Zeitschrift Deutsche Jagdzeitung (DJZ) - epaper

Bestellen Sie jetzt die Archiv-Ausgabe 5/2018 der Zeitschrift als epaper.

 - mehr 
(4)
Beliebteste Artikel dieser Ausgabe
Schlagzeilen dieser Ausgabe
1.Mai Der frühe Jäger schießt den Bock - S.28
Rehrücken - Blutig oder zäh? - S.46
Elektrozaun - Schläge an Schlägen - S.38
epaper-Einzelheft
Ausgabe 5/2018 vom 25.04.2018
4,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Deutsche Jagdzeitung (DJZ) - epaper 
Aktuelle Ausgabe & Abo-Angebote vonAktuelle Ausgabe & Abo-Angebote von
Deutsche Jagdzeitung (DJZ) 

Mit Gutscheincode einkaufen

Ihre Vorteile bei Deutsche Jagdzeitung (DJZ) - epaper
  • Gratis Geschenkurkunde
  • Bequem und sicher zahlen

    VISAMasterCardPayPalSEPA

  • Trusted Shops Käuferschutz
  • Auf 5 Geräten gleichzeitig lesen

Lesen Sie das Editorial von Deutsche Jagdzeitung (DJZ) - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Deutsche Jagdzeitung (DJZ) - epaper die aktuelle Ausgabe 5/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Wibu für alle!

Kennen Sie Köttbullar? Die kleinen Fleischbällchen mit Preiselbeersoße sind längst Kult. Und wer hat’s erfunden? Die Schweden! Aber wer hat’s in alle Munde gebracht? Ikea! So einfach ist das: Ein skandinavischer Möbelriese verkauft in seinen Geschäften nicht nur „Billy“-Regale für nervenstarke Bastler, sondern auch gleich noch nordische Hausmannskost für hungrige Fleischfreunde. Erst wird probiert, dann weiterempfohlen – und ruck-zuck sind die 0815-Minifrikadellen ein „echt dufter Tipp“ gegen den kleinen Hunger zwischendurch. Unglaubliche 200 Millionen davon verschwinden jährlich in deutschen Mägen.

Aber warum bekommen wir Jäger so etwas nicht gebacken? Weshalb bleiben wir oft auf unserem Wild sitzen und verscherbeln es dann notgedrungen wie Sauerbier? Antwort: Weil wir offensichtlich Marketingprobleme haben, einfach keinen Trend setzen können. Versuche gab es reichlich: Da wurde kräftig mit Bio-Qualität geworben. Später auf Fitness-Fleisch gesetzt. Schließlich kam der Slogan „Gutes aus heimischem Revier“. Aber nichts brachte die erwünschte sowie nachhaltige Außenwirkung. Die, welche die Vorzüge von Wildbret kennen, wurden zwar bestätigt, alleine neue „Leckermäulchen“ kaum hinzugewonnen. Es zog ja auch kein Trendsetter – wie Ikea – mit. Im Gegenteil: Bei Aldi kommt der Hirschrücken aus Neuseeland, Lidl bezieht sein Wild aus Texas und Real aus Australien. Deutsches Wild in Discounter-Kühltheken? Meist Fehlanzeige.

Doch es gibt einen Funken Hoffnung: Sowohl (beispielsweise) in Hessen als auch Niedersachsen finden sich immer häufiger auf Parkplätzen von Globus-Märkten lokale Metzger, die aus Imbisswagen ihre Fleischwaren feilbieten. Und zunehmend werden dort Wildprodukte angepriesen: Wurst, Schinken sowie Braten von Reh, Sau und Hirsch. Zigtausend „Zivilisten“ strömen täglich an diesen Verkaufsbuden vorbei, viele schauen sich das Angebot an, manche greifen zu. Noch kein Durchbruch, aber ein Anfang.

Hier kommt nun der DJV ins Spiel. Eine solche Chance muss erkannt werden. Den kleinen „Wild-Metzgern“ sollte von Verbandsseite kräftig unter die Arme gegriffen werden. Denn kein Unterstützer unserer Sache hat so viel Kundenkontakt wie die „armen Würstchen“ in ihrem Imbisswagen vor Großmärkten. Vielleicht wird so der Hebel endlich umgelegt, wird unser gesundes, fettarmes Wildfleisch zum „Köttbullar aus deutschen Landen“. Dann heißt es bald: Komm lass uns auf eine Wibu (Wildbullette oder Wildburger) zu Globus fahren!

Mit Weidmannsheil Ihr Hans Jörg Nagel Chef vom Dienst

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Deutsche Jagdzeitung (DJZ) - epaper die aktuelle Ausgabe 5/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …

Mehr zeigen

Steckbrief von Deutsche Jagdzeitung (DJZ) - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 5/2018 vom 25.04.2018
Erscheint monatlich , 12 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Sportmagazine

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung
TrustedShops Bewertung
4.50/5.0 
4 Produktbewertungen für Deutsche Jagdzeitung (DJZ) - epaper
Leser und Leserinnen, die Deutsche Jagdzeitung (DJZ) - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Bewerten

Vielseitig und informativ, Thermomix Rezepte sollten eingestellt werden
12.08.2018

Vielseitig, informativ ,empfehlenswert
06.07.2017

Sehr praxisorientiert, Danke
Verfasst von Grässler F. | Glatten | 22.07.2016

Alles super. Kann mich nicht beschweren
Verfasst von Raphael B. | Andernach | 04.01.2016

Zeitschriften-Tipps für Sie

Ihre zuletzt angesehenen Magazine und besondere Empfehlungen
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×