Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 7 Min.

BEZAHLBAR UND KLIMAGERECHT


Passivhaus Kompendium - epaper ⋅ Ausgabe 1/2020 vom 10.12.2019

Kostengünstiger und zukunftsfähiger Geschosswohnungsbau im Quartier


Der Bau von 1,5 Mio. Wohnungen in den nachsten Jahren stellt eine grose Herausforderung und zugleich eine Chance dar. Es gilt mit hoher architektonischer und stadtebaulicher Qualitat nicht nur eine Entscharfung der aktuellen Wohnmarktkrise zu erzielen, sondern zukunftsfahige und kostengunstige Gebaude und Quartiere zu realisieren. Zu diesen Fragestellungen wurde in den letzten drei Jahren ein Forschungsvorhaben mit Forderung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt durchgefuhrt und ein Forschungsbericht veroffentlicht, aus dem die folgenden ...

Artikelbild für den Artikel "BEZAHLBAR UND KLIMAGERECHT" aus der Ausgabe 1/2020 von Passivhaus Kompendium. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Passivhaus Kompendium, Ausgabe 1/2020

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 6,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Passivhaus Kompendium. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Eingang: UND SIE BEWEGT SICH DOCH!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Eingang: UND SIE BEWEGT SICH DOCH!
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Positionen & Fakten: Passivhäuser des Jahres. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Positionen & Fakten: Passivhäuser des Jahres
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von KLIMAGERECHT BAUEN UND WOHNEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KLIMAGERECHT BAUEN UND WOHNEN
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von BAUEN GEGEN DEN KLIMAWANDEL – GEHT DAS?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BAUEN GEGEN DEN KLIMAWANDEL – GEHT DAS?
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von ZWEI NEUE „WÄHRUNGEN“ ZUR BEWERTUNG DER NACHHALTIGKEIT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ZWEI NEUE „WÄHRUNGEN“ ZUR BEWERTUNG DER NACHHALTIGKEIT
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von DEUTSCHLANDWEIT KLIMANEUTRAL HEIZEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DEUTSCHLANDWEIT KLIMANEUTRAL HEIZEN
Vorheriger Artikel
ENERGIEEFFIZIENZ IST WIRTSCHAFTLICH
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel PR-Präsentation: ENERGIEANALYSE MIT VECTORWORKS UND ENERGOS
aus dieser Ausgabe

... Empfehlungen abgeleitet wurden. Dazu wurde ein Fortbildungskonzept erstellt, das in Form von Tagesseminaren und Inhouse-Workshops angeboten wird.

Kosten und Wirtschaftlichkeit

Die Mehrinvestitionen von Wohngebauden gegenuber dem aktuellen EnEV-2016-Standard fur KfW-Standards und Passivhausgebaude unterschiedlicher Optimierungsstufen hangen nicht unwesentlich von der Art der Planung ab. Etwa 70 % der Planer realisieren Werte gemas Abbildung 1, Planer mit Erfahrung im energieeffizienten Bauen konnen deutlich gunstigere Werte gemas Abbildung 2 erreichen. Im Vergleich dazu zeigten erganzende Untersuchungen eine hohe Anzahl von auserst relevanten Kostentreibern, die sich derzeit vor allem aus der Marktsituation, der Vergabeart und naturlich den technischen Standards ergeben (Abbildung 3). Im Vergleich dazu liegen die energetisch bedingten Mehrinvestitionen fur Effizienzstandards vergleichsweise niedrig. Erfahrene Planer mit Willen zur Kostenoptimierung bieten beste Voraussetzungen fur wirtschaftliches Bauen.

Ordnungsrecht und Förderung

Das Gebaudeenergiegesetz (GEG) ist ein sinnvoller Ansatz, indem es EnEG, EEWarmeG und EnEV miteinander verbindet. Das GEG kann allerdings nur erfolgreich sein, wenn es von Planern und Entscheidern verstanden wird. Es muss deshalb deutlich vereinfacht werden. Das gilt insbesondere fur das Rechenverfahren. Die DIN 18599 bildet die zukunftigen hocheffizienten Gebaude physikalisch nur bedingt richtig ab. Eine vereinfachte Fassung fur Wohngebaude konnte das Problem losen. Zudem erfordert die zukunftige erneuerbare Versorgung vollig neue Anforderungsparadigmen fur die Gebaudetechnik, die dringend auf einfache Form in das GEG einbezogen werden mussen. Grundlage fur ein GEG im Sinn der Klimaschutzziele ist ein zukunftsfahiger Effizienzstandard, der ab 2021 eine wirtschaftliche Form heutiger Best-Practice-Techniken im Bereich des Passivhaussegments abbilden muss. Da moglicherweise fur einige Jahre solch ein Standard nicht vollstandig wirtschaftlich ist, kann parallel dazu eine degressiv verlaufende „Forderung eines Deckungsfehlbetrages zur Wirtschaftlichkeit“ erfolgen. Dies bietet sich im Sinn der bisherigen KfW-Programme an. Zugleich werden durch diesen Prozess in der Bauwirtschaft innovative Techniken in der Breite verankert, was sinkende spezifische Kosten bewirken und somit die Wirtschaftlichkeit innerhalb weniger Jahre herbeifuhren wird. Dabei ist es eine Frage des verantwortungsvollen Umgangs mit Steuergeldern, ob sich die Fordersatze an Best-Practice-Planung oder an Akteuren am Ende der Know-how-Skala orientieren. Sicher ist jedenfalls, dass ohne ein sinnvolles Austarieren von Ordnungsrecht und Forderung die Klimaschutzziele nicht zu erreichen sein werden.

Planungsqualität und Qualifizierung

Erfahrene und motivierte Planer setzen zukunftsfahige Bauvorhaben mit hoher Kosteneffizienz um. Diese Feststellung lasst sich als zentrales Ergebnis des Forschungsvorhabens fest- halten. Die beteiligten Wohnungsunternehmen legen hohen Wert auf Architekten und Fachplaner, die sowohl Referenzen in diesem Sinn vorweisen konnen als auch Motivation zu kosteneffizientem Bauen mitbringen. Die Workshops des Forschungsvorhabens mit den beteiligten Wohnungsunternehmen erwiesen sich als extrem konstruktiv und stellten eine deutliche fachliche Bereicherung der Beteiligten dar. Deshalb wurde auf Basis der gewonnenen Erfahrungen ein Tagesseminar-Konzept fur Planer und ein Inhouse-Workshopkonzept fur Planungsteams erstellt. Diese Fortbildung wird wahrend der kommenden zwei Jahre angeboten.

Resümee

Das Forschungsvorhaben „Kostengunstiger und zukunftsfahiger Geschosswohnungsbau im Quartier“ gewann wahrend der dreijahrigen Projektlaufzeit massiv an Aktualitat. Angemessenes Wohnen ist Grundbedurfnis eines jeden Menschen. Fehlt dafur die Voraussetzung, entstehen Angste und in der Folge Unzufriedenheit und soziale Konflikte. Es ist zentrale Aufgabe eines Staates, fur gute Rahmenbedingungen zu sorgen. Wohnen muss bezahlbar bleiben, den Bedurfnissen der Bewohner entsprechen und zugleich den grosen Fragestellungen unserer Zeit gerecht werden. Der Klimaschutz wurde durch Fridays for Future zum Ende der Projektlaufzeit zu einem zentralen Thema. Zu den gewaltigen Herausforderungen konnte im Rahmen des Forschungsvorhabens eine Fulle an Informationen und innovativen Ansatzen zusammengetragen werden, wozu neben dem Projektbeirat und den Industriepartnern vor allem funf engagierte Wohnungsunternehmen intensiv beigetragen haben.

DR. BURKHARD SCHULZE DARUP führt seit 1987 als freischaffender Architekt zahlreiche Sanierungs- und Neubauprojekte im Sinne der Ressourceneffizienz und passiver Solararchitektur mit Passivhaus- und Plusenergie-Komponenten durch. Er hält Vorträge, gibt Seminare und arbeitet in Gremien und an zahlreichen Forschungsprojekten. www.schulze-darup.de