Gedruckt
Digital

Zeitschrift Wild und Hund - epaper

Bestellen Sie jetzt die Archiv-Ausgabe 7/2017 der Zeitschrift als epaper.

 - mehr 
5
Titelbild von Wild und Hund - epaper. In der Ausgabe 7/2017 geht es um die Themen: Hundeernährung; Was gutes Futter ausmacht; NRW-Landtagswahl; Mit wem die Jagd gewinnt; Hase im Revier; Wo er sich wohlfühlt; IWA Waffen, Optik, Kleidung; Das gibt's neues. Lesen Sie gerne Sportmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Wild und Hund - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Titelbild von Wild und Hund - epaper. In der Ausgabe 7/2017 geht es um die Themen: Hundeernährung; Was gutes Futter ausmacht; NRW-Landtagswahl; Mit wem die Jagd gewinnt; Hase im Revier; Wo er sich wohlfühlt; IWA Waffen, Optik, Kleidung; Das gibt's neues. Lesen Sie gerne Sportmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Wild und Hund - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
epaper-Einzelheft
Ausgabe 7/2017 vom 06.04.2017
4,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Wild und Hund - epaper 
Aktuelle Ausgabe & Abo-Angebote vonAktuelle Ausgabe & Abo-Angebote von
Wild und Hund 

Mit Gutscheincode einkaufen

Lesen Sie das Editorial von Wild und Hund - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Wild und Hund - epaper die aktuelle Ausgabe 7/2017 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Glaube an den Osterhasen

In den nächsten Tagen ist er in Schokoladenform, auf Bildern und sogar im Kino wieder vorstellig der Osterhase. Sein wilder Verwandter tut sich schwer, auch wenn es ihn in manchen Gebieten noch ausreichend gibt.

Warum? Das zeigt unter anderem eine wissenschaftliche Studie (siehe Seite 16). Daraus geht hervor: Hasen leben auf kleiner Fläche, lieben abwechslungsreiche Strukturen und schätzen pflanzlichen Artenreichtum. In flurbereinigten Agrarwüsten sind diese Bestandteile leider Utopie. Die Bauern und ihre Produkte werden heute durch Weltmärkte bestimmt. Wer als Landwirt überleben will, muss wachsen oder weichen. Der Kleinbauer, der heute noch für die Region produziert, lebt allenfalls in einer Nische und das obwohl der Verbraucher auf regional erzeugte Produkte steht. Das hat eine Studie des Bundesverbandes der Regionalbewegungen ergeben. Sie und der Ökolandbau fordern deswegen einen gezielten Einsatz von EU-Subventionen zum Ausbau regionaler und umweltverträglicher Strukturen in der Landwirtschaft. In diesem Punkt sehen sie sich mit den Grünen einig, die eine Agrarwende fordern und diese auch in ihrem jüngsten Parteiprogramm zur Bundestagswahl erneut beschwören (ab Seite 12). So sehr viele Jäger diesem politischen Ziel zustimmen würden, so sehr fürchten sie allerdings die Partei, die für Jagd und Grundeigentümer nichts anderes bedeutet als Generalverdacht und jagdliche Verbote. Wer das Remmelsche Jagdgesetz im noch rot-grün-regierten NRW (siehe dazu Seite 70) oder die Jagdverordnung im schwarz-grün regierten Hessen (siehe ab Seite 74) betrachtet, weiß, was ich meine.

Solange die Grünen, in welcher Koalition auch immer, in der Regierung sitzen, werden sie die jagdliche Nutzung des Niederwildes einschränken. Sie lassen die Jagd weder als Motivation noch als Helfer für mehr Artenvielfalt gelten. Sie folgen alleine dem Credo der Umweltverbände, dass in intakten Lebensräumen alle Wildtiere friedlich miteinander leben können. Die Jagd braucht es dazu nicht. Dass das allenfalls mit dem Glauben an den Osterhasen zu vergleichen ist, beweist der Zustand in zahlreichen deutschen Naturschutzgebieten, in denen Niederwild und Bodenbrüter ohne Prädatoren-Jagd keine Chance haben.

Heiko Hornung
Chefredakteur

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Wild und Hund - epaper die aktuelle Ausgabe 7/2017 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …

Mehr zeigen

Steckbrief von Wild und Hund - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 7/2017 vom 06.04.2017
Erscheint zweiwöchentlich , 24 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Sportmagazine
TrustedShops Bewertung
4.19/5.0 
5 Produktbewertungen für Wild und Hund - epaper

Leider konnte ich bisher über den Kiosk kein Exemplar öffnen. Dies funktioniert nur bis Heft Nummer 15. Dies war das alte Abo.
Verfasst von Peter A. | Datteln | 02.09.2017

top Zeitung und als ePaper immer dabei
Verfasst von Pascal K. | Sommersdorf | 26.11.2016

zufrieden tevreden happy happy
Verfasst von René A. | Nijverdal | 01.07.2016

Top Zeitschrift Interessante Artikel...
Verfasst von Raphael B. | Andernach | 13.06.2016

schöne Zeitschrift und das auf Probe: sehr schön
Verfasst von Jakob W. | Berlin | 26.05.2016
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×