Gedruckt
Digital

Zeitschrift Wild und Hund - epaper

Bestellen Sie jetzt die Archiv-Ausgabe 16/2017 der Zeitschrift als epaper.

 - mehr 
5
Titelbild von Wild und Hund - epaper. In der Ausgabe 16/2017 geht es um die Themen: Neues Prüfverfahren; Härtetest für Sauenschutzhosen; Effizient und Störungsarm; Rotwild clever bejagen; Flintenschiessen; Den idealen Choke finden. Lesen Sie gerne Sportmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Wild und Hund - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Titelbild von Wild und Hund - epaper. In der Ausgabe 16/2017 geht es um die Themen: Neues Prüfverfahren; Härtetest für Sauenschutzhosen; Effizient und Störungsarm; Rotwild clever bejagen; Flintenschiessen; Den idealen Choke finden. Lesen Sie gerne Sportmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Wild und Hund - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
epaper-Einzelheft
Ausgabe 16/2017 vom 17.08.2017
4,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Wild und Hund - epaper 
Aktuelle Ausgabe & Abo-Angebote vonAktuelle Ausgabe & Abo-Angebote von
Wild und Hund 

Mit Gutscheincode einkaufen

Lesen Sie das Editorial von Wild und Hund - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Wild und Hund - epaper die aktuelle Ausgabe 16/2017 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Muschikram

Gehören Sie zu den Jägern, die ihre Beute – auch allein – im Revier verbrechen oder sogar verblasen? Oder zählen Sie zu der Fraktion, die Jagen eher als Wildtiermanagement versteht und so angestaubte Rituale gern in die Mottenkiste verbannen würde? Dem Zeitgeist entspricht, alles, was keinen direkt erkennbaren Nutzen oder Gewinn liefert, über Bord zu werfen. Bringt es was, dem Bock noch etwas Grün in den Äser zu stopfen, sich minutenlang danebenzuhocken und das gerade Erlebte zu reflektieren?

Denkt man rationell, lautet die Antwort eindeutig nein. Und weil wir im Zeitalter der rein wissenschaftlich und ökonomisch orientierten Optimierung und Effiziensteigerung leben, ist auch im Privaten betriebswirtschaftliches Handeln angesagt. Für solche Kleinunternehmer ist so etwas wie ein Verweilen am Stück reine Gefühlsduselei.

Ein ehemaliger Kollege, von Haus aus Naturwissenschaftler, hat für emotionsbetontes Handeln mal den Begriff Muschikram geprägt. Damit verdient man kein Geld und schlägt keinen Wettbewerbsvorteil heraus. Deshalb sind viele Zeitgenossen schnell dabei, solch nutzlos erscheinende Sentimentalitäten hinter sich zu lassen. Das macht sich mancherorts beispielsweise im Arbeitsleben bemerkbar: Zusammenarbeit ist Muschikram, einzelkämpferische Ellbogenmentalität zahlt sich aus.

Problem ist nur, dass wir ganz anders gepolt sind. Mitmenschen zu helfen, ist uns angeboren. Das hat eine Studie aus den USA mit sechs bis zehn Monate alten Säuglingen ergeben. Auch ein Blick auf unsere Entwicklung stützt dieses Ergebnis: Die steinzeitlichen Vorfahren waren gezwungen, gemeinschaftlich zu jagen, sich also gegenseitig zu unterstützen. Ansonsten hätten sie viele Beutetiere ziehen lassen müssen. Werden wir aus einer Gemeinschaft ausgeschlossen, so sind im Hirn dieselben Netzwerke aktiviert, wie bei körperlichen Schmerzen, das heißt, wir leiden. Menschen sind also Gemeinschaftswesen.

Wir tragen aber noch ein weiteres evolutionsbedingtes Erbe mit uns herum: Unser Gehirn entwickelt sich – auch noch im vorgerückten Alter –, wenn wir etwas tun, das uns unter die Haut geht, uns begeistert, uns emotional bewegt. Dann werden neuroplastische Botenstoffe ausgeschüttet, die laienhaft gesprochen neue Verknüpfungen entstehen lassen.

Wenn wir den Bock zur Strecke legen, verblasen und uns über das Geschehene noch einmal Gedanken machen, erheben wir das profane Erlegen zu etwas Besonderem, das uns berührt. So etwas tun wir im Übrigen immer dann, wenn wir unsere Bedürfnisse als kulturelles Wesen ausleben (siehe Seite 74). Emotionale Erlebnisse sind, wie es der Neurobiologe Gerald Hüther mal bezeichnet hat, Dünger fürs Gehirn. Verbannen wir gefühlsfördernde Verhaltensweisen aus unserem Alltag, weil sie vordergründig keinen Gewinn bringen, handeln wir gegen unsere menschliche Natur.

Jagdliches Brauchtum mag von einigen, sich modern wähnenden Mitjägern auch in die Kategorie Muschikram geschoben werden. Wenn ich an einer Strecke stehe, das Horn hebe und die Beute feierlich verblase, weiß ich, dass dieses Urteil nicht stimmt und möchte mit Goethes Faust sagen:
Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein. Aber das ist in den Augen der privaten Kleinunternehmer wahrscheinlich auch schon wieder Muschikram.

Ihr Markus Deutsch
Stellvertretender Chefredakteur

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Wild und Hund - epaper die aktuelle Ausgabe 16/2017 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …

Mehr zeigen

Steckbrief von Wild und Hund - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 16/2017 vom 17.08.2017
Erscheint zweiwöchentlich , 24 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Sportmagazine
TrustedShops Bewertung
4.19/5.0 
5 Produktbewertungen für Wild und Hund - epaper

Leider konnte ich bisher über den Kiosk kein Exemplar öffnen. Dies funktioniert nur bis Heft Nummer 15. Dies war das alte Abo.
Verfasst von Peter A. | Datteln | 02.09.2017

top Zeitung und als ePaper immer dabei
Verfasst von Pascal K. | Sommersdorf | 26.11.2016

zufrieden tevreden happy happy
Verfasst von René A. | Nijverdal | 01.07.2016

Top Zeitschrift Interessante Artikel...
Verfasst von Raphael B. | Andernach | 13.06.2016

schöne Zeitschrift und das auf Probe: sehr schön
Verfasst von Jakob W. | Berlin | 26.05.2016
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×