EN Bibliothek  Bibliothek Unsere Zertifikate für Ihre Sicherheit

JÄGER - epaper

(2) 5.00/5.0

Zeitschrift für das Jagdrevier

 - mehr 
Leseprobe  
Schlagzeilen JÄGER - epaper Ausgabe 1/2016
Nachtjagd auf Rotwild Was im Finstern erkennbar ist
Ein Traum in Weiss Winterfüchse
Wechselsauen Was tun, wenn sie nur zu Besuch sind?
7 Neue Repetierer Genutzt und bewertet!
Angelockt: Rotröcke jagen - aber richtig!
Ausgefuchst: Geheimnisse der Ranz - entschlüsselt!
Abgebalgt: Premium-Bälge - selber machen!
epaper-Abos
Hier das passende Abo wählen
11,99 - 34,99 EUR*
epaper-Geschenkabo
12 Ausgaben pro Jahr
34,99 EUR*
epaper-Geschenkabo34,99 EUR*
Ein epaper-Geschenkabo von JÄGER hat viele Vorteile: es schont die Umwelt und den Geldbeutel, landet immer automatisch beim Beschenkten und verlängert sich automatisch nach einem Jahr. Besonders gut: Sie können den Starttermin selbst festlegen und bekommen eine Urkunde zum Überreichen.
epaper-Einzelheft
Ausgabe 1/2016 vom 11.12.2015
3,99 EUR*
epaper-Einzelheft 3,99 EUR*
Keine Sekunde auf die neusten Nachrichten warten: Lesen Sie die aktuelle Ausgabe des JÄGER sofort nach dem Bestellen. Nutzen Sie dafür entweder direkt unsere Web-Bibliothek, laden Sie das epaper-Einzelheft als PDF herunter oder lesen Sie in der passenden App für Apple, Android oder Kindle. Und natürlich können Sie das epaper-Einzelheft auch verschenken wenn Sie möchten.

Exklusive Angebote & einzigartige Specials

epaper-Abo exklusiv für Print-Abonnentenepaper-Abo für Abonnenten
(12 Ausgaben)
7,92 EUR*
epaper-Abo exklusiv für Print-Abonnenten
epaper-Abo für Abonnenten
7,92 EUR*
Wenn Sie bereits die gedruckte Ausgabe von JÄGER abonniert haben, können Sie hier zusätzlich das epaper-Abo [gratis/ verbilligt] abschließen. Dafür benötigen Sie nur Ihre Abo-Nummer. Wenn Sie ein epaper-Abo exklusiv für Print-Abonnenten kaufen, können Sie absolute Lesefreiheit genießen: Einmal bezahlen, ohne zusätzliche Kosten im Web, in der App oder als downloadbares PDF lesen.
Stöbern Sie im Archiv vonWeitere ältere Ausgaben
JÄGER - epaper
 

Mit Gutscheincode einkaufen

Vorteile, die Sie überzeugen

  • Gratis Zugang zu JÄGER Prime für Abonnenten
  • 27% pro Jahr sparen mit einem Abo
  • 30 Tage gratis
  • Geschenkurkunde mit persönlichem Gruß
  • Sicher und einfach bezahlen

    PayPal Sofortüberweisung SEPA VISA MasterCard

  • Auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
Jäger - epaper (PDF) für iPhone & iPadJÄGER - epaper im Google Play StoreJÄGER - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von JÄGER - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift JÄGER - epaper die aktuelle Ausgabe 1/2016 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Lesen Sie, was der Chefredakteur Dr. Lucas von Bothmer, in dieser JÄGER Ausgabe 01/2016 vom 11.12.2015 schreibt:

Smombies im Parlament

Es ist soweit. Der Smombie ist offizielles Jugendwort des Jahres. Der eigenartige Begriff setzt sich aus Smartphone und Zombie zusammen. Interessiert Sie nicht? Sollte es. Kennen Sie nicht? Tun Sie doch. Er ist allgegenwärtig. In Cafés, vor Schnellrestaurants und in Vorlesungen – überall und immerfort hackt der Smombie verbissen in seinen Fernsprecher. Für analoge Flirtversuche ist der digitale Schlafwandler nicht erreichbar. Wenn man wissen will, wie es ihm geht, muss man sein Facebook-Profil besuchen, denn er kann jetzt nicht sprechen, schließlich muss er tippen. Er kann komplexen Sachverhalten nur noch mit Mühe folgen. Einer Studie der Uni Bonn zufolge aktivieren junge Menschen im Schnitt 135 Mal am Tag ihr Mobiltelefon, also alle sieben Minuten. Was ist bloß mit uns passiert?

Es ist nur 25 Jahre her, da waren wir nur über das Festnetz erreichbar, schriebenuns Briefe und kappten um 17.30 Uhr alle Drähte zur Welt, um uns daheim um Familie oder Abendansitz zu kümmern. 25 Jahre nur, dass wir morgens die Zeitung lasen, mittags die Post und abends denJÄGER. Das 20ste Jahrhundert war das lange Zeitalter analoger Kommunikation. Man könnte auch sagen, die letzte Steinzeit. Die Ära, da Menschen noch Tischgespräche führten, statt ihr Essen zu fotografieren. In der die Sprache noch voller Bilder war – und Bilder noch keine Selfies. Öffentliche Diskurse wurden in der Zeitung ausgetragen. Nicht-Intellektuelle stritten am Stammtisch, Intellektuelle in der FAZ. Das Fernsehen griff Themen auf, welche Zeitungen zuvor aufgedeckt hatten. Im Radio knörten die Scorpions den „Wind of Change“ herbei. Und dieser Wind der Veränderung, der uns erst die Freiheit brachte, dann die Globalisierung und schließlich das Internet – er brachte uns auch den Smombie. Und der steckt in der Krise.

Er ist permanent reizüberflutet. Im digitalen Tsunami aus Killerkomandos, Klimawarnungen, Kriegsschauplätzen, Kalendersprüchen und Katzenvideos lassen sich wichtig und unwichtig, bedrohlich und harmlos, sinnlos und sinnvoll nicht mehr trennen. In einer Welt, in der Nutzer und Netz zu einer klebrigen Einheit verschmelzen, mutiert der Mensch zur hilflosen Erregungsmaschine. Der Psychologe Michael Winterhoff nennt das den Katastrophenmodus. Er beschreibt ein Paradoxon: Objektiv ging es uns noch nie so gut – subjektiv waren wir noch nie so gefährdet.

Der Brüsseler Vorstoß zum neuen Waffenrecht (siehe Seite 6 mehr ) ist ein Musterbeispiel für dieses Dilemma. In Ermangelung einer Lösung gegen den menschenverachtenden Terror werden nun Jäger und Sportschützen medienwirksam drangsaliert. Ein weiteres Kapitel sinnloser Symptombehandlung. Dabei ist unstrittig, dass der illegale Waffenbesitz um ein Vielfaches bedrohlicher ist als der legale. Der Effekt, den etwa ein geplantes Verbot von Online-Waffenhandel auf die Eindämmung des Islamischen Staates hätte, gleicht dem einer schwungvoll in die Nordsee geworfenen Aspirin. Blinder Aktionismus ist kein Novum. Verstörend aber ist, dass der Katastrophenmodus auch die EU-Parlamentarier erreicht hat. Und eine ganze Generation orientierungsloser Smombies solcher Panikmache hilflos ausgeliefert ist. Wir dürfen das nicht klaglos dulden. Unterzeichnen Sie die beigefügte Karte. Kämpfen Sie für Ihre Rechte.

Folgen Sie JÄGER - epaper


Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von JÄGER - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie einfach nach Eingabe Ihrer Daten auf den Button „gratis abonnieren“ und erklären Sie damit Ihre Einwilligung.
Falls Sie keine Infos mehr bekommen möchten, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widerrufen.

Steckbrief von JÄGER - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 1/2016 vom 11.12.2015
Erscheint monatlich, 12 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Format PDF, auf allen Geräten lesbar mehr
Kategorie Sport

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand

Im Abo und als epaper lesen:

Im Abo & als epaper: Hobby Magazine für Reiter, Jäger, Angler, Piloten, Golfer, Fotografen, Meer-Verliebte, Tennisspieler, Gärtner und Familienmenschen.
TrustedShops Bewertung
5.00/5.0 
2 Produktbewertungen für JÄGER - epaper
Leser und Leserinnen, die JÄGER - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Jetzt bewerten

Hatte diese Zeitung jahrelang als Printausgabe. Die alten Zeitungen stapeln sich bis an die Decke. E-Paper ist praktischer.
02.08.2016

Gute Mischung der Themen.
20.06.2016
TrustedShops Bewertung
TrustedShops Bewertung
This commend our customers.
Absolut zufrieden
28.02.2017  
Alles bestens.
28.02.2017  
Alles Prima
28.02.2017  
guter Service
28.02.2017