Zeitschrift Naturschutz und Landschaftsplanung - epaper

Zeitschrift für angewandte Ökologie

 - mehr 
Leseprobe  
Gedruckt
Digital
epaper-Abo als Geschenk
12 Ausgaben pro Jahr
119,99 EUR*
epaper-Abo 119,99 EUR*
  • 12 Monate Naturschutz und Landschaftsplanung als digitale Zeitschrift lesen (12 Ausgaben)
  • Direkt nach Erscheinen verfügbar
  • Ihr eAbo von Naturschutz und Landschaftsplanung jederzeit online verwalten
  • Automatische Verlängerung
  • Bestellen Sie das epaper-Abo auch für eine abweichende E-Mail, z.B. als Geschenk
  • Kündigungsfrist: 2 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes
  • viele weitere Vorteile entdecken
epaper-Monatsabo
1 Ausgabe pro Monat
10,49 EUR*
epaper-Monatsabo 10,49 EUR*
  • 1 Monat Naturschutz und Landschaftsplanung als digitale Zeitschrift lesen (1 Ausgabe)
  • Direkt nach Erscheinen verfügbar
  • Ihr eAbo von Naturschutz und Landschaftsplanung jederzeit online verwalten
  • Automatische Verlängerung
  • Bestellen Sie das epaper-Abo auch für eine abweichende E-Mail, z.B. als Geschenk
  • Kündigungsfrist: 2 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes
  • viele weitere Vorteile entdecken
epaper-Abo
12 Ausgaben pro Jahr
119,99 EUR*
epaper-Abo 119,99 EUR*
  • 12 Monate Naturschutz und Landschaftsplanung als digitale Zeitschrift lesen (12 Ausgaben)
  • Direkt nach Erscheinen verfügbar
  • Ihr eAbo von Naturschutz und Landschaftsplanung jederzeit online verwalten
  • Automatische Verlängerung
  • Bestellen Sie das epaper-Abo auch für eine abweichende E-Mail, z.B. als Geschenk
  • Kündigungsfrist: 2 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes
  • viele weitere Vorteile entdecken
epaper-Einzelheft
Ausgabe 12/2017 vom 29.11.2017
10,99 EUR*
epaper-Einzelheft 10,99 EUR*
  • Ausgabe 12/2017 sofort nach der Bestellung lesen
  • viele weitere Vorteile entdecken
Vorbestellung epaper-Einzelheft
Ausgabe 1/2018 ab 02.01.2018
10,99 EUR*
Vorbestellung epaper-Einzelheft 10,99 EUR*
  • Ausgabe 1/2018 vorbestellen und am 02.01.2018 lesen
  • Kündigungsfrist: 3 Monate zum Ende des Bezugsjahres
  • viele weitere Vorteile entdecken
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Naturschutz und Landschaftsplanung - epaper 

Ihre Vorteile bei der epaper-Bestellung

  • Mit dem Probeabo Naturschutz und Landschaftsplanung - epaper 30 Tage gratis testen
  • 5,81 EUR billiger als das Jahresabo der gedruckten Ausgabe
  • Sofort loslesen oder Startdatum des Abos selbst bestimmen
  • Gratis Geschenkurkunde zum Ausdrucken mit persönlichem Gruß
  • Sicher und einfach bezahlen

    VISAMasterCardPayPalSEPA

  • Kostenloser Trusted Shops Käuferschutz für noch mehr Sicherheit
  • epaper auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
Naturschutz und Landschaftsplanung - epaper (PDF) für iPhone & iPadNaturschutz und Landschaftsplanung - epaper im Google Play StoreNaturschutz und Landschaftsplanung - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von Naturschutz und Landschaftsplanung - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Naturschutz und Landschaftsplanung - epaper die aktuelle Ausgabe 12/2017 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Charakteristische Arten in FFH-Lebensraumtypen – auch ein Beitrag für mehr Rechtssicherheit

Was haben Ziegenmelker und Heidelaufkäfer, Blaukehlchen und Schwarzspecht gemeinsam? Sie können im Rahmen einer FFH-Verträglichkeitsprüfung relevant sein, weil sie als „charakteristische Arten“ eines nach Anhang I FFH-RL zu schützenden Lebensraumtyps (LRT) einzustufen sind:

-Ziegenmelker und Heidelaufkäfer in Sandheiden und -trockenrasen, weil sie in diesen LRT in Nordrhein-Westfalen ihren Vorkommensschwerpunkt besitzen – laut BVerwG-Urteil 2013 ein zentrales Kriterium;
-das Blaukehlchen aufgrund der Tatsache, dass es einen hohen Bindungsgrad an bestimmte feucht-nasse LRT auszeichnet;
-der Schwarzspecht wegen seiner Wirkung als Struktur- oder Habitatbildner, denn er schafft Baumhöhlen als den Lebensraumtyp prägende Strukturen in Buchenwäldern.

Diese Kriterien gelten auf der Typebene – mindestens eines der Attribute muss erfüllt sein, damit die geprüfte Art relevant wird. Auf Objektebene sind aus diesem Artenset anschließend diejenigen zu betrachten, die im betroffenen FFH-Gebiet vorkommen und zugleich eine Empfindlichkeit gegenüber hier vorhabenbedingt relevanten Wirkfaktoren aufweisen.
Für die Auswahl und Bewertung solcher LRTcharakteristischen Arten liefert der erste Hauptbeitrag eine methodische Empfehlung. Damit thematisieren wir einen in der Praxis bislang stark vernachlässigten Aspekt des europäischen Naturschutzes, basierend auf einem neu entwickelten Leitfaden des Landes Nordrhein-Westfalen. Die FFH-Richtlinie definiert in Art. 1 den Erhaltungszustand eines natürlichen Lebensraums als „die Gesamtheit der Einwirkungen, die den betreffenden Lebensraum und die darin vorkommenden charakteristischen Arten beeinflussen und die sich langfristig auf seine natürliche Verbreitung, seine Struktur und seine Funktionen sowie das Überleben seiner charakteristischen Arten in dem in Artikel 2 genannten Gebiet auswirken können. Der Erhaltungszustand eines natürlichen Lebensraums wird als ‚günstig‘ erachtet, [u.a.] wenn […] der Erhaltungszustand der für ihn charakteristischen Arten im Sinne des Buchstabens i) günstig ist.“
Das Vorgehen kann auf andere Bundesländer übertragen werden. Und das wäre dringend nötig – aus fachlichen Erwägungen wie aus Gründen der rechtlichen Planungssicherheit für die Vorhabenträger. Eines aber ist dabei ins Auge zu fassen: Die Umsetzung der FFH-Richtlinie verfolgt in aller Regel einen sehr statischen Ansatz – erhalten werden soll (muss) das Vorkommen an einem Ort in einem günstigen Erhaltungszustand. Wir bewegen uns aber in vom Menschen durch Nutzung über Jahrhunderte, ja Jahrtausende geschaffene Kulturlandschaften. Sie sind einem permanenten dynamischen Wandel unterworfen. Hierfür liefert in diesem Heft die Analyse von Daten aus dem 20. Jahrhundert für den Spitzberg bei Tübingen einen beeindruckenden Beleg. Die Änderungen der Landnutzung zeigten dort zugleich einen gravierenden Einfluss auf die vorkommenden Tagfalter und Widderchen – ihre Artenzahl nahm binnen 100 Jahren um genau ein Drittel ab. Nicht erfasst sind die quantitativen Änderungen der Biomasse, welche unter dem Schlagwort des „Insektensterbens“ aktuell sogar Eingang in die Publikumspresse, Fernsehen und Politik gefunden hat.
Unabhängig von der diskutierten statistischen Basis und der Verallgemeinerungsfähigkeit: Der gravierende Verlust an Insekten-Biomasse gerade in den Agrarlandschaften ist Fakt – wie stark auch immer er im konkreten Fall sein mag. Die Ausräumung, Düngung und Begiftung der Ackergebiete kann nicht folgenlos sein. Insektenfressern geht damit schlicht das Futter aus. Solche Entwicklungen aber erfasst auch die FFH-Richtlinie und ihre Umsetzung mit der FFH-Verträglichkeitsprüfung nicht: Sie fokussieren auf Einzelobjekte auf Art- bzw. LRTNiveau. Keine Frage, Beides ist richtig und wichtig. Aber das genügt nicht. Wir brauchen in Biodiversitäts- und Nachhaltigkeitsstrategien neben den vorhandenen Indikatoren zum Artenverlust mit Blick überwiegend auf die gefährdeten, seltenen Arten dringend Ergänzungen.
Gut, dass die Europa-Parlamentarier gerade jetzt eine Post-2020-Strategie für die Biodiversität gefordert haben. Diese muss solche Punkte aufgreifen und die konsequentere Umsetzung der Naturschutz-Richtlinien durch weitere Maßnahmen ergänzen. Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) und eine zusätzliche EU-Naturschutzfinanzierung müssen als Schlüsselinstrumente der Umsetzung gestaltet werden.

Prof. Dr. Eckhard Jedlicke
Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Naturschutz und Landschaftsplanung - epaper die aktuelle Ausgabe 12/2017 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …
Mehr zeigen

Folgen Sie Naturschutz und Landschaftsplanung - epaper


Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von Naturschutz und Landschaftsplanung - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie einfach nach Eingabe Ihrer Daten auf den Button „gratis abonnieren“ und erklären Sie damit Ihre Einwilligung.
Falls Sie keine Infos mehr bekommen möchten, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widerrufen.
Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von Naturschutz und Landschaftsplanung - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften.
Mehr zeigen

Steckbrief von Naturschutz und Landschaftsplanung - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit sofort
Ausgabe 12/2017 vom 29.11.2017
Nächste Ausgabe 1/2018 am 02.01.2018
Erscheint monatlich , 12 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Naturzeitschriften, Landwirtschaftszeitungen und Umweltmagazine

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand

Für die Landwirtschaft.

Für die Landwirtschaft. Für Floristen. Für Garten- & Landschaftsbauer. Für Weinbau & Brennerei. Jetzt epaper kaufen, sofort im Web & per App loslesen.

Stöbern Sie im Archiv von Naturschutz und Landschaftsplanung - epaper

TrustedShops Bewertung
-/5.0 
noch keine Produktbewertungen für Naturschutz und Landschaftsplanung - epaper
Leser und Leserinnen, die Naturschutz und Landschaftsplanung - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Jetzt bewerten
TrustedShops Bewertung
TrustedShops Bewertung
Das loben unsere Kunden.
keine Bewertung
10.12.2017  
Immer eine Empfehlung wert
10.12.2017  
Hat alles gut geklappt, gerne wieder
10.12.2017  
War alles ok
10.12.2017  
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN