Home / Zeitschriften im Abo / Wirtschaft & Politik / neue energie - epaper
Gedruckt
Digital

Zeitschrift neue energie - epaper

das magazin für klimaschutz und erneuerbare energien

 - mehr 
Zum Magazin
Schlagzeilen dieser Ausgabe
Geh mir aus der Sonne: Um das Solar-Potenzial in Deutschland zu nutzen, braucht es mehr Mut S.28
Energiewende in Bayern: Parteipolitiker zur Lage nach der Wahl S.16
IPCC-Bericht: Forscherin Daniela Jacob mahnt zur Eile S.66
epaper-Abo als Weihnachtsgeschenk
12 Ausgaben pro Jahr ab 24.12.2018
69,99 EUR*
epaper-Monatsabo
1 Ausgabe pro Monat
5,49 EUR*
epaper-Abo
12 Ausgaben pro Jahr
69,99 EUR*
epaper-Einzelheft
Ausgabe 11/2018 vom 01.11.2018
5,99 EUR*
Vorbestellung epaper-Einzelheft
Ausgabe 12/2018 ab 06.12.2018
5,99 EUR*
epaper-Abo für Print-Abonnentenepaper-Abo für Abonnenten
12 Ausgaben pro Jahr
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
neue energie - epaper 

Mit Gutscheincode einkaufen

neue energie - epaper bestellen und Vorteile sichern
  • Mit dem Probeabo neue energie 30 Tage gratis testen
  • 8,01 EUR billiger als das Jahresabo der gedruckten Ausgabe
  • Sofort loslesen oder Startdatum des Abos selbst bestimmen
  • Gratis Geschenkurkunde zum Ausdrucken mit persönlichem Gruß
  • Sicher und einfach bezahlen

    VISAMasterCardPayPalSEPA

  • Kostenloser Trusted Shops Käuferschutz für noch mehr Sicherheit
  • epaper auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
neue energie - epaper (PDF) für iPhone & iPadneue energie - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von neue energie - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift neue energie - epaper die aktuelle Ausgabe 11/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Schlechte Vorzeichen für Kattowitz
Zuerst die gute Nachricht: Die Erderwärmung kann immer noch auf 1,5 Grad begrenzt werden. Zu dieser Einschätzung kommt der Bericht des internationalen Klimarats IPCC. Anfang Oktober wurden die Ergebnisse veröffentlicht. Für unser Interview des Monats hat Astrid Dähn, stellvertretende Chefredakteurin von neue energie, mit Daniela Jacob gesprochen, die an dem Bericht federführend beteiligt war (Seite 66). Die Einschätzungen der Klimaexpertin rütteln auf. Sollten wir am Ende des Jahrhunderts das 1,5-Grad-Ziel erreichen und nicht stattdessen bei zwei Grad landen, dann dürften „mehrere 100 Millionen Menschen weniger Klimarisiken und damit Armut“ ausgesetzt sein. Das ist eine entscheidende Botschaft – denn die Wissenschaftlerin ist sich sicher, dass die Menschheit aktuell an einem Scheideweg steht. Doch sie ist optimistisch und geht davon aus, dass viele Nationen weltweit sich anstrengen werden, um die noch bestehenden Chancen nicht zu verspielen.

Das führt gleich zur nächsten Nachricht – schon wieder eine gute: Solarenergie erlebt gerade einen neuen Boom. In unserer Titelgeschichte zeigen wir, welche riesigen Schritte die Technologie aktuell macht – und welche Effizienzgewinne die Zukunft noch verheißt (Seite 28). Ein großes Plus der Photovoltaik ist, dass sie allerorten Einzug in unseren Alltag halten kann. Dabei geht es nicht nur um die mittlerweile schon recht zuverlässigen mobilen Ladestationen für Smartphones und Laptops. Künftig könnte die Stromerzeugung integraler Bestandteil urbaner Architektur und Infrastruktur werden. Die Potenziale sind gigantisch. Teils erkennt das die Politik. Kommunen in Süddeutschland machen es vor, indem sie PV-Anlagen auf Neubauten verpflichtend machen. Doch es gibt hierzulande auch viele Hürden, die der Gesetzgeber beseitigen muss. Dass große Unternehmen wie Ikea sich für diesen aufkeimenden Massenmarkt interessieren, ist allerdings ein Indikator dafür, dass sich in absehbarer Zeit etwas bewegen dürfte. Großkonzerne haben eine schon fast unheimliche Attraktivität für Politiker.

Zum Schluss nun doch noch die schlechte Nachricht. Bis zum Redaktionsschluss dieser Ausgabe ging die Hängepartie um die neuen Regeln zum deutschen Energiemarkt und dem Netzausbau weiter. Die seit langem angekündigte Novelle des Netzausbaubeschleunigungsgesetzes wie auch das neue Energiesammelgesetz hängen in den zuständigen Ministerien und Ausschüssen fest. Die Umsetzung der im Koalitionsvertrag festgeschriebenen Versprechen – Sonderausschreibungen, regionale Steuerung des Erneuerbaren-Ausbaus, Beteiligung der Kommunen an Projekten und vieles mehr – wird von Monat zu Monat verschoben. Das verunsichert Branche und Investoren. Unterm Strich dürfte sich die Schieflage am Markt damit verschlimmern. Damit nicht genug. IPCC-Autorin Daniela Jacob bestätigt, dass Deutschland seine Vorreiterrolle beim Klimaschutz verloren hat. „Deutschland wird ganz klar als abgeschlagen gesehen. Von außen betrachtet, kann niemand nachvollziehen, warum es nicht vorwärts geht.“ Geld und Know-how wären schließlich vorhanden, auch die demokratischen Strukturen.

So deutlich hört man das selten. Dass die Energiewende gerade stockt, passt zum aktuellen Streit um die Neuordnung der macht- und parteipolitischen Strukturen hierzulande. Wartete man zuletzt auf den Ausgang der Bayernwahl, ging es dann sofort um Hessen. 2019 stehen weitere Landtagswahlen auf der Agenda. Dieses Kleinklein verhindert, klimapolitisch groß zu denken. Schlechte Vorzeichen für die deutsche Rolle bei der Klimakonferenz in Kattowitz.

Jörg-Rainer Zimmermann, Chefredakteur
Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift neue energie - epaper die aktuelle Ausgabe 11/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …
Mehr zeigen

Steckbrief von neue energie - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 11/2018 vom 01.11.2018
Nächste Ausgabe 12/2018 am 06.12.2018
Erscheint monatlich , 12 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Wirtschaftsmagazine und Politikmagazine

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand
TrustedShops Bewertung
-/5.0 
noch keine Produktbewertungen für neue energie - epaper
Leser und Leserinnen, die neue energie - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Bewerten
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×