Gedruckt
Digital

Zeitschrift Gehirn & Geist - epaper

Bestellen Sie jetzt die Archiv-Ausgabe 5/2019 der Zeitschrift als epaper.

 - mehr 
Titelbild von Gehirn & Geist - epaper. In der Ausgabe 5/2019 geht es um die Themen: EDITORIAL: Mut der Hoffnung; GEISTESBLITZE: Kreativität: Musik stört beim Denken; Bildgebung: Gehirnveränderungen beim Broken-Heart-Syndrom; Sozialverhalten: Geldsegen macht geizig; GEISTESBLITZE: Nachtruhe: Die Neurone, die uns den Schlaf rauben; Forschungsmethoden: Lügen für ein paar Dollar; Warum es uns besser geht, als wir glauben; Tugend, Lust und Laster; Der erste Eindruck; Macht der Identität; Digitale Schlummerhilfe; Das Leben als Ratespiel; Jedes Gehirn lernt anders; GUTE FRAGE: Nutzen wir nur 10 Prozent unseres Gehirns?; HIRNFORSCHUNG: Ein Strichcode für Neurone; THERAPIE KOMPAKT: Psychotherapie: Placebo-Intervention zeigt Wirkung; Die Angst vor der Entbindung; Der virale Faktor; Auf der Spur der Schlafepidemie; Die Frau, die schließlich schwieg; BÜCHER UND MEHR: Optimierung in rasantem Tempo: Eine kluge Analyse aktueller Forschungsergebnisse zur Adoleszenz; Leistung statt Rausch: Menschen konsumieren illegale Drogen, um besser zu funktionieren; BÜCHER UND MEHR: Heute ist alles besser: Zwei Wissenschaftler zeigen auf, dass Pessimismus weder sinnvoll noch angebracht ist; TV- & RADIOTIPPS; HIRSCHHAUSENS HIRNSCHMALZ. Lesen Sie gerne Reisemagazine, Freizeitmagazine und Wissensmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Gehirn & Geist - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Titelbild von Gehirn & Geist - epaper. In der Ausgabe 5/2019 geht es um die Themen: EDITORIAL: Mut der Hoffnung; GEISTESBLITZE: Kreativität: Musik stört beim Denken; Bildgebung: Gehirnveränderungen beim Broken-Heart-Syndrom; Sozialverhalten: Geldsegen macht geizig; GEISTESBLITZE: Nachtruhe: Die Neurone, die uns den Schlaf rauben; Forschungsmethoden: Lügen für ein paar Dollar; Warum es uns besser geht, als wir glauben; Tugend, Lust und Laster; Der erste Eindruck; Macht der Identität; Digitale Schlummerhilfe; Das Leben als Ratespiel; Jedes Gehirn lernt anders; GUTE FRAGE: Nutzen wir nur 10 Prozent unseres Gehirns?; HIRNFORSCHUNG: Ein Strichcode für Neurone; THERAPIE KOMPAKT: Psychotherapie: Placebo-Intervention zeigt Wirkung; Die Angst vor der Entbindung; Der virale Faktor; Auf der Spur der Schlafepidemie; Die Frau, die schließlich schwieg; BÜCHER UND MEHR: Optimierung in rasantem Tempo: Eine kluge Analyse aktueller Forschungsergebnisse zur Adoleszenz; Leistung statt Rausch: Menschen konsumieren illegale Drogen, um besser zu funktionieren; BÜCHER UND MEHR: Heute ist alles besser: Zwei Wissenschaftler zeigen auf, dass Pessimismus weder sinnvoll noch angebracht ist; TV- & RADIOTIPPS; HIRSCHHAUSENS HIRNSCHMALZ. Lesen Sie gerne Reisemagazine, Freizeitmagazine und Wissensmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Gehirn & Geist - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Beliebteste Artikel dieser Ausgabe
epaper-Einzelheft
Ausgabe 5/2019 vom 05.04.2019
5,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Gehirn & Geist - epaper 
Aktuelle Ausgabe & Abo-Angebote vonAktuelle Ausgabe & Abo-Angebote von
Gehirn & Geist 

Mit Gutscheincode einkaufen

Lesen Sie das Editorial von Gehirn & Geist - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Gehirn & Geist - epaper die aktuelle Ausgabe 5/2019 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Steve Ayan
Redakteur ayan@spektrum.de
Der Zug verließ gerade einen Bahnhof namens »Paradies«, da trafen sich unsere Blicke. Die ältere Dame vor mir im Abteil sah mit säuerlicher Miene zwischen mir und meiner schlafenden Tochter hin und her und bemerkte trocken: »Wer heute noch Kinder in die Welt setzt, muss viel Mut haben.« Ich gebe zu, ich wusste in dem Moment nichts zu erwidern und vertiefte mich, »hm, ja« brummend, weiter in mein Buch. Erst als ich den Titelkomplex dieser Ausgabe redaktionell betreute, fiel mir jene Episode wieder ein. Denn genau die Haltung, die aus den Worten der Dame sprach, behandeln unsere Autoren Martin Schröder und David Hommen ab S. 12. Ersterer beschreibt, weshalb wir häufig meinen, es gehe mit allem »den Bach runter« – obwohl die Fakten das Gegenteil belegen: Das Leben nicht nur in Deutschland, sondern rund um den Globus war statistisch gesehen noch nie so gut wie heute! Ob Gesundheit, Ernährung, Umwelt oder Demokratie, die Welt sieht in vieler Hinsicht besser aus denn je. Und das macht Hoffnung. Natürlich gibt es nach wie vor große, oftmals neue Probleme und schreiende Ungerechtigkeiten. Doch wie Schröder argumentiert, lässt uns die Einsicht, dass die Dinge besser werden können , umso härter für die Zukunft unserer Kinder arbeiten. David Hommen wiederum erklärt, warum sich das individuelle Glück von Menschen kaum objektiv bestimmen lässt. Man kann, überspitzt gesagt, den flüchtigen Illusionen des Verliebten oder des Egomanen nicht die Fähigkeit absprechen, dass sie tatsächlich glücklich machen. Seit Aristoteles versuchten zwar Denker aller Epochen, echte Erfüllung von der falschen, bloß oberflächlichen zu trennen. Wie unser Autor mit leiser Ironie darlegt, läuft das aber auf moralische Dilemmata hinaus. In unserer Mediengesellschaft dominieren Alarmismus und Schwarzmalerei, weil sie Aufmerksamkeit erregen. Die Folge: Wo man hinblickt, nichts als Terror, Klimakollaps und andere Bedrohungen. Dieses »Gehirn&Geist«-Heft ist insofern auch ein Experiment. Findet die Botschaft »(Fast) alles wird besser« überhaupt noch Gehör? Ich bin gespannt auf Ihre Antwort. Eine glückliche Lektüre wünscht IN DIESER AUSGABE Der Soziologe Martin Schröder (links) von der Universität Marburg und der Düsseldorfer Philosoph David Hommen sind die Autoren unseres Titelthemas »Glück« ab S. 12. JULIANE MARIE SCHREIBER
Fake News und Legenden sind für viele Menschen offenbar sehr attraktiv. Philipp Hübl von der Universität Stuttgart erklärt anhand psychologischer Studien, woran das liegt (S. 29). Der Neurowissenschaftler Olivier Houdé von der Universität Paris-Sorbonne berichtet ab S. 42, wie strukturelle Unterschiede im Gehirn die Leistungen von Kindern etwa beim Lesen beeinflussen.

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Gehirn & Geist - epaper die aktuelle Ausgabe 5/2019 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …

Mehr zeigen

Steckbrief von Gehirn & Geist - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 5/2019 vom 05.04.2019
Erscheint monatlich , 12 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Reisemagazine, Freizeitmagazine und Wissensmagazine
TrustedShops Bewertung
-/5.0 
noch keine Produktbewertungen für Gehirn & Geist - epaper
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×