Gedruckt
Digital

Zeitschrift Der Spiegel - epaper

Bestellen Sie jetzt die Archiv-Ausgabe 2/2019 der Zeitschrift als epaper.

 - mehr 
1
Titelbild von Der Spiegel - epaper. In der Ausgabe 2/2019 geht es um die Themen: Hausmitteilung Betr.: Titel, Uno-Sicherheitsrat, Raubkunst, Sri Lanka; Die falsche Antwort; Meinung: Jan Fleischhauer Der schwarze Kanal: Die Ängste der Völker; Wie es uns gefällt; In die Bresche; »Die FDP könnte auch ohne mich«; Michael Sauga: Aktion Sühnezeichen; »Du bist enttarnt«; Räuberlohn; Einfach abschalten; Schwangere Kunstfrau; Nicht kaputt genug?; Diagnose lesbisch; »Empörung ist eine Ersatzhandlung«; Eine Meldung und ihre Geschichte: Klopfzeichen; Weine nicht!; Gott auf 3sat; Landwirtschaftspolitik: EU-Geld züchtet Großbetriebe; Airbus: »Alle ducken sich weg«; Gift fürs Geschäft; Über den Beckenrand; »Wir sind nicht vorbereitet«; Weiße Elefanten; Sudan: »Bashir ist am Ende«; Das Jahr der Populisten; »Platz da, Jungs«; Welttheater; Lottas Experiment; Baugeschichte: »Wenig Romantik«; »Wenn diese Wesen friedlich sind, könnten wir viel von ihnen lernen«; Heiliges Beben; »Es ist nie zu spät«; Auf dem Holzweg; Elke Schmitter Besser weiß ich es nicht: Sieben Semester; Auch eine Kassandra; Der alte Trick; Die exklusive Kino-Preview!; Pathologe des Abendlandes; Küchenkabinett; Magische Momente: »Keine Ahnung, wie viel ich wert bin«; »Ich konnte mich selbst nicht mehr hören«; Nachrufe; Personalien; Briefe; Rückspiegel: Zitate. Lesen Sie gerne Wirtschaftsmagazine und Politikmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Der Spiegel - epaper als als digitales Einzelheft zum sofort Loslesen.
Titelbild von Der Spiegel - epaper. In der Ausgabe 2/2019 geht es um die Themen: Hausmitteilung Betr.: Titel, Uno-Sicherheitsrat, Raubkunst, Sri Lanka; Die falsche Antwort; Meinung: Jan Fleischhauer Der schwarze Kanal: Die Ängste der Völker; Wie es uns gefällt; In die Bresche; »Die FDP könnte auch ohne mich«; Michael Sauga: Aktion Sühnezeichen; »Du bist enttarnt«; Räuberlohn; Einfach abschalten; Schwangere Kunstfrau; Nicht kaputt genug?; Diagnose lesbisch; »Empörung ist eine Ersatzhandlung«; Eine Meldung und ihre Geschichte: Klopfzeichen; Weine nicht!; Gott auf 3sat; Landwirtschaftspolitik: EU-Geld züchtet Großbetriebe; Airbus: »Alle ducken sich weg«; Gift fürs Geschäft; Über den Beckenrand; »Wir sind nicht vorbereitet«; Weiße Elefanten; Sudan: »Bashir ist am Ende«; Das Jahr der Populisten; »Platz da, Jungs«; Welttheater; Lottas Experiment; Baugeschichte: »Wenig Romantik«; »Wenn diese Wesen friedlich sind, könnten wir viel von ihnen lernen«; Heiliges Beben; »Es ist nie zu spät«; Auf dem Holzweg; Elke Schmitter Besser weiß ich es nicht: Sieben Semester; Auch eine Kassandra; Der alte Trick; Die exklusive Kino-Preview!; Pathologe des Abendlandes; Küchenkabinett; Magische Momente: »Keine Ahnung, wie viel ich wert bin«; »Ich konnte mich selbst nicht mehr hören«; Nachrufe; Personalien; Briefe; Rückspiegel: Zitate. Lesen Sie gerne Wirtschaftsmagazine und Politikmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Der Spiegel - epaper als als digitales Einzelheft zum sofort Loslesen.
Beliebteste Artikel dieser Ausgabe
Alle anzeigen
epaper-Einzelheft
Ausgabe 2/2019 vom 04.01.2019
4,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Der Spiegel - epaper 
Aktuelle Ausgabe & Abo-Angebote vonAktuelle Ausgabe & Abo-Angebote von
Der Spiegel 

Lesen Sie das Editorial von Der Spiegel - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Der Spiegel - epaper die aktuelle Ausgabe 2/2019 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Hausmitteilung
Betr.: Titel, Uno-Sicherheitsrat, Raubkunst, Sri Lanka
Der Ausbruch aus der Arbeitswelt ist eine der letzten Utopien unserer Zeit. Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, ganz anders zu arbeiten: weniger, das sowieso, selbstbestimmter und an einem schöneren Ort als im Großraumbüro mit Zimmerpflanzen und Linoleumfußboden. Immer mehr Unter - nehmen wagen Flexibilität, experimentieren mit flachen Hierarchien – weil ihnen in Zeiten der Rekordbeschäftigung gar nichts anderes übrig bleibt. Ann-Kathrin Nezik hat einige von ihnen besucht. Sie sprach mit Experten über die Risiken neuer Arbeitsformen und sah sich auf der weltgrößten Büromöbelmesse um. Als es darum ging, ihre Recherchen aufzuschreiben, unternahm sie einen Selbstversuch: Sie ging zwei Tage in einen Coworking Space. Das Schreiben gelang ihr dort besser als in ihrem Einzelbüro beim SPIEGEL. »Das lag vor allem an der himmlischen Ruhe. Niemand rief an, kein Kollege stand plötzlich in der Tür.« Seite 10

Nach einigen Jahren Pause hat Deutschland wieder einen Sitz im Uno-Sicherheitsrat. In der New Yorker Runde spiegeln sich die globalen Umbrüche dieser Jahre: der Machtzuwachs autoritärer Regime genauso wie der neue Nationalismus der USA. Wie die Deutschen in dieser härter gewordenen Zeit bestehen wollen, welche politischen Ziele sie verfolgen, das hat SPIEGEL-Redakteur Dietmar Pieper in Gesprächen mit Diplomaten in New York erkundet. Der deutsche Uno-Botschafter Christoph Heusgen erklärte ihm den »umfassenden Sicherheitsbegriff«, für den sich die Bundesregierung einsetzt und der auch globale Fragen wie den Klimawandel und die Menschenrechte einschließt. Von Diplomaten, deren Länder als ständige oder zeitweilige Mitglieder dem Rat angehören, wollte Pieper wissen, warum die Runde der 15 Staaten so häufig versagt, wenn es darauf ankommt, wie etwa bei den Kriegen in Syrien und im Jemen. »Es sind die nationalen Interessen, die Konfliktlösungen verhindern«, sagt Pieper, »daran können die Botschafter in New York wenig ändern.« Seite 84

Einen Großteil seines Ruhestands verbringt der frühere SPIEGEL-Redakteur Norbert F. Pötzl in Italien, in der Nähe von Florenz. Dort hat er auch Eike Schmidt kennengelernt, den deutschen Museumsdirektor der Uffizien. Schmidt kämpft um die Rückgabe eines Barockgemäldes, das einst in der Galleria Palatina im Palazzo Pitti hing, bevor ein Wehrmachtsoldat es während des Zweiten Weltkriegs außer Landes brachte. Pötzl hat bei der Recherche über diesen Fall von Raubkunst auch viel über seine neuen Nachbarn in der Toskana gelernt. »Die Emotionalität der Italiener, was das Kriegsgeschehen angeht, ist noch immer sehr hoch«, sagt Pötzl, »und das Bild ist ein Symbol dafür.« Seite 36

Das hatte SPIEGEL-Korrespondentin Laura Höflinger auf ihren Reisen durch Asien noch nie erlebt: einen internationalen Flughafen – ohne Passagiere, nur Mitarbeiter waren zu sehen. Der Airport ist Teil einer ganzen Anlage überdimensionierter Gebäude mitten im Nirgendwo, die Sri Lankas früherer Präsident mit chinesischem Geld hat bauen lassen, wie auch ein Kricketstadion und einen Hafen. Die Monumente eines autoritären Herrschers. Das meiste steht leer, die Bürger sind trotzdem stolz, hat Höflinger erfahren: »Ein großer Flughafen – nichts verkörpert das Versprechen auf Fortschritt besser.« Seite 71

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Der Spiegel - epaper die aktuelle Ausgabe 2/2019 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …

Mehr zeigen

Steckbrief von Der Spiegel - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 2/2019 vom 04.01.2019
Erscheint wöchentlich , 52 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Wirtschaftsmagazine und Politikmagazine
TrustedShops Bewertung
5.00/5.0 
1 Produktbewertung für Der Spiegel - epaper

Tolles Produkt. Die neuen Cover sind mir zu plakativ / fishing for attention.
06.02.2017
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN