte bis zum Mittelalter.
epaper-Einzelheft
Ausgabe 3/2018 vom 18.05.2018
7,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Archäologie in Deutschland - epaper 
Aktuelle Ausgabe & Abo-Angebote vonAktuelle Ausgabe & Abo-Angebote von
Archäologie in Deutschland 
Archäologie in Deutschland - epaper bestellen und Vorteile sichern
  • Gratis Geschenkurkunde zum Ausdrucken mit persönlichem Gruß
  • Sicher und einfach bezahlen

    VISAMasterCardPayPalSEPA

  • Kostenloser Trusted Shops Käuferschutz für noch mehr Sicherheit
  • epaper auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
Archäologie in Deutschland - epaper (PDF) für iPhone & iPadArchäologie in Deutschland - epaper im Google Play StoreArchäologie in Deutschland - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von Archäologie in Deutschland - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Archäologie in Deutschland - epaper die aktuelle Ausgabe 3/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Liebe Leserinnen und Leser,

das Weinangebot deckt alle Wünsche ab. Es werden Weine aus Spanien, Südfrankreich, Italien, aus Rhodos und Kreta und sogar aus Kleinasien angeboten. Dazu kommen Olivenöle aus Südspanien und Tunesien oder eingelegte Oliven aus Spanien und Südfrankreich.
Dieses reichhaltige Angebot finden Sie allerdings nicht im Supermarkt nebenan. Wenn sie vor 1800 Jahren durch Köln spaziert wären, dann hätten Sie diese Warenvielfalt und noch viel mehr bewundern und genießen können. Die Ausgrabungen im Vorfeld des U-Bahn-Baus haben im langsam verlandeten römischen Hafenbecken weit über 1 Million Funde ans Licht gebracht und bieten damit einen einzigartigen Einblick in den römischen Handel. Auch die bleiernen Warenetiketten aus Trier zeugen davon. Dort sind Pfeffer und Zimt aus Indien und sogar das wertvolle Nardenöl nachgewiesen.
Zu allen Zeiten haben die Menschen das Besondere geliebt. Zu allen Zeiten haben Händler dafür gesorgt, dass Waren über weite Strecken transportiert werden konnten. Davon berichtet unser aktuelles Titelthema. Wir stellen Ihnen mit diesem Heft das dritte große Thema der Ausstellung »Bewegte Zeiten« vor, die ab 21. September 2018 im Martin-Gropius-Bau in Berlin gezeigt werden wird. Dabei reicht der weite Bogen dieser Ausgabe von der Bandkeramik bis zur Industriearchäologie. Es wird deutlich, dass der Wunsch nach dem Erwerb besonderer und nützlicher Güter viele Kräfte bei den Menschen in allen Epochen freigesetzt hat. Der spektakuläre Spangenbarrenhort aus Oberding im Erdinger Moos zeigt, dass bereits lange vor der Münzwirtschaft mit Metall werten gehandelt worden ist. Die fast 800 Barren waren zudem häufig in Zehnerbündeln zusammengefasst und diese wiederum hatten jeweils ein Gewicht von etwa 1 kg. Unser geläufiges Dezimalsystem hat also schon vor 3700 Jahren den Handel geprägt! Dieses Heft bietet Ihnen viele weitere überraschende Einblicke, so in den Handel zwischen Römern und Germanen, in den bronzezeitlichen Salzbergbau in Hallstatt in Oberösterreich oder in die Erforschung großer Industrieanlagen des 20. Jh. Es lässt aber auch den Blick in die Ferne schweifen, ein großangelegtes Forschungsprojekt widmet sich der Nasca-Kultur in Peru, davon können Sie sich ab 10. Mai in Bonn ein eigenes Bild machen. Ebenfalls zur Entdeckung empfohlen sind der Grüttpott, ein mittelalterlicher Wehrturm bei Angermünde in Brandenburg, sowie die Spuren des mittelalterlichen Bergbaus im Schwarzwald. Ich wünsche Ihnen viele spannende Einblicke in Epochen, die stets von Austausch und Beziehung geprägt gewesen sind.
Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Archäologie in Deutschland - epaper die aktuelle Ausgabe 3/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …
Mehr zeigen

Steckbrief von Archäologie in Deutschland - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 3/2018 vom 18.05.2018
Erscheint 2-monatlich , 6 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Reisemagazine, Freizeitmagazine und Wissensmagazine

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand
TrustedShops Bewertung
3.00/5.0 
2 Produktbewertungen für Archäologie in Deutschland - epaper
Leser und Leserinnen, die Archäologie in Deutschland - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Bewerten

Ich kenne es vom Print her, da ich aber nur noch unterwegs bin war die eprint-Ausgabe für mich wichtig
25.02.2018

Archäologie in Deutschland Ausgabe 1-2016 lässt sich nicht herunterladen.
Verfasst von Melchior K. | Berlin | 25.10.2017
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×