Gedruckt
Digital

Zeitschrift Militär & Geschichte - epaper

Bilder, Tatsachen, Hintergründe

mehr 
(1)
Schlagzeilen dieser Ausgabe
Monte Cassino - Italien 1944: So verlief die monatelange Schlacht am Klosterberg
epaper-Abo
6 Ausgaben pro Jahr
22,99 EUR*
30 Tage gratis
epaper-Einzelheft
Ausgabe 2/2019 vom 07.01.2019
4,49 EUR*
Vorbestellung epaper-Einzelheft
Ausgabe 3/2019 ab 11.03.2019
4,49 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Militär & Geschichte - epaper 
Ihre Vorteile bei Militär & Geschichte - epaper
  • 30 Tage gratis testen
  • 3,51 EUR pro Jahr billiger als gedruckt
  • Abo beginnt sofort oder am gewünschten Startdatum
  • Gratis Geschenkurkunde
  • Bequem und sicher zahlen

    VISAMasterCardPayPalSEPA

  • Trusted Shops Käuferschutz
  • Auf 5 Geräten gleichzeitig lesen
EPaper (PDF) für iPhone & iPadMilitär & Geschichte - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von Militär & Geschichte - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Militär & Geschichte - epaper die aktuelle Ausgabe 2/2019 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Beweglich und variabel
Bei Regensburg wurden bis heute gültige Prinzipien der Kriegführung angewendet.
Kennen Sie die Schlacht bei Regensburg oder besser den Feldzug von Regensburg, da es sich um eine Reihe einander be - dingender Einzelgefechte handelte? Dieser Feldzug fand zwischen dem 19. und 23. April 1809 statt und lohnt aus mehreren Gründen, näher betrachtet zu werden. Um das Ergebnis vorwegzunehmen: Napoleons Truppen schlugen hier die Österreicher, die infolge dieser Niederlagen nicht nur Bayern als vorgeschobenen Operationsraum verloren, sondern da rüber hinaus jeder Möglichkeit beraubt waren, neue Verbündete gegen den Korsen zu gewinnen. In der (zu Unrecht) weitaus bekannteren Schlacht bei Wagram besiegelten die Franzosen dann das Schicksal Wiens endgültig.

Regensburg steht beispielhaft für eine überlegene Befehlsführung der Franzosen und die wohl einzigartige Gabe Napoleons, die gänzlich ungewisse und verworrene Lage auf ihre einfachen Elemente zu reduzieren und mit einer Mischung aus phänomenaler Energieleistung und Wagemut mitten im Schlachtgeschehen die richtigen taktischen Schlüsse zu ziehen.

Seine Strategie strebte unbeirrt auf die Entscheidung über das feindliche Hauptkontingent zu, ihr ordnete er alles unter – verbunden mit der gleichzeitigen Kunst, seine Befehlshaber dort selbstständig handeln zu lassen, wo es ihm geboten schien. Nachdem es den Franzosen gelungen war, das österreichische Heer zu zersprengen, war der Weg frei.

Im Gegensatz zu seinem Widersacher hat sich der nur unwesentlich jüngere Erzherzog Karl nicht von den Fesseln methodischer Kriegführung des 18. Jahrhunderts befreien können, was ihm zum Verhängnis wurde, während Napoleon seine Truppenkörper beweglich und dadurch variabel hielt. Vor allem setzte er Schwerpunkte zum richtigen Zeitpunkt an der richtigen Stelle. Generalfeldmarschall Helmuth von Moltke hatte den Feldzug genau studiert und kam zu dem Ergebnis: „Jene methodische Strategie (der Österreicher, der Autor), die mehr das Terrain als den Feind zum Gegenstand macht, die alle Verbindungen decken will und daher alle Punkte besetzen muss, führte auch hier zu der verderblichen Zersplitterung.“

Erzherzog Karl selbst ging später mit sich und seinem verfehlten Schlachtplan bemerkenswert offen ins Gericht, zumal es seinen Truppen weder an Begeisterung für die Sache noch an Tapferkeit gemangelt hatte.

Im französischen Heer griff ein Rädchen ins andere, bei den Österreichern mit ihrem schwerfälligen Korpssystem nicht; ihre Kommandierenden Generale klebten an Befehlen und an Geländeabschnitten, sie waren mit selbstständigen Überlegungen und Entschlüssen bei wechselnden Lagen hoffnungslos überfordert. Hätte der Erzherzog nicht nach starren Regeln verteidigt, wäre Napoleons Angriff am 20. April längst nicht so schnell vorangekommen, und ein kurz entschlossenes Zusammengehen getrennter Truppenteile hätte mit einiger Sicherheit zu einem beachtlichen Erfolg auf der linken Flanke geführt. Moltke war es völlig unerklärlich, wie sich der österreichische Generalissimus dann an den folgenden beiden Tagen verhielt. Ihm gegenüber stand der bewährte Marschall Louis-Nicolas Davout, den mit geballter Kraft anzufallen Erzherzog Karl versäumte, was nur auf eine unzureichende Kenntnis der Gesamtlage zurückzuführen war. Weshalb sich das I. vom II. Korps trennte und Regimentsattacken in sinnfreien Einzelaktionen versandeten, war überhaupt nicht mehr nachvollziehbar.

Die Entschlussfreudigkeit des militärischen Genius Napoleon, der oft auch unter negativen Vorzeichen ins Ungewisse hinein die situativ besten Befehle erteilt hatte, war das eine. Das andere waren Prinzipien der Kriegführung, die bei Regensburg exemplarisch exerziert wurden: Überraschung, Schnelligkeit, rastlose Bewegung, flexible Organisation, Einheit des Oberbefehls, Schwerpunkte und Selbstständigkeit der Unterführer – Kernelemente eines bis heute gültigen „Masterplans“.

Herausgeber Dr. Guntram Schulze-Wegener über Napoleons „Masterplan“ 1809
Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Militär & Geschichte - epaper die aktuelle Ausgabe 2/2019 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …
Mehr zeigen

Steckbrief von Militär & Geschichte - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 2/2019 vom 07.01.2019
Nächste Ausgabe 3/2019 am 11.03.2019
Erscheint 2-monatlich , 6 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Reisemagazine, Freizeitmagazine und Wissensmagazine

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung
TrustedShops Bewertung
5.00/5.0 
1 Produktbewertung für Militär & Geschichte - epaper
Leser und Leserinnen, die Militär & Geschichte - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Bewerten

Für Menschen, die sich für Militär&Geschichte interessieren, eine gute Wahl
Verfasst von Guido S. | Frankfurt | 30.06.2017

Zeitschriften-Tipps für Sie

Ihre zuletzt angesehenen Magazine und besondere Empfehlungen
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×