Gedruckt
Digital

Zeitschrift Spektrum der Mediation - epaper

Bestellen Sie jetzt die Archiv-Ausgabe 76/2019 der Zeitschrift als epaper.

 - mehr 
Titelbild von Spektrum der Mediation - epaper. In der Ausgabe 76/2019 geht es um die Themen: Editorial: Liebe Leserinnen, liebe Leser,; Sokrates-Preis 2019 für Prof. Dr. Reinhard Greger; »Macht endlich mit!«; Freiwilligkeit; Einführung; Mediationsbereitschaft in Unternehmen; Ziehen oder Schieben – Druck von außen oder innen in der Mediation; Ein Sandwich für ein »Nein«; »Schieben oder Ziehen« in den Social Media; Schieben und Ziehen – das braucht die Mediation; Konfliktherd Klinik; Mediation in der internationalen zivilen Konfliktbearbeitung; Präventive Mediation (PM) – Erfolgsfaktor für Gründer; Konfliktpotenziale agiler Methoden; Endlich Gerechtigkeit für alle?; Der nächste Flop?; Mediationswerkzeuge in der Moderation brauchen kritische Reflexion; Zwei Jahre HeldenAkademie; Junge Erwachsene im BM; BM-Werkstatt 2019. Lesen Sie gerne Wirtschaftsmagazine und Politikmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Spektrum der Mediation - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Titelbild von Spektrum der Mediation - epaper. In der Ausgabe 76/2019 geht es um die Themen: Editorial: Liebe Leserinnen, liebe Leser,; Sokrates-Preis 2019 für Prof. Dr. Reinhard Greger; »Macht endlich mit!«; Freiwilligkeit; Einführung; Mediationsbereitschaft in Unternehmen; Ziehen oder Schieben – Druck von außen oder innen in der Mediation; Ein Sandwich für ein »Nein«; »Schieben oder Ziehen« in den Social Media; Schieben und Ziehen – das braucht die Mediation; Konfliktherd Klinik; Mediation in der internationalen zivilen Konfliktbearbeitung; Präventive Mediation (PM) – Erfolgsfaktor für Gründer; Konfliktpotenziale agiler Methoden; Endlich Gerechtigkeit für alle?; Der nächste Flop?; Mediationswerkzeuge in der Moderation brauchen kritische Reflexion; Zwei Jahre HeldenAkademie; Junge Erwachsene im BM; BM-Werkstatt 2019. Lesen Sie gerne Wirtschaftsmagazine und Politikmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Spektrum der Mediation - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Tipp: Mit United Kiosk NEWS diese & über 600 weitere Zeitschriften lesen.
Beliebteste Artikel dieser Ausgabe
Alle anzeigen
epaper-Einzelheft
Ausgabe 76/2019 vom 15.06.2019
10,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Spektrum der Mediation - epaper 
Aktuelle Ausgabe & Abo-Angebote vonAktuelle Ausgabe & Abo-Angebote von
Spektrum der Mediation 

Mit Gutscheincode einkaufen

Lesen Sie das Editorial von Spektrum der Mediation - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Spektrum der Mediation - epaper die aktuelle Ausgabe 76/2019 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

»Wer fragt, der führt.« Diese Redeweise ist MediatorInnen vertraut, mit dieser Methodik wird gearbeitet. Ob wir in denkommunikativen Prozessen »schieben oder ziehen«: Fragen sind unverzichtbar. Wir brauchen sie, um die Absichten und Gedanken unserer GesprächspartnerInnen zu erfahren. Nur mit ihren Antworten können Positionen und Bedürfnisse auf der gemeinsamen Suche nach Lösungen entdeckt und geklärt werden. Ob »(an)geschoben oder (an)gezogen«: Gefragte antworten gern – sofern die Fragen aufrichtig und angemessen sind. Und manchmal gewinnen wir als Fragende auch Zeit, um die eigenen Gedanken zu formulieren. Vielen Führungskräften ist nicht immer bewusst, wie wichtig und hilfreich, aber auch machtvoll richtiges »Schieben oder Ziehen« in der Kunst der Kommunikation ist. Wer nur selbst spricht, erfährt nichts. Wer empathisch Fragen mit dem gefühlten Wunsch nach offenen Antworten stellt, schafft Vertrauen und baut Spannungen ab. Wer gefragt wird, fühlt sich als geschätzter Gesprächspartner. Klug und intensiv geführt, bereichern angeschobene Dialoge unser Denken und öffnen unseren Blick. Inspiriert von einer Metapher stellen die HeftpatInnen dieser 76. Ausgabe Jutta Hohmann und Dr. Doris Klappenbach ihre Assoziationen und Überlegungen zum Schwerpunkt vor. Welche Chancen und Barrieren hat der Einsatz von Mediation in Unternehmen? In einer Studie untersuchten Prof. Dr. Elisabeth Kals und Judith Prantl die Bereitschaft von Unternehmen, die Vorteile des konsensualen Verfahrens wahrzunehmen und zu nutzen. Druck von außen oder innen – in Form von »Ziehen oder Schieben« – kann aber auch zu destruktivem Druck auf die Mediation führen. Helga Zeike demonstriert, wie derartige Strukturen die Lösungen für Konflikte verhindern. Warum sagen wir oft »Ja«, wenn wir eigentlich »Nein« meinen? Stefanie Pannier beschreibt die »SandwichStrategie«, um ohne Konflikte ein kraftvolles »Nein« zu formulieren und umzusetzen. Ulrike Berlenbach und Dr. Doris Klappenbach unterstreichen in ihrem Beitrag »Schieben oder Ziehen in den Social Media«, welche Vorteile in diesem Marketinginstrument für MediatorInnen, Coaches und BeraterInnen stecken. Was braucht die Mediation? Mit einem klaren Votum für Perspektivwechsel und mehr Professionalität antwortet Thomas Robrecht auf diese Frage. Kennen Sie Unterschiede von Konflikten in den supranationalen Mikro, Meso, Makround Megaebenen? Svenja Quitsch stellt die Besonderheiten der Mediation in der zivilen Konfliktbearbeitung vor. In einem anderen Modell der konsensualen Verfahren, in der Präventiven Mediation (PM), erkennt Michael Haga einen Erfolgsfaktor für Gründer, um Konfliktpotenziale zu erkennen und zu minimieren. Unsere Interviewpartnerin Dr. Barbara Heitger beschreibt die Konfliktpotenziale agiler Methoden im digitalen Umfeld. Sie betont die wichtigen Schlüsselkompetenzen von MediatorInnen zur Konfliktbearbeitung, fordert jedoch Fachkenntnis über das jeweilige Umfeld von ihnen. Aus dem Nepal erreicht uns der Bericht von Robert Bartel: Mehr als 40.000 MediatorInnen sollen dort für landesweite Mediationscenter ausgebildet werden. Droht trotz großer Erwartungen ein Flop auf dem deutschen Mediationsmarkt? Mit berechtigter Kritik weist der neue SokratesPreisträger für Mediation, Prof. Dr. Reinhard Greger , darauf hin, dass die Verbraucherstreitbeilegung nicht in Fahrt kommt. Was brauchen wir also, liebe Leserinnen und Leser? Ob wir nun »schieben oder ziehen«: Wenn wir ausgewogen, balanciert und empathisch kommunizieren und reflektieren, öffnen wir den Raum für neue Perspektiven und damit für Lösungen. Wie schon Friedrich Nietzsche sagte: »Die Wahrheit beginnt immer zu zweit.« Das brauchen wir. Es grüßt Sie herzlich. © Reinhold-HH Jürgen Heim Chefredakteur P. S. »Macht endlich mit!« In Teil 2 des Plädoyers für eine zukunftsfähige Demokratie (S. 7) sind unsere Kompetenzen gefragt: Hören wir hin, hören wir zu, aber hören wir nicht weg. Wir müssen uns nicht immer einigen, aber wir müssen im Gespräch bleiben. Engagieren wir uns für eine neue gesellschaftliche Streitkultur. Suchen auch wir den inhaltlichen Diskurs mit anderen Positionen. Jede Stimme unterstützt unsere demokratischen Werte und Strukturen.

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Spektrum der Mediation - epaper die aktuelle Ausgabe 76/2019 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …

Mehr zeigen

Steckbrief von Spektrum der Mediation - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 76/2019 vom 15.06.2019
Erscheint quartalsweise , 4 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Wirtschaftsmagazine und Politikmagazine
TrustedShops Bewertung
-/5.0 
noch keine Produktbewertungen für Spektrum der Mediation - epaper
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×