Zeitschrift Weltkunst - epaper

Bestellen Sie jetzt die Archiv-Ausgabe 128/2017 der Zeitschrift als epaper.

 - mehr 
Leseprobe  
epaper-Einzelheft
Ausgabe 128/2017 vom 13.04.2017
8,99 EUR*
epaper-Einzelheft 8,99 EUR*
  • Ausgabe 128/2017 sofort nach der Bestellung lesen
  • viele weitere Vorteile entdecken
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Weltkunst - epaper 
Aktuelle Ausgabe & Abo-Angebote vonAktuelle Ausgabe & Abo-Angebote von
Weltkunst 

Ihre Vorteile bei der epaper-Bestellung

  • Gratis Geschenkurkunde zum Ausdrucken mit persönlichem Gruß
  • Sicher und einfach bezahlen

    VISAMasterCardPayPalSEPA

  • Kostenloser Trusted Shops Käuferschutz für noch mehr Sicherheit
  • epaper auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
 Weltkunst - epaper (PDF) für iPhone & iPadWeltkunst - epaper im Google Play StoreWeltkunst - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von Weltkunst - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Weltkunst - epaper die aktuelle Ausgabe 128/2017 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit fast zehn Jahren lebe ich in Berlin, und es ist mir noch keinen einzigen Tag langweilig geworden. Selbst wenn Sie jeden Tag eine andere Galerie besuchen würden, hätten Sie am Ende des Jahres noch nicht alle gesehen!

Vor allem freue ich mich auf Rudolf Bellings Ausstellung im Hamburger Bahnhof. Zwar kennt man seine futuristischen Plastiken aus den Zwanzigerjahren, aber hätten Sie sagen können, dass er 1914 die Figur des Golem für den gleichnamigen Stummfilm modellierte? Dass er Schaufensterpuppen patentieren ließ und Tankstellen gestaltete und den Zweiten Weltkrieg in Istanbul überlebte? Sie können gespannt darauf sein, das vielfältige Schaffen des Künstlers kennenzulernen (S. 84). Übrigens diente der hier abgebildete Gemüseladen in Berlin-Halensee ihm und seiner ersten Frau, der Tänzerin Toni Freeden, 1922 als Wohnung – ein Zeichen für die Kreativität Berliner Künstler durch die Epochen, und auch dafür, dass Wohnungsnot eben erfinderisch machen muss.

Auch heute richten sich Künstler und Galerien in allen möglichen Gehäusen ein. Wir haben fünf Galerienrundgänge zusammengestellt, die Ihnen beim Erkunden verschiedener Stadtteile (oder Kieze, wie die Berliner sagen) nützlich sein sollen. Denn zum Gallery Weekend Ende April ist bestimmt wieder die Hölle los.

Für mich persönlich waren die Besuche in Nikolassee besonders beglückend, wo Anatol und Danka Gotfryd mir von ihren Jahren als Zahnärzte in West-Berlin erzählten, von ihrem »Leben zwischen Unter- und Oberkiefer«. Die beiden haben die Stadt in den Siebziger- und Achtzigerjahren wie eine mittelalterliche Festung erlebt, in der jeder jeden kannte. Dadurch hat sich ein Künstlerbiotop entwickelt, das auch in ihre Praxis und ihren Freundeskreis überschwappte. Ich kam aus dem Staunen nicht heraus, wer alles für sie den Mund aufgesperrt hat, von Günter Grass und Harald Juhnke bis Maria Lassnig und Marina Abramovic. Wir dürfen in dieser Ausgabe zum ersten Mal Seiten aus ihrem einzigartigen Album zeigen, in dem sich die Künstler mit Geist und Witz verewigt haben.

Viel Spaß in Berlin!
Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Weltkunst - epaper die aktuelle Ausgabe 128/2017 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …
Mehr zeigen

Folgen Sie Weltkunst - epaper


Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von Weltkunst - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie einfach nach Eingabe Ihrer Daten auf den Button „gratis abonnieren“ und erklären Sie damit Ihre Einwilligung.
Falls Sie keine Infos mehr bekommen möchten, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widerrufen.
Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von Weltkunst - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften.
Mehr zeigen

Steckbrief von Weltkunst - epaper

Lieferzeit sofort
Ausgabe 128/2017 vom 13.04.2017
Erscheint monatlich , 14 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Reisemagazine, Freizeitmagazine und Wissensmagazine

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand

Magazine für Kunstliebhaber & Kultur-Enthusiasten

Magazine für Kunstliebhaber & Kultur-Enthusiasten aus dem Zeitverlag Gerd Bucerius als epaper bestellen. Sofort im Web & via App für Apple, Android & Kindle lesen.

Stöbern Sie im Archiv von Weltkunst - epaper

TrustedShops Bewertung
-/5.0 
noch keine Produktbewertungen für Weltkunst - epaper
Leser und Leserinnen, die Weltkunst - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Jetzt bewerten

Entdecken Sie mehr von "Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG."

TrustedShops Bewertung
TrustedShops Bewertung
Das loben unsere Kunden.
Einfach nur gut
17.11.2017  
Alles prima, Ware kam schnell und einwandfrei.
17.11.2017  
Super schneller Versand Top Ware
17.11.2017  
Super einfache Bestellung, viele Zeitschriften, günstiger Preis
17.11.2017  
Newcomer
Gutscheine & Rabatte