Gedruckt
Digital

Zeitschrift Der Spiegel - epaper

Bestellen Sie jetzt die Archiv-Ausgabe 51/2018 der Zeitschrift als epaper.

 - mehr 
(1)
Titelbild von Der Spiegel - epaper. In der Ausgabe 51/2018 geht es um die Themen: DER SPIEGEL; Allzu menschlich; Meinung; Versperrte Wege; Gut verlieren; »Unsere Partei wünscht sich Seelenfrieden«; Krieg der Sterne; Der Letzte seiner Art; Dschihad-Gangster; Vorbei; »Ist das denn alles wahr?«; Hauptsache Deutsch; Rätselhafte Raketen; Betrug: Geben sich Diebe als Weihnachtsmann aus, Herr Raab?; Eine Meldung und ihre Geschichte: In die Schlacht; Abteilung H; »Ich bin schmaler, aber das verspielt sich«; Bruder Lothar; Autoindustrie: VW in Erklärungsnot; Das Experiment; Funkstörung; Ran an das Tafelsilber; Vergiftetes Dorf; »Stressfalle des Jahres«; Philippinen »Lügen werden wahr«; Die Überlebenskünstlerin; Scheitert Macron, scheitert Europa; Jung, urban, freundlich; Zerglühtes Land; Magische Momente »Ich dachte, wir gehen zum Chinesen«; »Halt die Schnauze«; Kommentar: Maximal zynisch; Wissenschaft+Technik; Medizin »Wann ist ein Mensch ein Mensch?«; Katzenjammer; Plötzlich sprachen die Bäume; »Für die Ewigkeit«; Nils Minkmar Zur Zeit: Saison der Seele; Emotionales Erbe; »Mir fehlte Geborgenheit«; Der revolutionäre Reaktionär; »Wir schaffen das! Die Frage ist nur: Warum müssen wir da durch?«; Toi, toi, toi, München!; Nachrufe; Personalien; Briefe. Lesen Sie gerne Wirtschaftsmagazine und Politikmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Der Spiegel - epaper als als digitales Einzelheft zum sofort Loslesen.
Titelbild von Der Spiegel - epaper. In der Ausgabe 51/2018 geht es um die Themen: DER SPIEGEL; Allzu menschlich; Meinung; Versperrte Wege; Gut verlieren; »Unsere Partei wünscht sich Seelenfrieden«; Krieg der Sterne; Der Letzte seiner Art; Dschihad-Gangster; Vorbei; »Ist das denn alles wahr?«; Hauptsache Deutsch; Rätselhafte Raketen; Betrug: Geben sich Diebe als Weihnachtsmann aus, Herr Raab?; Eine Meldung und ihre Geschichte: In die Schlacht; Abteilung H; »Ich bin schmaler, aber das verspielt sich«; Bruder Lothar; Autoindustrie: VW in Erklärungsnot; Das Experiment; Funkstörung; Ran an das Tafelsilber; Vergiftetes Dorf; »Stressfalle des Jahres«; Philippinen »Lügen werden wahr«; Die Überlebenskünstlerin; Scheitert Macron, scheitert Europa; Jung, urban, freundlich; Zerglühtes Land; Magische Momente »Ich dachte, wir gehen zum Chinesen«; »Halt die Schnauze«; Kommentar: Maximal zynisch; Wissenschaft+Technik; Medizin »Wann ist ein Mensch ein Mensch?«; Katzenjammer; Plötzlich sprachen die Bäume; »Für die Ewigkeit«; Nils Minkmar Zur Zeit: Saison der Seele; Emotionales Erbe; »Mir fehlte Geborgenheit«; Der revolutionäre Reaktionär; »Wir schaffen das! Die Frage ist nur: Warum müssen wir da durch?«; Toi, toi, toi, München!; Nachrufe; Personalien; Briefe. Lesen Sie gerne Wirtschaftsmagazine und Politikmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Der Spiegel - epaper als als digitales Einzelheft zum sofort Loslesen.
Beliebteste Artikel dieser Ausgabe
epaper-Einzelheft
Ausgabe 51/2018 vom 14.12.2018
4,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Der Spiegel - epaper 
Aktuelle Ausgabe & Abo-Angebote vonAktuelle Ausgabe & Abo-Angebote von
Der Spiegel 

Lesen Sie das Editorial von Der Spiegel - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Der Spiegel - epaper die aktuelle Ausgabe 51/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Hausmitteilung
Betr.: Titel, 68er, letzte Zeche, Kubicki, Jemen Dunkle Geheimnisse gibt es wohl in vielen Familien. Bei Wieland Menzel wurde über die Rolle des Großvaters im Zweiten Weltkrieg nie wirklich gesprochen – erst nach dem Tod des Vaters fand Menzel zufällig Briefe der Großeltern, eine Offenbarung für den Enkel. Wie bei Menzel prägen Geschichten und Geheimnisse jede Familie. Redakteurin Maren Keller spürte für die Titelgeschichte dieser Woche verschiedenen Familienschicksalen nach, sprach mit Psychologen, sichtete aktuelle Forschungsergebnisse und erfuhr, wie Geschichte profunden Einfluss auf jeden Lebenslauf nimmt. SPIEGEL-Autorin Katja Thimm beschreibt in einem zweiten Text die kaum erforschten Schicksale der Kinder der 68er. Bis heute tragen sie Spuren eines politischen Bebens in sich. Seiten 106, 116

In einer Geschichte im Deutschland-Teil beschreibt Thimm das Ende einer Ära: In Bottrop schließt demnächst die Zeche Pros per-Haniel, das letzte von einmal 173 Steinkohleberg werken in Deutschland. Thimm hat den Mann, der die Zeche stilllegt, immer wieder begleitet und beobachtete einen Auszug großen Stils: Alles, was die Bergleute für die Arbeit unter Tage brauchten, muss nun wieder raus. »Jürgen Kroker musste den Betrieb abwickeln, ihn aber gleichzeitig am Laufen halten«, sagt Thimm. »Die Mitarbeiter durften nicht nachlassen, auch wenn vielen das Ende schwerfällt.« Seite 32

Zum SPIEGEL hat Wolfgang Kubicki offenkundig ein besonderes Verhältnis. Über mehrere Monate begleitete Reporter Christoph Hickmann den stellvertretenden FDP-Vorsitzenden und Bundestagsvizepräsidenten – und immer wieder äußerte Kubicki die Vermutung, der SPIEGEL werde am Ende doch ohnehin nichts Gutes über ihn schreiben. Trotzdem gewährte er umfassende Einblicke, ließ sich auf Reisen in die USA und die Ukraine begleiten und zeigte seinen Heimatort Strande bei Kiel. »Kubicki ist einerseits abgebrüht und mit allen Wassern gewaschen«, sagt Hickmann. »Aber so cool er sich auch gibt – was über ihn geschrieben wird, ist ihm alles andere als egal.« Seite 26

Wenn das Militär der Vereinigten Arabischen Emirate ausländischen Journalisten seinen Einsatz im Jemen zeigen möchte, nimmt es sie normalerweise mit auf Kurztrips von Basis zu Basis. Unabhängige Recherchen im Kampfgebiet rund um Hudaida sind nicht erlaubt. Nur mit guten Kontakten und Glück kamen Fotograf Daniel Etter und Reporter Christoph Reuter dorthin und erlebten, wie die Emirate ihren Krieg an Söldner und Milizen delegieren. Drei Tage lang konnte das SPIEGEL-Team frei recherchieren. Am vierten Tag wurden Reuter und Etter vom Geheimdienst der Miliz »Die Giganten« festgesetzt. Die stundenlange Befragung war höflich. Aber auf die mehrfach gestellte Frage, ob man nun wieder gehen dürfe, kam immer die Antwort: »Leider nein. Aber noch einen Mangosaft? Tee? Kekse?« Seite 82

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Der Spiegel - epaper die aktuelle Ausgabe 51/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …

Mehr zeigen

Steckbrief von Der Spiegel - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 51/2018 vom 14.12.2018
Erscheint wöchentlich , 52 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Wirtschaftsmagazine und Politikmagazine
TrustedShops Bewertung
5.00/5.0 
1 Produktbewertung für Der Spiegel - epaper

Tolles Produkt. Die neuen Cover sind mir zu plakativ / fishing for attention.
06.02.2017
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×