Zeitschrift Weltkunst - epaper

das Kunstmagazin aus dem Hause der ZEIT - digitale Ausgabe

 - mehr 
Leseprobe  
Schlagzeilen Weltkunst - epaper Ausgabe 127/2017
Portfolio Günther Förg und die Prager Moderne
epaper-Abos
Hier das passende Abo wählen
24,99 - 99,99 EUR*
epaper-Geschenkabo
14 Ausgaben pro Jahr
99,99 EUR*
epaper-Geschenkabo99,99 EUR*
Ein epaper-Geschenkabo von Weltkunst hat viele Vorteile: es schont die Umwelt und den Geldbeutel, landet immer automatisch beim Beschenkten und verlängert sich automatisch nach einem Jahr. Besonders gut: Sie können den Starttermin selbst festlegen und bekommen eine Urkunde zum Überreichen.
epaper-Einzelheft
Ausgabe 127/2017 vom 28.03.2017
8,99 EUR*
epaper-Einzelheft 8,99 EUR*
Keine Sekunde auf die neusten Nachrichten warten: Lesen Sie die aktuelle Ausgabe des Weltkunst sofort nach dem Bestellen. Nutzen Sie dafür entweder direkt unsere Web-Bibliothek, laden Sie das epaper-Einzelheft als PDF herunter oder lesen Sie in der passenden App für Apple, Android oder Kindle. Und natürlich können Sie das epaper-Einzelheft auch verschenken wenn Sie möchten.

Exklusive Angebote & einzigartige Specials

Stöbern Sie im Archiv vonWeitere ältere Ausgaben
Weltkunst - epaper
 

Mit Gutscheincode einkaufen

Lesen Sie das epaper-Abo von Weltkunst für nur 59,99 EUR*. Dazu einfach hier den Rabatt-Code UNITED eingeben.

Vorteile, die Sie überzeugen

  • 21% pro Jahr sparen mit einem Abo
  • 30 Tage gratis
  • Geschenkurkunde mit persönlichem Gruß
  • Sicher und einfach bezahlen

    PayPal Sofortüberweisung SEPA VISA MasterCard

  • Auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
 Weltkunst - epaper (PDF) für iPhone & iPadWeltkunst - epaper im Google Play StoreWeltkunst - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von Weltkunst - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Weltkunst - epaper die aktuelle Ausgabe 127/2017 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Liebe Leserinnen,
liebe Leser,

endlich kommt der Frühling – in Berlin muss man ja immer ein bisschen länger darauf warten. Ich freue mich über jede Blume und jedes zarte Grün auf unserer Terrasse und habe schon wieder mehr Pflanzideen als Blumentöpfe. Schon als Kind war ich glücklich, wenn ich eine Gießkanne in der Hand hatte, und habe mich im Garten wie in der Märchenwelt von Beatrix Potter gefühlt. Meine drei Söhne haben andere Bildwelten vor Augen. Wussten Sie, dass die Blüte einer Akelei dem Star Wars-Raumschiff von Boba Fett erstaunlich ähnlich sieht? In dieser Ausgabe gehen wir dem ganz privaten Glück im Garten als Sehnsucht der Maler auf den Grund (S. 22). Während meiner Studienzeit habe ich ein Praktikum im Museum für Moderne Kunst in Frankfurt absolviert. Dort hat mich besonders die zwölf Meter hohe Wandmalerei von Günther Förg im Treppenhaus beeindruckt. Die monochromen Farbflächen strahlen nicht nur, wenn man sie direkt anschaut, sondern tauchen auch die gegenüberliegenden weißen Wände in helle Töne. Leider habe ich den Künstler nie persönlich kennengelernt, aber als mir viele Jahre später Peter Pakesch, damals Intendant des Universalmuseums Joanneum in Graz, davon erzählt hat, wie er zusammen mit Förg nach der Öffnung des Eisernen Vorhangs in Prag unterwegs war, bin ich gleich hellhörig geworden. Die beiden waren fasziniert von der Architektur der frühen Moderne und haben gezielt herausragende Gebäude erkundet, die im Westen noch unbekannt waren. Förg hat auf den Pragreisen Hunderte von Fotos gemacht. Das Material schlummert seit Jahren im Nachlass des Künstlers, den Michael Neff in Frankfurt betreut. Ihm und Förgs Familie danke ich sehr, dass wir Ihnen jetzt erstmals einen Einblick in diesen Bilderschatz gewähren können (S. 46).
Was Sie hier links sehen, ist eine rund tausend Jahre alte Ding-Vase der Song-Dynastie, die am 4. April bei Sotheby’s in Hongkong mindestens eine Million US-Dollar einspielen soll. Der große Kenner Thomas E. Schmidt hat im Sammlerseminar (S. 68) aber auch Tipps für diejenigen, die mit weniger Geld ein schönes Stück chinesischer Keramik erwerben möchten. Viel Spaß mit der Kunst!

Folgen Sie Weltkunst - epaper


Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von Weltkunst - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie einfach nach Eingabe Ihrer Daten auf den Button „gratis abonnieren“ und erklären Sie damit Ihre Einwilligung.
Falls Sie keine Infos mehr bekommen möchten, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widerrufen.

Steckbrief von Weltkunst - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 127/2017 vom 28.03.2017
Nächste Ausgabe 129/2017 am 28.04.2017
Erscheint monatlich, 14 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Format als PDF, online & per App lesen
Kategorie Reisemagazine, Freizeitmagazine und Wissensmagazine

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand

Magazine für Kunstliebhaber & Kultur-Enthusiasten

Magazine für Kunstliebhaber & Kultur-Enthusiasten aus dem Zeitverlag Gerd Bucerius als epaper bestellen. Sofort im Web & via App für Apple, Android & Kindle lesen.
TrustedShops Bewertung
-/5.0 
noch keine Produktbewertungen für Weltkunst - epaper
Leser und Leserinnen, die Weltkunst - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Jetzt bewerten
TrustedShops Bewertung
TrustedShops Bewertung
Das loben unsere Kunden.
Schnelle und unkomplizierte Abwicklung. Gerne wieder.
25.04.2017  
ok ok
25.04.2017  
hat alles gut geklappt
25.04.2017  
Sehr gut
25.04.2017