Gedruckt
Digital

Zeitschrift JÄGER - epaper

Bestellen Sie jetzt die Archiv-Ausgabe 11/2016 der Zeitschrift als epaper.

 - mehr 
(7)
Titelbild von JÄGER - epaper. In der Ausgabe 11/2016 geht es um die Themen: Es geht wieder los; DRÜCKJAGD; Gamsjagd; In den Karpaten; Bekleidungs-Test; Neue Jacken und Hosen; Wie cool bleiben?; Nur so können wir die Sauen ernten; Welche Hunde holen?; Die Revierstruktur ist entscheidend; Wann wieder kirren?; Dann kommen die Sauen wieder. Lesen Sie gerne Sportmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen JÄGER - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Titelbild von JÄGER - epaper. In der Ausgabe 11/2016 geht es um die Themen: Es geht wieder los; DRÜCKJAGD; Gamsjagd; In den Karpaten; Bekleidungs-Test; Neue Jacken und Hosen; Wie cool bleiben?; Nur so können wir die Sauen ernten; Welche Hunde holen?; Die Revierstruktur ist entscheidend; Wann wieder kirren?; Dann kommen die Sauen wieder. Lesen Sie gerne Sportmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen JÄGER - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
epaper-Einzelheft
Ausgabe 11/2016 vom 19.10.2016
3,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
JÄGER - epaper 
Aktuelle Ausgabe & Abo-Angebote vonAktuelle Ausgabe & Abo-Angebote von
JÄGER 

Mit Gutscheincode einkaufen

Lesen Sie das Editorial von JÄGER - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift JÄGER - epaper die aktuelle Ausgabe 11/2016 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Rückkehr der „German Angst“

Bevor das Jagdjahr so richtig Fahrt aufnimmt und wir uns womöglich nur noch zum Uhrenvergleich am Streckenplatz begegnen, möchte ich mich einmal kurz nach Ihrem Befinden erkundigen: Liebe Leser, wie geht es Ihnen? Lassen Sie mich raten: Sie haben ein Dach über dem Kopf, leiden nicht an Unterernährung, aus Ihrer Leitung kommt Trinkwasser und Sie besitzen mindestens ein Auto? Sie leben in einem relativ sicheren Land, kommen relativ gut über die Runden und gehen relativ oft zur Jagd? Wenn Sie Ihren Hund in den Kofferraum laden, Ihre Büchse auf dem Rücksitz, die Patronen extra verwahrt, wenn Sie alle 28 waffenrechtlichen Fallstricke auf dem Weg zum Hochsitz erfolgreich überwunden haben und sie im Lokalradio „born to be alive“ spielen, fühlen Sie sich relativ frei – ja manchmal sogar ein ganz klein bisschen verwegen? Dann geht es Ihnen wie mir – und objektiv relativ gut.

Und Ihre subjektive Verfassung? Verdunkeln da nicht ein paar Wolken Ihren Erwartungshorizont? Fühlen auch Sie diese seltsame Mischung aus Verlustangst – und diffuser Bedrohung? Die Angst vor dem sozialen Abstieg? Vor Überfremdung? Vor Enteignung, Terror, giftigen Chlorhähnchen und himmlischen Kondensstreifen? Vor Impfstoffen, Nullzinsen, Altersarmut, der EU, dem Ende der EU, einem neuen Waffenrecht? Vor NABU, Özdemir, Roth, Regierung, Rechtsruck, Putin, Trump, Klimawandel, Salafisten und Freihandel?

In Deutschland, diese Diagnose sei erlaubt, ist eine alte Krankheit wieder ausgebrochen: die „German Angst“ ist zurück. Und das, obwohl es uns nie besser ging! Denn egal, welche Statistik man bedient, welche Zeitung man wälzt: unser Land ist körperlich topfit – doch mental schwer angeschlagen. Das Schlagwort vom „postfaktischen“ Zeitalter wird nun zur allfälligen Erklärung dieses Phänomens herangezogen. Denn nichts scheint heute noch verlässlich, nichts mehr beweisbar, Horrorbilder, Newsfragmente und Drohkulissen erreichen ungefiltert unser Gehirn – und verursachen wahlweise Verzweiflung, Wut – oder eben Angst. In der neuen „postfaktischen“ Ära der Unzuverlässigkeit wissen wir nicht mehr, wem wir glauben dürfen, was wir lesen sollen, wen wir wählen müssen. Wir wünschen uns einfach, dass alles bleibt, wie es ist – und finden doch aus dem global-digitalen Irrgarten partout keinen Ausweg.

Einen Umweg, den wüsste ich allerdings. Den über Ihr Revier! Den über die Jagd. Den Umweg über die Natur, eine kühle Flasche Bier, ein prasselndes Feuer, ein paar gute Freunde – und das tödliche Risiko eines erfüllten Lebens.

Ihr Lucas v. Bothmer

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift JÄGER - epaper die aktuelle Ausgabe 11/2016 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …

Mehr zeigen

Steckbrief von JÄGER - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 11/2016 vom 19.10.2016
Erscheint monatlich , 13 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Sportmagazine
TrustedShops Bewertung
4.14/5.0 
7 Produktbewertungen für JÄGER - epaper

Digitales Heft noch nicht bekommen.
29.06.2019

Da ich seit langem den Jäger bekomme, ist e-paper für mich die ideale Ergänzung, da ich viel am Computer sitze.
Verfasst von Dieter M. | Lutzhorn | 02.12.2018

Die viele Werbung nervt Lässt sich wohl aber nicht vermeiden
Verfasst von Thomas O. | Wettin | 05.01.2018

Bestellvorgang vorbildlich, zum Inhalt kann ich nocht nichts sagen
Verfasst von Harvey M. | Dortmund | 27.11.2017

Sehr informativ, aussagekräftig und interessant.
Verfasst von R M. | Stuttgart | 23.03.2017

Hatte diese Zeitung jahrelang als Printausgabe. Die alten Zeitungen stapeln sich bis an die Decke. E-Paper ist praktischer.
02.08.2016

Gute Mischung der Themen.
20.06.2016
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×