Gedruckt
Digital

Zeitschrift Wild und Hund - epaper

Bestellen Sie jetzt die Archiv-Ausgabe 12/2018 der Zeitschrift als epaper.

 - mehr 
(5)
Titelbild von Wild und Hund - epaper. In der Ausgabe 12/2018 geht es um die Themen: Pendelsau bauen; Sparringspartner für Sauhunde; Jung vor alt oder alt vor jung?; Auf die Dicken; Wildunfälle meistern; Im Falle eines Unfalles. Lesen Sie gerne Sportmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Wild und Hund - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Titelbild von Wild und Hund - epaper. In der Ausgabe 12/2018 geht es um die Themen: Pendelsau bauen; Sparringspartner für Sauhunde; Jung vor alt oder alt vor jung?; Auf die Dicken; Wildunfälle meistern; Im Falle eines Unfalles. Lesen Sie gerne Sportmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Wild und Hund - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Beliebteste Artikel dieser Ausgabe
Schlagzeilen dieser Ausgabe
Pendelsau bauen: Sparringspartner für Sauhunde - S.32
Jung vor alt oder alt vor jung? Auf die Dicken - S.16
Wildunfälle meistern: Im Falle eines Unfalles - S.26
epaper-Einzelheft
Ausgabe 12/2018 vom 21.06.2018
4,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Wild und Hund - epaper 
Aktuelle Ausgabe & Abo-Angebote vonAktuelle Ausgabe & Abo-Angebote von
Wild und Hund 

Mit Gutscheincode einkaufen

Lesen Sie das Editorial von Wild und Hund - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Wild und Hund - epaper die aktuelle Ausgabe 12/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Falsche Rolle

Bei der Diskussion um die Frage, ob und wie Jäger Sauenbestände wirksam reduzieren können, kommt über kurz oder lang die Frage: Wie hältst du es mit dem Bachenabschuss? Die Schonung des Muttertieres liegt in der Jäger-DNA. Wer schießt schon gern ein führendes Elterntier, und wann ist da der richtige Zeitpunkt?
Ich erinnere mich noch an eine Schilderung meines jagenden Großvaters. Er war ein Bauernjäger und hatte seine jagdlichen Höhepunkte nach dem Zweiten Weltkrieg, als die Sauenbestände in der Rhön schon einmal hoch waren. Unter der Woche kam er wegen der Arbeit nur selten auf die Jagd.
Jagd war eine Sache, die hauptsächlich im Herbst und Winter stattfand. Sauen wurden bei Schnee gekreist, und wenn sie steckten, setzte man alles daran, so viele wie möglich zu erwischen. Dabei schaute keiner nach den geringen Sauen. Wenn Sau, dann bitte eine dicke. Die Winter und diese Art zu jagen haben den Bestand sinken lassen. Das Lüneburger Modell hatte noch niemand ersonnen. Sauen wurden nicht in erster Linie als ritter- liches, sondern vor allem als schädliches Wild in den Kartoffel- und Getreideschlägen gesehen. Davon wollte jeder nicht mehr als nötig haben. Heute stecken die Jäger in einem Dilemma: Wer behauptet, dass er der Großregulator der deutschen Wildbahn, aber eigentlich ganz froh ist, dass er mit den Sauen was zu jagen hat, wo das Niederwild verloren gegangen ist, der hat auf Dauer in der eingangs erwähnten Diskussion ein Glaubwürdigkeitsproblem.

Schon zu viel früherer Zeit wurde an dieser Stelle darüber nachgedacht, ob es klug ist, zu behaupten, dass Jäger Wildbestände regulieren. Es wäre sicher klüger, bescheidener und richtiger zu sagen, dass Jäger zwar Wildbestände reduzieren, jedoch die Rolle des Großregulators einfach nicht passt.
Weil aber gerade Jagdverbände
das gern behaupten, müssen Jäger
sich in Diskussionen fragen lassen,
wie sie es mit den Zuwachsträgern
halten. Wer ein Regulator sein will,
wird um das Thema Bachenabschuss
nicht herumkommen (siehe Seite 16).

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Wild und Hund - epaper die aktuelle Ausgabe 12/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …

Mehr zeigen

Steckbrief von Wild und Hund - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 12/2018 vom 21.06.2018
Erscheint zweiwöchentlich , 24 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Sportmagazine
TrustedShops Bewertung
4.19/5.0 
5 Produktbewertungen für Wild und Hund - epaper
Leser und Leserinnen, die Wild und Hund - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Bewerten

Leider konnte ich bisher über den Kiosk kein Exemplar öffnen. Dies funktioniert nur bis Heft Nummer 15. Dies war das alte Abo.
Verfasst von Peter A. | Datteln | 02.09.2017

top Zeitung und als ePaper immer dabei
Verfasst von Pascal K. | Sommersdorf | 26.11.2016

zufrieden tevreden happy happy
Verfasst von René A. | Nijverdal | 01.07.2016

Top Zeitschrift Interessante Artikel...
Verfasst von Raphael B. | Andernach | 13.06.2016

schöne Zeitschrift und das auf Probe: sehr schön
Verfasst von Jakob W. | Berlin | 26.05.2016

Zeitschriften-Tipps für Sie

Ihre zuletzt angesehenen Magazine und besondere Empfehlungen
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×