Gedruckt
Digital

Zeitschrift Rondo - epaper

Das Klassik- und Jazz-Magazin

mehr 
(1)
Schlagzeilen dieser Ausgabe
Alexander Krichel - Hinüber Tasten
epaper-Abo
6 Ausgaben pro Jahr
19,99 EUR*
30 Tage gratis
epaper-Einzelheft
Ausgabe 1/2019 vom 15.02.2019
3,99 EUR*
Vorbestellung epaper-Einzelheft
Ausgabe 2/2019 ab 29.03.2019
3,99 EUR*
epaper-Abo für Print-Abonnentenepaper-Abo für Abonnenten
6 Ausgaben pro Jahr
3,00 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Rondo - epaper 

Mit Gutscheincode einkaufen

Ihre Vorteile bei Rondo - epaper
  • 30 Tage gratis testen
  • 16,00 EUR pro Jahr billiger als gedruckt
  • Abo beginnt sofort oder am gewünschten Startdatum
  • Gratis Geschenkurkunde
  • Bequem und sicher zahlen

    VISAMasterCardPayPalSEPA

  • Trusted Shops Käuferschutz
  • Auf 5 Geräten gleichzeitig lesen
EPaper (PDF) für iPhone & iPadRONDO - epaper im Google Play StoreRondo - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von Rondo - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Rondo - epaper die aktuelle Ausgabe 1/2019 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Psst, brauchen Sie einen Kontrabass?

Zufälle gibt es. Wie im Fall eines kuriosen Instrumentendiebstahls, der sich Mitte Januar in Dortmund ereignete. Wie auch immer er es angestellt hat – ein Dortmunder konnte glatt ungesehen einen Kontrabass aus dem örtlichen Konzerthaus raustragen. Um nun aber das Ding zu versilbern, bot der Dieb es zwei Wochen später in der Innenstadt einem Passanten an. Dieser war jedoch Mitglied der Philharmoniker, der vom gestohlenen Kontrabass wusste. Er schaltete schnell und vereinbarte einen Kauftermin, von dem er prompt auch die Polizei informierte. In der Wohnung des Diebes kam es jetzt zu einem Überraschungsbesuch. Und der 60-jährige Eigentümer und Musiker war überglücklich, als ihm KK Daniel Müller noch am selben Tag den Kontrabass in die Hand drückte.

Tiefer Fall eines Hochtöners?

Im Zuge der #meetoo-Debatten scheint es jetzt einen musikalisch untadeligen, aber mutmaßlich charakterlich zweifelhaften Weltklassesänger erwischt zu haben. So wurde der amerikanische Countertenor David Daniels zusammen mit seinem Ehemann in Michigan verhaftet. Zwei ehemalige Studenten von Daniels haben ihn wegen schwerster sexueller Übergriffe beschuldigt. Angesichts dieser Vorwürfe hat die San Francisco Opera die Zusammenarbeit mit dem Barockfachmann Daniels gekündigt. Zudem wurde er von der Universität von Michigan, wo er unterrichtet, beurlaubt.

Doppeltes DG-Debüt

Es war eine kleine Sensation, als die aus Litauen stammende Mirga Gražinyte-Tyla Anfang 2016 als neue Chefdirigentin des City of Birmingham Symphony Orchestra vorgestellt wurde. Schließlich hatten sie nur ganz wenige auf dem Zettel. Nun hat die 32-Jährige auch ein festes Label-Zuhause gefunden. Als erste Dirigentin in der 120-jährigen Geschichte der Deutschen Grammophon hat Gražinyte-Tyla einen Vertrag beim Gelblabel unterschrieben. Und schon im Mai wird die erste CD erscheinen, mit Werken des polnischen Komponisten Mieczyslaw Weinberg sowie dem CBSO, der Kremerata Baltica und Geigenstar Gidon Kremer.

Wiener Königin der Nacht

Nicht nur die Wiener Staatsoper trägt Trauer. Auch die Mailänder Scala und die Pariser Oper haben Wilma Lipp gedacht, die im Alter von 93 verstorben ist. Denn Lipp war nicht nur an der Staatsoper ihrer Heimat Wien seit ihrem Debüt 1948 ein Star. International triumphierte die Sopranistin vor allem als Mozart-Sängerin und speziell als „Königin der Nacht“. Über 400 Mal hat sie diese Partie gesungen, erstmals als Einspringerin in Wien unter der Leitung von Josef Krips. Bis 1981 stand sie 1200 Mal hier auf der Bühne und gehörte damit zur Goldenen Staatsopern-Ära unter Karajan und Böhm. „Wilma Lipp sang göttlich. Als jüngste in einem Weltensemble hat sie gesungen wie ein Glöckerl“, hieß es 2004 in der Laudatio anlässlich der Verleihung des „Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um das Land Wien“.
Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Rondo - epaper die aktuelle Ausgabe 1/2019 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …
Mehr zeigen

Steckbrief von Rondo - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 1/2019 vom 15.02.2019
Nächste Ausgabe 2/2019 am 29.03.2019
Erscheint 2-monatlich , 6 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Reisemagazine, Freizeitmagazine und Wissensmagazine

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung
TrustedShops Bewertung
5.00/5.0 
1 Produktbewertung für Rondo - epaper
Leser und Leserinnen, die Rondo - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Bewerten

Ich bekomme Rondo uns Crescendo immer bei Bestellungen von JPC gratis, aber wollte es auch mal digital einsehen. Es ist gut dieses left zu lesen, weil sehr informativ.
09.06.2016

Zeitschriften-Tipps für Sie

Ihre zuletzt angesehenen Magazine und besondere Empfehlungen
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×