Gedruckt
Digital

Zeitschrift Der Spiegel - epaper

Bestellen Sie jetzt die Archiv-Ausgabe 6/2018 der Zeitschrift als epaper.

 - mehr 
(1)
Titelbild von Der Spiegel - epaper. In der Ausgabe 6/2018 geht es um die Themen: Teurer Traum - Kaufen oder mieten? Was wo schlau ist. Lesen Sie gerne Wirtschaftsmagazine und Politikmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Der Spiegel - epaper als als digitales Einzelheft zum sofort Loslesen.
Titelbild von Der Spiegel - epaper. In der Ausgabe 6/2018 geht es um die Themen: Teurer Traum - Kaufen oder mieten? Was wo schlau ist. Lesen Sie gerne Wirtschaftsmagazine und Politikmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Der Spiegel - epaper als als digitales Einzelheft zum sofort Loslesen.
Beliebteste Artikel dieser Ausgabe
Schlagzeilen dieser Ausgabe
Teurer Traum - Kaufen oder mieten? Was wo schlau ist
epaper-Einzelheft
Ausgabe 6/2018 vom 03.02.2018
4,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Der Spiegel - epaper 
Aktuelle Ausgabe & Abo-Angebote vonAktuelle Ausgabe & Abo-Angebote von
Der Spiegel 

Lesen Sie das Editorial von Der Spiegel - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Der Spiegel - epaper die aktuelle Ausgabe 6/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Hausmitteilung

Betr.: Rufmord, #MeToo, Marktforschung

Nach allem, was bereits über das Mädchen berichtet worden war, hatte SPIEGEL-Redakteurin Dialika Neufeld nicht mehr damit gerechnet, dass Maram und ihre Familie mit ihr reden würden. Im vergangenen August war die damals zwölf Jahre alte syrische Schülerin in Lüneburg aus dem Fenster ihres Klassenzimmers gestürzt, drei Stockwerke tief, sie verletzte sich schwer. In den Medien wurde aus dem Unglück schnell etwas Größeres: die Verzweiflungstat einer radikalisierten IS-Sympathisantin, die nach Syrien in den Krieg habe ziehen wollen. Der Staatsschutz ermittelte. Das Gerücht, das sich bald als falsch herausstellte, hatte sich in kürzester Zeit bundesweit verbreitet, die Kommentarspalten im Netz füllten sich mit Hass. Doch mit Maram selbst hatte auch Wochen nach dem Unglück niemand gesprochen, weder die Polizei noch diejenigen, die das Gerücht in Umlauf gebracht hatten. So traf Neufeld auf ein Mädchen, das verletzt im Rollstuhl saß, aber fest entschlossen war, seine Sicht zu schildern. „Marams Geschichte“, sagt Neufeld, „zeigt, wie in einem öffentlichen Klima der Angst bloße Vermutungen zu Rufmord führen können.“ Seite 52

Die #MeToo-Debatte um sexuellen Missbrauch und Sexismus reißt nicht ab. In diesem Heft greift die Redaktion das Thema in zwei Gesprächen auf. Mit der französischen Feministin und Schriftstellerin Virginie Despentes diskutierte SPIEGEL-Korrespondentin Julia Amalia Heyer in Paris über eine Frauengeneration, die zwischen Selbstbestimmung und Gefallsucht schwankt. „Es sind kleine, böse Wahrheiten, die Despentes ausspricht“, so Heyer, „und die Männer wie Frauen zum Nachdenken über die Frage anregen, wie weit wir als Gesellschaft wirklich sind.“ SPIEGEL-Redakteur Alexander Kühn wiederum traf mit Ulrich Tukur einen Interviewpartner, der innerlich zerrissen wirkte. Einerseits drängte es den Schauspieler, sich zu dem Skandal um Regisseur Dieter Wedel zu äußern, mit dem er zwei Filme gedreht hat und dessen Arbeit er schätzt. Andererseits fürchtet er sich vor einem möglichen Shitstorm, weil er Wedel trotz der im Raum stehenden Vergewaltigungsvorwürfe nicht als Monster sehen will. Seiten 78, 120

In dieser Woche deckt ein SPIEGEL-Team eklatante Missstände in der Marktforschungsbranche auf. Die Kollegen Sven Becker, Jörg Diehl, Nicolai Kwasniewski, Andreas Lünser, Peter Maxwill, Philipp Seibt und Ansgar Siemens haben für ihre Recherche einen gewaltigen Datensatz ausgewertet: Die Unter - lagen umfassten Zehntausende E-Mails, Fragebögen, Anweisungen für Interviewer, Quotenpläne und Studien. Die ausführliche Dokumentation ist bei SPIEGEL ONLINE gebündelt unter www.spiegel.de/marktforschung zu finden, der Beitrag bei SPIEGEL TV wird am Sonntagabend um 22.30 Uhr auf RTL ausgestrahlt. Die beiden SPIEGEL-Texte zum Thema findet man ab Seite 42

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Der Spiegel - epaper die aktuelle Ausgabe 6/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …

Mehr zeigen

Steckbrief von Der Spiegel - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 6/2018 vom 03.02.2018
Erscheint wöchentlich , 52 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Wirtschaftsmagazine und Politikmagazine
TrustedShops Bewertung
5.00/5.0 
1 Produktbewertung für Der Spiegel - epaper

Tolles Produkt. Die neuen Cover sind mir zu plakativ / fishing for attention.
06.02.2017

Zeitschriften-Tipps für Sie

Ihre zuletzt angesehenen Magazine und besondere Empfehlungen
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×