Gedruckt
Digital

Zeitschrift Psychologie Heute - epaper

Bestellen Sie jetzt die Archiv-Ausgabe 5/2019 der Zeitschrift als epaper.

 - mehr 
2
Titelbild von Psychologie Heute - epaper. In der Ausgabe 5/2019 geht es um die Themen: Liebe Leserinnen und Leser; THEMEN & TRENDS; IM FOKUS: „Wir kennen die Wahrheit nicht“; Meine Zweifel und ich; „Sie fürchten ständig, als Hochstapler entlarvt zu werden“; THERAPIESTUNDE: WENN EIN SYMPTOM ZURÜCKKOMMT; Versunken in Geschichtslosigkeit; PSYCHOLOGIE NACH ZAHLEN: LASST PFLANZEN UM MICH SEIN!; Meine Brücke in die Zukunft; „Ach, Gabriele, geh auf deine Matte!“; KÖRPER?&?SEELE: Eine kleine Nachtmusik; PSYCHOLOGIE UND LITERATUR: „Das Fremde ist bedrohlich und verlockend“; Die Urteile der anderen; STUDIENPLATZ: AUF PARTNERSUCHE; Mein innerer Kern; LEKYS AUSSICHTEN: FRAU WIESE UND DIE ANGST VOR KONFLIKTEN; BUCH&KRITIK: Es ist, wie es ist; Die Mutter aller Ängste; AUFGEBLÄTTERT; Trotz aller Sorgen; Kindheit im Schatten; Sagen Sie mal, Frau Stahl: Wie geht „Erziehen, ohne zu erziehen“?; Magic Mushrooms und Konsorten; AUSSERDEM; LESERBRIEFE; IM NÄCHSTEN HEFT. Lesen Sie gerne Reisemagazine, Freizeitmagazine und Wissensmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Psychologie Heute - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Titelbild von Psychologie Heute - epaper. In der Ausgabe 5/2019 geht es um die Themen: Liebe Leserinnen und Leser; THEMEN & TRENDS; IM FOKUS: „Wir kennen die Wahrheit nicht“; Meine Zweifel und ich; „Sie fürchten ständig, als Hochstapler entlarvt zu werden“; THERAPIESTUNDE: WENN EIN SYMPTOM ZURÜCKKOMMT; Versunken in Geschichtslosigkeit; PSYCHOLOGIE NACH ZAHLEN: LASST PFLANZEN UM MICH SEIN!; Meine Brücke in die Zukunft; „Ach, Gabriele, geh auf deine Matte!“; KÖRPER?&?SEELE: Eine kleine Nachtmusik; PSYCHOLOGIE UND LITERATUR: „Das Fremde ist bedrohlich und verlockend“; Die Urteile der anderen; STUDIENPLATZ: AUF PARTNERSUCHE; Mein innerer Kern; LEKYS AUSSICHTEN: FRAU WIESE UND DIE ANGST VOR KONFLIKTEN; BUCH&KRITIK: Es ist, wie es ist; Die Mutter aller Ängste; AUFGEBLÄTTERT; Trotz aller Sorgen; Kindheit im Schatten; Sagen Sie mal, Frau Stahl: Wie geht „Erziehen, ohne zu erziehen“?; Magic Mushrooms und Konsorten; AUSSERDEM; LESERBRIEFE; IM NÄCHSTEN HEFT. Lesen Sie gerne Reisemagazine, Freizeitmagazine und Wissensmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Psychologie Heute - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Tipp: Mit United Kiosk NEWS diese & über 600 weitere Zeitschriften lesen.
Beliebteste Artikel dieser Ausgabe
Alle anzeigen
epaper-Einzelheft
Ausgabe 5/2019 vom 10.04.2019
6,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Psychologie Heute - epaper 
Aktuelle Ausgabe & Abo-Angebote vonAktuelle Ausgabe & Abo-Angebote von
Psychologie Heute 

Mit Gutscheincode einkaufen

Lesen Sie das Editorial von Psychologie Heute - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Psychologie Heute - epaper die aktuelle Ausgabe 5/2019 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Dorothea Siegle, Chefredakteurin
Tue ich genug?“ „Das könnte die Kollegin viel besser als ich.“ „Ich bin schuld, wenn die Beziehung des Paares in die Brüche geht.“ „Wenn die Leute wüssten, wie ratlos ich manchmal in Therapiesitzungen bin, dann käme keiner mehr zu mir.“ Auch Psychotherapeuten haben Selbstzweifel, und so klingen ihre Sätze. Erst einmal, sagt Boris Pigorsch, sind Selbstzweifel für einen Therapeuten wichtig. Sie helfen ihm, sich zu hinterfragen, sich weiterzuentwickeln und fortzubilden und das eigene Verhalten gegenüber Patienten zu reflektieren. Boris Pigorsch ist selbst Psychologischer Psychotherapeut und hat ein Buch über den inneren Kritiker von Therapeuten geschrieben. Es gibt ein Maß an Zweifeln und Selbstabwertung, das schadet und Leid erzeugt. Das verunsichert, das den Magen vor Sitzungen schmerzen lässt, das zu immer peniblerer Vorbereitung treibt, und doch reicht es nie. Was kann man als Therapeut mit solch starken Selbstzweifeln tun, habe ich Boris Pigorsch gefragt. „Als Erstes wünsche ich den Kolleginnen und Kollegen, dass sie sich für ihre Zweifel und ihr, Nie gut genug‘ interessieren, dass sie es erforschen und die Entstehungsgeschichte verstehen lernen.“ Ein wichtiger Schritt kann dabei sein, die typischen Sätze dieses inneren Kritikers zu identifizieren und laut auszusprechen. Vielleicht zu erschrecken, wenn man hört, was man sich damit antut. Herauszufinden, welche Bezugsperson in der Kindheit diese Sätze gesagt haben könnte. Aber vielleicht auch anzuerkennen, dass dieser innere Kritiker seit der Kindheit versucht, uns vor Verletzungen zu schützen. „Um letzten Endes dann ein Stück weit mitfühlender und wohlwollender mit sich selbst zu werden. Weil das meiner Ansicht nach alle verdient haben.“ Kann ich denn meine Selbstzweifel als Therapeut auch gegenüber dem Patienten äußern? „Das kommt darauf an“, sagt Boris Pigorsch. „Wenn ich Zweifel an Behandlungsschritten habe, dann finde ich es gut, die mit dem Patienten zu besprechen. Dadurch lernt der Patient ja auch: Er hat ein menschliches Gegenüber, das nicht jede Antwort weiß. Aber wenn es um sehr fundamentale Selbstzweifel geht, wie, Ich bin kein guter Therapeut‘, sind diese besser in der Supervision aufgehoben.“ Dort können sie auch andere entlasten und zeigen: Fehler und Unsicherheiten im Behandlungsverlauf sind völlig normal. Zweifel sind erlaubt – nicht nur bei Therapeuten. Wie wir unsere Selbstzweifel kennenlernen und uns selbst dabei näherkommen, dieser Frage haben wir unsere Titelgeschichte gewidmet (ab Seite 16). Darin auch ein Interview zum Hochstapler-Selbstkonzept – über Menschen, die sehr erfolgreich sind und doch glauben, sie hätten es nicht verdient. Eine gute Lektüre wünscht Ihnen

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Psychologie Heute - epaper die aktuelle Ausgabe 5/2019 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …

Mehr zeigen

Steckbrief von Psychologie Heute - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 5/2019 vom 10.04.2019
Erscheint monatlich , 12 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Reisemagazine, Freizeitmagazine und Wissensmagazine
TrustedShops Bewertung
4.50/5.0 
2 Produktbewertungen für Psychologie Heute - epaper

Die Zeitschrift an sich, aber auch die einzelnen Themen, informieren verständlich über den aktuellen Stand der Psychologie. Ist eine gute Informationsquelle und Anregung für eine tiefergehende Betrachtung einzelner Bereiche der Psychologie.
24.04.2018

Bin zufreiden mit den Berichten
11.10.2015
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×