EN Bibliothek  Bibliothek Unsere Zertifikate für Ihre Sicherheit

Zeitschrift Das AutoGas Journal - epaper

Journal für den Alternativkraftstoff Nr. 1

 - mehr 
Leseprobe  
Schlagzeilen Das AutoGas Journal - epaper Ausgabe 2/2017
Drohender Wegfall der Steuerbegünstigung Wegfall der Steuerbegünstigung brennt vielen Verantwortlichen auf der Seele
epaper-Abos
Hier das passende Abo wählen
5,99 - 11,99 EUR*
epaper-Geschenkabo
6 Ausgaben pro Jahr
11,99 EUR*
epaper-Geschenkabo11,99 EUR*
Ein epaper-Geschenkabo von Das AutoGas Journal hat viele Vorteile: es schont die Umwelt und den Geldbeutel, landet immer automatisch beim Beschenkten und verlängert sich automatisch nach einem Jahr. Besonders gut: Sie können den Starttermin selbst festlegen und bekommen eine Urkunde zum Überreichen.
epaper-Einzelheft
Ausgabe 2/2017 vom 12.04.2017
1,99 EUR*
epaper-Einzelheft 1,99 EUR*
Keine Sekunde auf die neusten Nachrichten warten: Lesen Sie die aktuelle Ausgabe des Das AutoGas Journal sofort nach dem Bestellen. Nutzen Sie dafür entweder direkt unsere Web-Bibliothek, laden Sie das epaper-Einzelheft als PDF herunter oder lesen Sie in der passenden App für Apple, Android oder Kindle. Und natürlich können Sie das epaper-Einzelheft auch verschenken wenn Sie möchten.

Exklusive Angebote & einzigartige Specials

Stöbern Sie im Archiv vonWeitere ältere Ausgaben
Das AutoGas Journal - epaper
 

Vorteile, die Sie überzeugen

  • 30 Tage gratis
  • Geschenkurkunde mit persönlichem Gruß
  • Sicher und einfach bezahlen

    PayPal Sofortüberweisung SEPA VISA MasterCard

  • Auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
Das AutoGas Journal epaper (PDF) für iPhone & iPadDas AutoGas Journal - epaper im Google Play StoreDas AutoGas Journal - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von Das AutoGas Journal - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Das AutoGas Journal - epaper die aktuelle Ausgabe 2/2017 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Will Wolfgang Schäuble einfach nur sparen?

Es ist schon verwunderlich, was unser Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble da gemacht hat. Weil sich gleich zwei Ministerien bei seinen Streichplänen zu Steuervorteilen in anderen Bereichen völlig quer gelegt haben, sah sich der Schwabe genötigt, an der Stelle zu drehen, wo er das schwächste Glied in der Steuerbegünstigungskette aller ministerialen Projekte vermutete: Bei den Autogasfahrern. Dumm nur, dass er jetzt nicht nur mit dem Unmut von 450.000 Autogasfahrern, die alle Wähler sind, zurecht kommen muss, sondern auch mit Bundestagsabgeordneten, die sein Vorhaben im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens und der Beratungen zwischen und in den Parteien CDU und SPD scharf kritisieren – und zwar aus sehr unterschiedlichen Gründen.

Während die einen soziale Gründe anführen, weil unvorhersehbare Kostensteigerungen auf Haushalte zukommen, die schon wegen eines niedrigen Einkommens auf ein im Unterhalt günstiges Fahrzeug angewiesen sind, wollen die anderen weniger Kohlendioxid, weniger Stickstoffdioxid und weniger Ruß.

Nicht wenige kennen das fatale Gutachten des Ifeu- Instituts aus Heidelberg, dass die unsägliche Grundlage für die vorläufige Entscheidung aus dem Hause Schäuble ist. Aber die meisten kennen auch die Untersuchungen und Messungen der Hochschule für Wirtschaft und Technik des Saarlandes, die die starken Reduzierungen der Schadgase mehr als verdeutlicht haben (wir berichteten in der Ausgabe 1/2017). Eine politische Entscheidung ist also mit großem Bedacht zu fällen! Wir werden sehen, was am Ende des Gesetzgebungsverfahrens real herauskommt. Was aber passiert, wenn LPG im Kontext der anderen Kraftstoffe tatsächlich (viel) teurer werden würde als derzeit?

Auf diese Frage ist ein führendes deutsches Magazin mal etwas näher eingegangen: Berechnungen der Wirtschaftswoche haben gezeigt: „Sollte LPG ab 2019 tatsächlich teurer werden, könnte es gut sein, dass Diesel wieder die günstigste Alternative zum Benziner ist. Elektroautos sind zwar am umweltfreundlichsten, der hohe Aufpreis macht den Stromer – zumindest aus Sicht von fünf Jahren – zu einem Minusgeschäft. Erst wenn Elektroautos deutlich günstiger werden, sind sie auch wirtschaftlich attraktiv.“

Diesel-Autos werden also wieder die günstigste Alternative zu anderen Antrieben? Wollen die Herrschaften in Berlin das tatsächlich? Oder sind hier knallharte Wirtschaftsinteressen der Automobil-Lobby nach Abgas- und VW-Skandal wieder einmal im Spiel?

Der normal denkende Mensch kann hier eigentlich nur den Kopf schütteln.

In diesem Sinne trotzdem viel Spaß beim Lesen

Folgen Sie Das AutoGas Journal - epaper


Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von Das AutoGas Journal - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie einfach nach Eingabe Ihrer Daten auf den Button „gratis abonnieren“ und erklären Sie damit Ihre Einwilligung.
Falls Sie keine Infos mehr bekommen möchten, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widerrufen.

Steckbrief von Das AutoGas Journal - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 2/2017 vom 12.04.2017
Erscheint 2-monatlich, 6 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Format als PDF, online & per App lesen

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand

Stöbern Sie im Archiv von Das AutoGas Journal - epaper

TrustedShops Bewertung
-/5.0 
noch keine Produktbewertungen für Das AutoGas Journal - epaper
Leser und Leserinnen, die Das AutoGas Journal - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Jetzt bewerten