Gedruckt
Digital

Zeitschrift Wild und Hund - epaper

Bestellen Sie jetzt die Archiv-Ausgabe 19/2017 der Zeitschrift als epaper.

 - mehr 
5
Titelbild von Wild und Hund - epaper. In der Ausgabe 19/2017 geht es um die Themen: Drückjagdtipps - Ihr persönliches Erfolgsrezept; 8 x 57 im Portät - Eine Legende wird 130; Risiko Schwarzzucht - Darum Rassehunde. Lesen Sie gerne Sportmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Wild und Hund - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Titelbild von Wild und Hund - epaper. In der Ausgabe 19/2017 geht es um die Themen: Drückjagdtipps - Ihr persönliches Erfolgsrezept; 8 x 57 im Portät - Eine Legende wird 130; Risiko Schwarzzucht - Darum Rassehunde. Lesen Sie gerne Sportmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Wild und Hund - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
epaper-Einzelheft
Ausgabe 19/2017 vom 05.10.2017
4,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Wild und Hund - epaper 
Aktuelle Ausgabe & Abo-Angebote vonAktuelle Ausgabe & Abo-Angebote von
Wild und Hund 

Mit Gutscheincode einkaufen

Lesen Sie das Editorial von Wild und Hund - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Wild und Hund - epaper die aktuelle Ausgabe 19/2017 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Alles Bio oder was?

Wenn sie glauben, dass sich hinter BioWild eine neue Wildbretvermarktungskampagne verbirgt, dann irren Sie. Hinter dem Begriff, der sich aus zwei positiv besetzten Wörtern zusammensetzt, steht ein von öffentlicher Hand millionenschwer finanziertes Forschungsprojekt zur Förderung der Biodiversität im Wald. Dies soll durch ein entsprechendes Schalenwildmanagement geschehen. Das Wild wird als Haupthindernis der Biodiversität und der Klimastabilität unserer Wälder identifiziert. Die einfache Formel, die dem Projekt zugrunde liegt, ist: Verbiss ist Schaden – wer Verbiss hat, hat zu viel Wild – also schießen, bis kaum mehr Verbiss vorliegt.

Es wundert nicht, dass das dazu vorgelegte und zur Erprobung des effektiven Managements erstellte Intervalljagdkonzept aus der Feder der Waldschädlingsbekämpfer-Abteilung der Universität Dresden stammt. Danach hat einjähriges und männliches Wild nur noch eine Schonzeit von acht Wochen. Denn selbst in den als Jagdruhe ausgewiesenen Phasen wäre eine Erlegung nach den meisten Jagdgesetzen legal (siehe hierzu ab Seite 88). Aber löst man so das Problem regional überhöhter Schalenwildbestände?

Es ist notwendig, Wälder klimastabil umzubauen. Extreme Wetterkapriolen mit zu viel Hitze und zu viel Wasser häufen sich. Der Wald gerät damit in Stress. Wer das nicht sieht, verschließt die Augen vor der Realität. Doch wer glaubt, mit zweifelhaften wissenschaftlichen Belegen eigentlich ökonomische Probleme zu lösen, weil Waldbau ohne Wild einfach am besten funktioniert, der stellt Wissenschaft infrage und offenbart einen Mangel am Verständnis des Wortes Ökologie, das die Initiatoren so gern als Monstranz vor sich hertragen. Doch trotz aller Kritik können sich die Macher von BioWild sicher sein, dass die Ergebnisse dieses Projektes ihre Wirkung nicht verfehlen werden. Einige derselben Akteure erreichten schon vor Jahren in Bayern, dass ein Verbissgutachten der einzige Gradmesser zur Festlegung des behördlichen Abschussplanes wurde.

Eine Generation von Wissenschaftlern und Kritikern hat sich an diesem Gutachten abgearbeitet und es nicht zu Fall gebracht. BioWild baut darauf, dass sich dieser Erfolg wiederholen lässt. Auch damals im Freistaat war die oben geäußerte Formel einfach genug, um von Politikern verstanden zu werden. Mit dem jetzigen Projekt sind einige Naturschutzverbände in Deutschland ihrem Ziel, jagdliche Verhältnisse nach ihrer Vorstellung zu etablieren, wieder ein Stück näher gekommen.

Heiko Hornung Chefredakteur

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Wild und Hund - epaper die aktuelle Ausgabe 19/2017 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …

Mehr zeigen

Steckbrief von Wild und Hund - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 19/2017 vom 05.10.2017
Erscheint zweiwöchentlich , 24 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Sportmagazine
TrustedShops Bewertung
4.19/5.0 
5 Produktbewertungen für Wild und Hund - epaper

Leider konnte ich bisher über den Kiosk kein Exemplar öffnen. Dies funktioniert nur bis Heft Nummer 15. Dies war das alte Abo.
Verfasst von Peter A. | Datteln | 02.09.2017

top Zeitung und als ePaper immer dabei
Verfasst von Pascal K. | Sommersdorf | 26.11.2016

zufrieden tevreden happy happy
Verfasst von René A. | Nijverdal | 01.07.2016

Top Zeitschrift Interessante Artikel...
Verfasst von Raphael B. | Andernach | 13.06.2016

schöne Zeitschrift und das auf Probe: sehr schön
Verfasst von Jakob W. | Berlin | 26.05.2016
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×