Zum Lesen Ihrer epaper oder United Kiosk NEWS melden Sie sich bitte hier an.
Gedruckt
Digital

Zeitschrift G Geschichte - epaper

Bestellen Sie jetzt die Archiv-Ausgabe 2/2016 der Zeitschrift als epaper.

 - mehr 
11
Titelbild von G Geschichte - epaper. In der Ausgabe 2/2016 geht es um die Themen: Im Größenwahn; Deutsche Kolonien. Der Alptraum vom Weltreich; Auguste Renoir; Der Maler der Mädchen; Mandarin Oriental; Schriftsteller liebten dieses Hotel; Zwieback; Doppelt gut: Gebäck fürs Marschgepäck; Glückwunsch!; 500 Jahre Reinheitsgebot. Lesen Sie gerne Reisemagazine, Freizeitmagazine und Wissensmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen G Geschichte - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Titelbild von G Geschichte - epaper. In der Ausgabe 2/2016 geht es um die Themen: Im Größenwahn; Deutsche Kolonien. Der Alptraum vom Weltreich; Auguste Renoir; Der Maler der Mädchen; Mandarin Oriental; Schriftsteller liebten dieses Hotel; Zwieback; Doppelt gut: Gebäck fürs Marschgepäck; Glückwunsch!; 500 Jahre Reinheitsgebot. Lesen Sie gerne Reisemagazine, Freizeitmagazine und Wissensmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen G Geschichte - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
epaper-Einzelheft
Ausgabe 2/2016 vom 15.01.2016
4,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
G Geschichte - epaper 
Aktuelle Ausgabe & Abo-Angebote vonAktuelle Ausgabe & Abo-Angebote von
G Geschichte 

Mit Gutscheincode einkaufen

Lesen Sie das Editorial von G Geschichte - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift G Geschichte - epaper die aktuelle Ausgabe 2/2016 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Liebe Leserin, lieber Leser,

das deutsche Kolonialreich währte relativ kurz. Es existierte gerade einmal 30 Jahre, von 1884 bis 1914, und war schon bei den Zeitgenossen umstritten. Manche waren restlos begeistert von der Idee, dass Deutschland über ein weltumspannendes Empire gebieten könnte, das dem Großbritanniens vergleichbar wäre. Viele sahen in den Kolonien die Möglichkeit, ein freieres, aufregenderes Leben voller Exotik und fern der sozialen Probleme des eigenen Landes zu führen oder gesellschaftlich aufzusteigen. Andere kritisierten jedoch die meist brutale Ausbeutung der indigenen Bevölkerung oder auch, dass die Kolonien den Steuerzahler nur Geld kosten würden.

Denn die Gründung der deutschen Kolonien ging meist von Wirtschaftsunternehmen aus. Händler und Kaufleute erwarben recht einfach durch betrügerische Verträge und falsche Versprechungen Land in Afrika und der Südsee und rekrutierten mit Gewalt Arbeitskräfte unter den dort ansässigen Bevölkerungsgruppen. Regte sich Protest unter den Einheimischen, forderten sie den deutschen Staat auf, ihre Unternehmungen zu schützen, etwa durch Soldaten daher die irreführenden Begriffe Schutzgebiete und Schutztruppen oder eben durch finanzielle Zuschüsse.

Unser Titelbild zeigt einen Deutschen beim Springen auf einem Zebra in Deutsch-Ostafrika um 1905. Die deutschen Truppen in Afrika setzten neben Zebras auch Ochsen und Kamele als Reittiere ein. Die Tiere bekamen sie unter anderem von dem Tierhändler Carl Hagenbeck, der auch die Völkerschauen im Kaiserreich populär machte, bei denen Menschen aus den Kolonien im Zoo präsentiert wurden (siehe Beitrag ab Seite 56).

Dr. Klaus Hillingmeier, Chefredakteur

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift G Geschichte - epaper die aktuelle Ausgabe 2/2016 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …

Mehr zeigen

Steckbrief von G Geschichte - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 2/2016 vom 15.01.2016
Erscheint monatlich , 12 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Reisemagazine, Freizeitmagazine und Wissensmagazine
TrustedShops Bewertung
4.36/5.0 
11 Produktbewertungen für G Geschichte - epaper

Das Thema interessiert mich. Das Lesen ist einfach nur nervig
Verfasst von Kathi G. | Münster | 07.02.2019

Produkt ist gut, Kein negativ, Ausgezeichnet
26.01.2019

Ich bin durch eine Otto-Versand-Werbung auf die Hefte aufmerksam geworden. In Probe-Leseheften fand ich die Artikel sehr lesbar ohne dass auf wissenschaftliche und gut recherchierte Basis verzichtet wird. Lektüre für den Lernbereich ebenso wie für geschichtlich interessierte Menschen. Text-und Bildmaterial wirken kompakt aber nicht überdimensioniert. Von absolutem Vorteil ist, dass die Hefte einzeln abrufbar und nicht an ein Abo gebunden sind. Ja, ich empfehle united kiosk und G Geschichte meinen Freunden/ Freundinnen weiter.
Verfasst von Christina M. | Halberstadt | 21.02.2017

Sehr gute Infos unserer Erdgeschichte. Magazin toll illustriert
Verfasst von Ines K. | Bochum | 19.12.2016

Geschichtlich gut aufgearbeitet
Verfasst von Andreas T. | Krauschwitz | 26.10.2016

Interessante Dokumentationen, guter Schreibstil, sehr informativ
Verfasst von Daniel B. | Rastatt | 26.08.2016

Immer Gut
16.07.2016

Interessant und sehr informativ.
Verfasst von Evy K. | Furth i.W. | 15.05.2016

Immer wieder .
Verfasst von Joachim B. | Lautertal | 17.03.2016

sehr gut, Qualität seit 1979
26.01.2016

1