Gedruckt
Digital

Zeitschrift Der Spiegel - epaper

Bestellen Sie jetzt die Archiv-Ausgabe 1/2018 der Zeitschrift als epaper.

 - mehr 
1
Titelbild von Der Spiegel - epaper. In der Ausgabe 1/2018 geht es um die Themen: Gesundes Neues!; Bewegen, gut essen, entspannen: Der Masterplan für ein viel längeres Leben; Linkspartei; Der Machtkampf: Kipping gegen Wagenknecht; Konjunktur; Die Wirtschaft; läuft gut – zu gut?; Frankensteins Erben; Forscher bauen den neuen Menschen. Lesen Sie gerne Wirtschaftsmagazine und Politikmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Der Spiegel - epaper als als digitales Einzelheft zum sofort Loslesen.
Titelbild von Der Spiegel - epaper. In der Ausgabe 1/2018 geht es um die Themen: Gesundes Neues!; Bewegen, gut essen, entspannen: Der Masterplan für ein viel längeres Leben; Linkspartei; Der Machtkampf: Kipping gegen Wagenknecht; Konjunktur; Die Wirtschaft; läuft gut – zu gut?; Frankensteins Erben; Forscher bauen den neuen Menschen. Lesen Sie gerne Wirtschaftsmagazine und Politikmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Der Spiegel - epaper als als digitales Einzelheft zum sofort Loslesen.
epaper-Einzelheft
Ausgabe 1/2018 vom 30.12.2017
4,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Der Spiegel - epaper 
Aktuelle Ausgabe & Abo-Angebote vonAktuelle Ausgabe & Abo-Angebote von
Der Spiegel 

Lesen Sie das Editorial von Der Spiegel - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Der Spiegel - epaper die aktuelle Ausgabe 1/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Hausmitteilung
Betr.: Korrespondenten, Missbrauch, Batista

Guter Journalismus braucht Redakteure, Reporter, die nicht nur vor Ort sind, wenn Veränderungen geschehen, sie müssen auch ein tiefes Verständnis dafür haben, warum Kriege, Konflikte beginnen, warum Wahlen gewonnen oder verloren werden, wieso manche Konzerne ganze Industrien dominieren und aus welchen Gründen Gesellschaften auseinanderdriften. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, um kompetent und schnell aus vielen Ecken der Welt berichten zu können, unterhält der SPIEGEL ein weitgespanntes Netzwerk aus Korrespondenten. Sie arbeiten in 18 Redaktionsvertretungen in Europa, Amerika, Afrika, Asien und sind Kenner ihres Landes, ihrer Region. Zwölf Korrespondenten blicken in dieser Ausgabe zurück auf das Jahr 2017, auf die Ereignisse und Begegnungen, die sie in besonderem Maße überrascht und berührt haben. So erklärt etwa Jens Glüsing, Korrespondent in Brasilien, den hoffnungsvollen Aufstieg und jähen Absturz Rio de Janeiros; Christoph Scheuermann beschreibt, wie es sich anfühlt, mit Journalisten zu feiern, die begeisterte Anhänger Donald Trumps sind; und Maximilian Popp berichtet aus Gerichtssälen in der Türkei, in denen das Recht den politischen Zielen des Staatspräsidenten zu dienen hat. Der Rückblick der Korrespondenten beginnt auf

Vor gut einem Jahr veröffentlichte Redakteurin Ann-Katrin Müller einen Text über ein unfassbares Projekt in den Siebzigerjahren: Die Berliner Senatsverwaltung hatte damals Pflegestellen für Straßenkinder bei Pädophilen finanziert. Als ein 35-jähriger Berliner den Text las, musste er an seine eigene Kindheit und die seines Pflegebruders denken. Beide, so erzählten sie es Müller, wurden über Jahre von ihrem Pflegevater missbraucht. Nun hat eines der Opfer Anzeige erstattet, auch gegen den damals zuständigen Mitarbeiter des Jugendamts, wegen Beihilfe. Müller: „Es ist erschreckend, wie wenig sich die Verwaltung um die Kinder gekümmert hat.“

Der Deutschbrasilianer Eike Batista hat eine atemberaubende Karriere hinter sich. Batista begann als Versicherungsvertreter in Aachen, stieg auf zum reichsten Mann Brasiliens, um dann durch Fehlspekulationen dramatisch abzustürzen. Ausgestattet mit viel Energie und einem großen Ego, arbeitete Batista in den vergangenen drei Jahren an seinem Comeback, als Zahnpasta - unternehmer. Begleitet wurde er bei diesem Versuch von Marian Blasberg, der Batista zu Geschäftsterminen nach New York folgte, ihn auch zu Hause besuchte und zu einem Treffen mit möglichen Investoren begleitete. Der Kontakt riss ab, als brasilianische Behörden Batista aufgrund seiner Verwicklungen in einen gigantischen Korruptions - skandal festnahmen. Während der Zeit, die er mit Batista verbracht hat, erlebte Blasberg einen Mann, der sich der Folgen seines Handelns kaum bewusst war. Blasberg: „In vielen Augenblicken wirkte Batista einfach wie ein Kind, für das die Welt ein großer Schulhof ist.“

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Der Spiegel - epaper die aktuelle Ausgabe 1/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …

Mehr zeigen

Steckbrief von Der Spiegel - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 1/2018 vom 30.12.2017
Erscheint wöchentlich , 52 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Wirtschaftsmagazine und Politikmagazine
TrustedShops Bewertung
5.00/5.0 
1 Produktbewertung für Der Spiegel - epaper

Tolles Produkt. Die neuen Cover sind mir zu plakativ / fishing for attention.
06.02.2017
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN